Kontakt zum Jenseits

Der Kontakt zum Jenseits

Das Würfelmethode durch S. B. An â" as I find â" original method of making contact with the of the of the jenseits wird von der Schriftstellerin Anna-Maria Rossius, auch " Aira " genannt, in ihrem 1980 im eigenen Verlag erschienenen Werk "Die Toten brechen das Schweilen" beschrieben. Die Schriftstellerin entwickelt diese unten dargestellte Technik nach dem Tode ihrer lieben Frau im Jahre 1974, unter der sie sehr litt.

Sie hat versucht, sich der betrübten Tocher gegenüber durch gewisse Anzeichen bekannt zu machen. Als erstes Anzeichen der Frau war ein Totenwecker zu sehen, der exakt zum Todeszeitpunkt angehalten hatte, obwohl er kurz vorher angehoben worden war und bis zu diesem Moment funktioniert hatte. Kurze Zeit später stellte die Kleine fest, dass die Leuchte in Erinnerung an die Mama angezündeten immer exakt dann flimmerte, wenn sie mit der Mama sprach.

So führte Rossius eine gewisse Dialoge mit ihrer gestorbenen Mama. Ein Ausschnitt aus dem gleichnamigen Werk, S. 17: Nun hat Aira ihrer tote Mama die erste Antwort gestellt: "Muttilein, hast du ihren Papa kennen gelernt? Wie Aira begriff, wartet die Mama auf die nächste Anfrage und befürchtete offenbar, dass die Töchter sofort wieder aufhören, sich mit würde zu unterhalten.

Als ich gefragt wurde "Geht es dir gut, Mami?", fing das Winkeln wieder an, aber etwas milder und gleichmäÃ. Aber Aira hat mich durchschaut. Da wollte die Mama zu ihr, der Tocher, sagen: Ja, ja, keine Sorge - ich bin hier in guten Händen! "Obwohl der Leidensweg über immer noch ein großer war, wurde Aira durch das Gespräch mit der verstorbenen Mama sehr getröstet.

Monate lang sprach sie so mit dem Erblasser. Immer wieder wurde überzeugt, dass die Antwort über die Kerzen abgestimmt hatte. Das war ein einfaches â" ein einseitiges, stilles Gespräch mit dem Erblasser. Niemals hätte zu dieser Zeit kann sich die unglückliche, die sich in den Köpfen der Menschen befindet, denken, dass dies nur der Beginn der Gespräche mit den Gefallenen war!

Dreimonatig nach dem Tode ihrer Mama machte Rossius eine spannende Erfahrung. Aira hat eines Morgens einen Beitrag in einem kleinen Büchlein gelesen: über antikes Würfelspiele. Aira interessierte sich für das alte Alphabet, mit dem damals für ein Orakel befragt wurde. Ungläubig, aber auch voller Hoffnungen, hat sie sich lautstark angesprochen: "Oh, muttilein â" wenn man so tot mit dir reden könnte, wie wunderbar und tröstlich wäre dieses ich!

"Der Kerzenleuchter, der immer für anzündete, steht die Mama auf dem Schreibtisch vor Aira. Aira, die das nur aus den Augenwinkel bemerkt hatte, wurde gleich darauf bewusst. Also war die verstorbene Mama dabei und wollte ihr etwas sagen. Fröhliche Aufregung überfiel Aira. Erneut fragte sie den Toten diese Fragen und gleich ging die Flamme in das positive Schwenken von über.

Also versuchte Rossius zum ersten Mal, die Mütter mit dem alten Alphabet Würfel und zwei weiteren aufzusuchen. Zu Beginn war es noch sehr schwierig, Aira musste immer wieder nachsehen, was das einzelne überzeugen als Briefe bedeutete. Danach hat Aira auf eine lose Seite die folgende Anfrage geschrieben: "Muttilein, wo bist Du?

Wehklagend übersetzte Die ersten Wörter der gestorbenen Mami. Wieder fragt Aira: Ist Dein Heiliger Geist dabei? "Verwirrt sah sich die Übersetzerin die Übersetzung an und prüfte sie immer wieder. Dass dies möglich war, konnte sie kaum ahnen. Mehrere Monatelang kommuniziert Rossius auf diese Art und Weise an ihre verstorbene Mama und erhält so den Nachweis, dass dies nicht nur eine Frage der Fantasie oder Fantasie sein kann, wie sie zunächst dachte.

Merkwürdigerweise geschah es mehrmals, dass Würfelbild eine andere Nummer bildete: Zum Beispiel waren es noch drei und zwei vor ihrer Ankunft in Orlando. Momentan fand nächsten heraus, dass die Nummer verändert, von der Nummer Fünf eine Acht geworden war â" ohne dass sie Würfel hatte berührt

Aber als es wieder passierte, wurde Aira bewusst. Aber Aira konnte nie eine Veränderung im Würfeln mit ihren eigenen Ohren mitbekommen. Das hatte sie kaum aus den Augen verloren â" eine andere Nummer war verfügbar und der neue Brief passte. Aira wusste damals noch nicht, mit welcher Kräften sich das Geistige in dieser Welt ausdrücken konnte.

In ihrem Astrogramm erwähnt Rossius die Schriften mit der Würfel Methode übermittelten Um dies zu veranschaulichen, folgt einige Exemplare dieser außergewöhnlichen Verständigung zwischen Rossius und ihrer Mütter auf der anderen Seite: Auf die Anfrage, wie ihre Mütter verstorben seien, bekam sie die Antwort: Nachdem Rossius einige Tage lang keinen einzigen Tropfen des Staubes abgewischt hatte, beschwerte sich die immer sehr gewöhnliche Mutter:

Als sie die Mama einmal vor einer bedrohlichen Gefährdung gewarnt hat während einer Autoreise nach Spanien mit den Worten: aufgetürmt führte sie in später zu während einer Anfahrt nach Spanien, die aus Protest ausgerechnet an der angabestellen Stelle orange in Frankreich französische Weinbauern inmitten der Autobahn alte Autoreifen zu einem großen Haufen aufgetürmt und angezündet hatten.

Als Beispiel dafür ist der folgende Wortlaut, der als Reaktion auf Mrs. Rossiusâ Anfrage nach ihrem Name in früheren life kam: Es folgte noch mehrere Sendungen an Goths sowie der Verweis auf Büchern (GOD BOOK GUCK). Ã?ber die Recherche in Geschichtsbüchern lernte Rossius schlieÃ?lich von Gotenzügen sowie von einem gotischen König namens Amingus (in den Sendungen "Gus" genannt) und seiner Tochter "Gogonutsch", die fÃ?r den tot aufgetretenen Vater verantwortlich war und sich wahrscheinlich durch einen solchen Rausch das eigene Dasein fristete.

Den gröÃ?ten Teil des Buchs enthält Astrogramm und berichtet über Die Beziehungen, die aufzeigen, dass der Verstorbene â" neben der MÃ? Sie wird immer wieder gebeten, unter hierüber ein eigenes Werk zu schreiben, um diese Kontaktform mit dem Toten ebenso wie zugänglich anderen Menschen zugänglich zu machen.

So entstand das Werk "Die Toten sprechen das Schweilen ", das in seiner Zeit (1980) sicher noch ein Novum war, da diese Art von Fachliteratur damals wohl noch nicht so weit verbreitete ist wie heute. Für Versuchsfreudige Leserschaften folgen nun der Darstellung von Würfelmethode im Originalwort aus dem Band ab S. 62: Ein Kurzgebet, kombiniert mit der Aufforderung, mit dem Betroffenen zu reden.

Beim Anzünden der Leuchte â" möglichst Leuchte im Fenster, damit die Lampe nicht durch Luftzug ausbricht. Wenn Sie ein Foto von dem Verstorbenen haben, stellen Sie es neben die Leuchte. Eröffnet wird das Werk "Die Toten brechen das Silence" mit der Alphabetentabelle und der Darstellung der Bedeutung der Buchstaben vor der Keramik.

Die Lebenden sollen mit dem Erblasser wie mit einer Anwesenheit reden. Sie reden immer gleichzeitig mit den Gefallenen, denn sie sind nicht immer da. Bevor Sie mit Würfeln beginnen, schreiben Sie den Name des Erblassers in den aktuellen Satz und das Geburtsdatum in die obere rechte Ecke.

Man schreibt unter dem Titel des angerufenen Verstorbenen die erste Anfrage, ob man etwas Konkretes wissen will, oder auch "Wer bist du? "Zwischen der Person Würfen sollte das Rufen etwas abwarten â" nicht übereilt hinter einander wirft â " der Tote muss Zeit haben, den nachfolgenden Brief aus der Tafel zu sehen.

Mit der Ziffer 6 ist zu bemerken, dass, wenn ein Selbstton wie A, U oder O usw. nicht auftritt, diese Nummer aber doppelt kommt, dies entweder zwei W oder P sein kann. Beispiel: Nummer 9 â" S,F,H,Z wird von einem K, das bedeutet SG oder FG oder FG â" als Sprechen, Segnen, Bitten oder Vorzeigen.

Der Termin ist sehr bedeutend für die Nachprüfung von Voraussagen oder Prophezeiungen aus dem Jenseits. Für Anfänger und fortgeschrittenen Astrogramm-Freunden, rät Aira, dass eine Säule durch eine vertikale Linie am rechten Blockrand gezogen wird, um Briefe zu lagern, wenn man diese nicht sofort entsprechend aufnimmt. Lass dich nicht abschrecken, wenn es nur ein paar Wörter gibt, denn auch dein toter müssen gewöhnt sich daran und trainiert sich selbst.

Wenn der zweite Einwurf eine 2 und 1 = I oder J ist, ist es nun möglich, den ersten Teil eines Worts zu erkennen: "H I" Wenn eine 8 doppelt als nächstes erscheint, ist dies T oderD bedeutet, setzen Sie die darauf folgende Schreibweise in einiger Entfernung in die jeweils nebenstehende Reihe â" schreib horizontal, nicht vertikal durcheinander!

Grundsätzlich sollte man die Zeichen in der Folge Seite an Seite, aber immer mit größerem Abstand einsetzen, damit man die Einzeltonarten nachträglich verwenden kann, wo diese fehlend sind. Aira' s toter Sohn berichtete zuerst wie folgt: "H I T T T T T T CH T" Dann zwei mal 4 und einmal 12 Zähler, das bedeutet O und O, und zwei mal 12 = R. Aira hatte nun die Nachricht: "HIR TOT TOCHT R" Sie konnte nun sehen, dass es die gestorbene Tocher Marion war.

Immer wieder machte Aira die Erfahrungen, dass die spirituellen oft mit dem ersten und letzen Brief auftauchten oder dass diese für ein zu formendes Stichwort nutzte. Der Tote geht umgehend zu nächsten Word über, wenn der Empfänger die Bedeutung des vorherigen Worts begriffen und vorgelesen hat. In obigem Satzfragment ließen die drei Eâ" die Töchter diese aus, nachdem Aira den Satzbau vorgelesen hatte.

Ist der Anrufer nicht mit seinen Gefallenen verbunden, entsteht eine einzige Verwirrung, die der Empfänger nicht entschlüsseln kann. Am besten wartet man dann â" den Tisch mit dem Buchstaben läà eine über Übernachtung mit einer brennenden Leuchte und fragt die Verstorbene, sich in schriftlicher Form auf dem Klotz zu verkünden.

Mit der Lektüre der astrograms wird der Sinne immer klarer und mit angemessener Übung kann die Berufung die Botschaften aus dem Jenseits aufgreifen. Der mit seinen Gefallenen redet, ist nicht mehr allein und geht â" das ist sich lohnen! Das ist die Bezeichnung dieser außergewöhnlichen Art der Verständigung mit dem Erblasser.

Damit habe ich selbst für kurze Zeit versucht, aber vermutlich nicht lange genug, um mit tatsächlichen Kontakt aufzunehmen. Die Kollegin Jutta Liebmann, die dieses Werk hat, fragt mich, ob die "Aira-Methode" nicht auch in ein Computerprogramm umgesetzt werden kann. Reine technische wäre ist das sicher möglich, doch mir erhebt sich hier die Frage, ob ein solches Spiel noch von den möglichen Gegenparteien genau so genutzt werden kann, weil die Seite wäre hier von einem Zufallszahlengenerator nachgebaut wird â" und ob diese ebenso gut wie die realen auf der anderen Seite ebenso beeinflusst werden können?

Mehr zum Thema