Kontakt ins Jenseits Aufnehmen

Mit dem Jenseits in Kontakt treten

Gehen Sie zu jenseits.de und lesen Sie es nach, es ist sehr interessant. Bei einer Lesung nehme ich Kontakt mit dem Jenseits auf. Der Tunnel ist der Übergang ins Jenseits. Der Kontakt mit dem Verstorbenen gibt uns tiefe Einblicke in die spirituelle Welt.

Die Ehefrau kontaktierte ihren Großvater und er wusste es - man war erstaunt, ich hatte schon viel über jenseitige Kontakte erfahren.

Brückenbauerin zum Jenseits

Gespräch mit Europas Afterlife-Kontaktmedium Nr. 1 in der Fachzeitschrift "Zukunftsblick". Er knüpft seit beinahe 40 Jahren, seit er seine Laufbahn als Opern-Sänger beendet hat, Kontakt zu Toten und unterstützt viele Menschen bei der Trauerbewältigung. Aber er wurde mit einem Geschenk für die Medien geboren. Seither ist er für sein außergewöhnliches hellseherisches Talent in zahllosen Fernsehauftritten bekannt geworden, u.a. in Deutschland, Großbritannien, Österreich, Japan und vielen anderen Staaten.

Im neusten Werk "Two Worlds in Harmony" erläutert er unter anderem die Verständigung zwischen den beiden Lebenswelten, den Wechsel zum Lichteinfall und wie eine Organverpflanzung die menschliche Gesundheit beeinflusst. Lieber Mr. Meeks, wie sind Sie auf Ihr Talent gekommen? Ich sah schon als kleines Mädchen in der spirituellen Umgebung Menschen, die in ihrem Leben in der Sonne lagen.

Weil es für mich so natürlich war, habe ich geglaubt, dass alle anderen diese Seele erkennen können - weil sie für mich so natürlich war. Mit der Zeit erfüllten sich diese Vorhersagen, was mich in meinem Talent bestätigte. Man fragte mich: "Was wird mir die Zeit bringen" oder "Siehst du jemanden im Jenseits für mich?

"Mit der Zeit merkte ich, dass meine Wahrnehmung immer gut war und die Seele aus dem Jenseits immer im Lichte erschien. Schon mit dreizehn Jahren war ich durch diese Wahrnehmung in der Position, Medienkonsultationen für Rat suchende Menschen aus der Umgebung durchzuführen. Das waren meine Freundinnen.

Ist die paranormale Eignung zwischen Deutsche und Brite unterschiedlich? Viele Menschen auf der ganzen Erde haben hellseherische Kräfte. Jenseits der Kontakte haben in England in der Regel einen anderen Stellenwert als hier in Deutschland. Daher ist es auch für ein Mittel, in England zu wirken, angenehm. Erst so kann sich ein Talent wie die Medienkompetenz weiterentwickeln.

Wie erkennen Sie gefälschte Kontakte aus der anderen Welten? Die Medien sollten keine Frage aufwerfen. Es muss imstande sein, exakt die Seelen zu bezeichnen, die aus der spirituellen Lebenswelt austreten. Ist diese Information für den Dargestellten nachvollziehbar, ohne dass das Mittel dazu eine Frage stellt, dann kann man diese Nachricht ernsthaft annehmen, denn dann ist die Person der gestorbenen Person sicher.

Wenn eine Session anders verlief und der Dargestellte die Nachricht nicht verstehen konnte, hatte das Speichermedium wahrscheinlich keinen wirklichen Kontakt. Gibt es irgendwelche Fälle, in denen Sie selbst ein Speichermedium verwenden mussten? Mein geliebter Tantchen verstarb sehr früh unter dramatischen Umstanden. Ein paar Jahre nach ihrem Tode besuchte ich auch ein sehr gutes Mittel.

Sie hatte eine Wangennarbe, die sie immer mit Make-up bedeckt hatte. Meine Mutter hat meine Frau sehr präzise beschrieben und gesagt, dass sie das Make-up im Jenseits nicht mehr braucht. Und dann sagte sie mir, ich soll das Lieblingsthema meiner Mutter auf dem Piano singen. Woher wusste dieses ausländische Mittel, dass ich Piano spiele?

Auch den Lieblingssong, den meine Mutter immer wieder hörte, benannte sie "Yesterday" von den Beatles. Als sie mir diese Einzelheiten erzählte, war ich verblüfft und sehr glücklich über den erfolgreichen Kontakt. Meine sehnsüchtige Mutter hat mir sehr viel bei der Bewältigung meiner eigenen Sorgen mitgebracht.

Ja, auch die Massenmedien sind Menschen, die sich im Jenseits nach ihren Lieben sehnen. Seit jeher habe ich sehr großes Vertrauen in Gott und durch meine Arbeit als Kontaktmedium mit dem Jenseits ist dieses Wissen weiter gestärkt worden. Hast du Kontakt zu Menschen geknüpft, die du in deinem ganzen bisherigen Lebenslauf kennst? Es ist für ein Mittel extrem schwer, mit der spirituellen Lebenswelt in Kontakt zu kommen.

Weil ein Datenträger keine Menschenseele bekommen kann, müssen sie sich als Freiwillige ausgeben. Es ist auch sehr schwierig, die eigene Person zu bezeichnen, weil man weiss, wie die eigene Person hier auf Erden war. Für mich gilt: Wenn ich eine mir vertraute Person ansehe, bin ich mir nie ganz im Klaren, ob ich sie in den Medien wirklich empfinde oder ob mein Unbewusstes diese Aufnahmen macht.

Mir kommt es vor, dass ich während einer gewissen Betrachtung meine Volksseelen aus dem Jenseits erblicke. Der Kontakt klappt für mich am besten auf der Ebene der Träume. Vor dem Einschlafen möchte ich nur sagen, dass ich eine bestimmte Person (ich benenne ihren Namen) in meinem Wunschtraum treffen möchte und wenn sie zustimmt, dann sollte sie mich kontaktieren.

So habe ich viele wunderschöne und imposante Medienkontakte, die mir viel Spaß machen.

Mehr zum Thema