Keltisches Tarot

Tarock keltisch

Hier finden Sie schnell die Antworten auf Ihre Fragen. Hier können Sie das keltische Kreuz mit dem Kartenspiel Rider Waite Tarot ausprobieren. Das keltische Kreuz ist die am häufigsten platzierte Tara-Einstellung, aber auch eine der komplexeren.

Motiv der Läppung im Keltenkreuz im Internet

Die keltischen Kreuze von Legsystem zeigen Ihnen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sie geben Ihnen einen Einblick in Ihre derzeitige Lage, sagen etwas über die Zusammenhänge und Anlässe. Alles kann zu einem Problem werden, wenn Sie das Keltenkreuz ins Netz stellen haben. Wenn Sie nicht wissen, welches Verlegesystem das passende für Ihre Fragestellung ist, können Sie das Keltenkreuz ohne zu zögern aussuchen.

Aber das Celtic Kreuzverlegesystem kann Ihnen noch mehr helfen - auch wenn Sie der Meinung sind, dass es ein für Sie bedeutendes Gesprächsthema gibt, aber Sie können Ihre Fragestellung nicht spezifizieren. Mit den Tarot-Karten erfahren Sie ganz konkret, um was es hier geht. Die Keltenkreuze sind für alle Fragen gut einsetzbar, aber besonders nützlich, wenn es um den weiteren Ablauf einer Sache geht.

Sie können auch die Gründe für bestimmte Ereignisse oder das Verhalten herausfinden, wenn Sie Lenormand-Karten verwenden und das Keltenkreuz platzieren möchten. Sie können dem Keltenkreuz diese Frage im Internet stellen: "Was passiert mit mir und meinem Gegenüber? "Das Keltenkreuz kann diese Frage nicht im Internet beantworten: alle Anfragen, die mit genauen Bezeichnungen, Ziffern oder Datumsangaben versehen werden müssen.

Die Tarot- oder Lenormandkarte und das Keltenkreuz können Ihnen keine Informationen erteilen. Vermeide solche Nachfragen, wenn du die Lenormand-Karten im Keltenkreuz interpretieren willst. Wer das Keltenkreuz im Internet fragt, sollte folgende Punkte beachten: Formuliere deine Anfrage so deutlich und unmissverständlich wie möglich, bevor du die Karte gemischt und zehn Lenormand-Karten gezogen hast.

Konzentriere dich so stark wie möglich auf dieses Feeling oder diese Vermutung, wenn du die Lenormand-Karten ziehst. Die keltische Kreuzverlegung vermischt die Wahrsagungskarten für Sie. Wenn Sie zehn Spielkarten gezeichnet haben, vorzugsweise mit der rechten Seite, legt das Spiel diese für Sie in Gestalt des Keltenkreuzes ab.

Der erste Lenormand befindet sich in der Mitte, der zweite in der Mitte, der zweite in Querrichtung. Mit diesen beiden Lenormand-Karten erhalten Sie bereits eine erste Auskunft auf Ihre Fragen. Mit der dritten Lenormand-Karte wird das Keltenkreuz unmittelbar über die ersten beiden, die vierte unmittelbar darunter platziert. Das fünfte Lenormand befindet sich auf der linken Seite der ersten beiden, das sechste Wahrsageblatt auf der rechten Seite.

Lenormand wird in die untere rechte Stellung gebracht, die achte oben, die neunte oben und die zehnte oben in die obere rechte Stellung. Wenn das Keltische Kreuz-System Ihre Spielkarten angelegt hat, liegt es an Ihnen, die Spielkarten richtig zu deuten. Der erste Lenormand Plan schildert Ihre Ausgangslage, das Grundthema Ihrer Anfrage.

In der vierten Lenormand-Karte wird beschrieben, welche unbewußten Beeinflussungen, Empfindungen und Empfindungen eine wichtige Funktion haben. Der fünfte Lenormand-Plan weist auf die jüngere Geschichte hin. Auf der sechsten Lenormand-Karte sehen Sie Ihre nähere Umgebung. Es wird beschrieben, was auf Sie zukommt, was als naechstes. Das siebente Lenormand-Kärtchen steht für Sie:

Lenormand-Karte zeigt Ihre Umgebung oder die äußeren Einflussfaktoren. Das neunte Lenormand Diagramm stellt Ihre Furcht und Erwartung, Ihre Furcht und Hoffnung hinsichtlich Ihrer Lage dar. Auf der zehnten Lenormand-Karte erhalten Sie einen langfristigen Überblick, der in die weite Welt zeigt. Die Lenormand-Karten können in jeder beliebigen Abfolge interpretiert werden.

Die beste und verständlichste Art, das Keltenkreuz und seine Bedeutungen zu zerlegen, ist die folgende: Fangen Sie mit Lenormand Karte fünf (jüngste Vergangenheit), dann mit Lenormand Karte neun (Ihre Hoffnungen/Furcht) an. Mit den Lenormand Karten eins und zwei (Thema) sehen Sie dann exakt, wo Sie sich aufhalten. Dann interpretiere die Lenormand-Karten drei (bewusste Erfahrung), vier (unbewusste Gefühle), sieben (deine Einstellung) und acht (äußere Einflüsse).

Schließlich sollten die Lenormand-Karten sechs (unmittelbare Zukunft) und zehn (langfristige Zukunft) interpretiert werden. Für die Auslegung der Lenormand-Karten und des Keltenkreuzes hat sich diese zeitliche Abfolge im Prinzip durchgesetzt. Nachfolgend wird gezeigt, wie man die Lenormand-Karten im Keltenkreuz auslegen kann. Zum Beispiel, wenn die Lenormand-Karten für die Fragestellung "Wie läuft es mit mir und meinem Partner" verwendet werden: Die Lenormand-Karte auf Platz 5 deutet darauf hin, dass Sie in der jüngeren Zeit mit Enttäuschungen und Hoffnungslosigkeit zu tun hatten.

Die Ringe an der 9. Stelle zeigen an, dass Sie mehr Standfestigkeit suchen und einen zuverlässigen Ansprechpartner haben. Der Ausweis Snake auf Platz 1 im Keltenkreuz weist auf eine schwere Ausgangslage hin. Die Herzensangelegenheit auf Platz 2 ermutigt: Trotz der ungünstigen Bedingungen fühlt man sich beide sehr wohl.

Der Lernmandkarte im Keltenkreuz an Platz 3 zufolge zieht man sich oft zurück, sucht lieber die Abgeschiedenheit, als sich den Schwierigkeiten zu stellen. 2. Die Registerkarte an Stelle 4 gibt jedoch an, dass Sie tatsächlich etwas ändern wollen. Der Wahrsager auf Platz 7 im Keltenkreuz sagt Ihnen, dass Sie sich selbst im Weg befinden, dass Sie Ihre Trägheit besiegen sollten.

Auf Platz 8 fordert Klee auch Ihren Gesprächspartner zu mehr Courage und Handlungsfähigkeit auf. Diese Karte von Lennormand weist auch darauf hin, dass die positiven äußeren Faktoren neuen Auftrieb geben. Dass Sie auf einem soliden Untergrund aufbauen, beweist die Lenormand-Bärenkarte an Platz 6. Dass Sie beide auch auf Dauer eine feste Partnerschaft voller Sicherheit und Befriedigung haben werden, schildert das keltische Kreuze auf Platz 10.

Stellen Sie jetzt das Keltenkreuz und Sie werden die Antworten auf Ihre Frage vorfinden!

Mehr zum Thema