Kartenlegen mit Kipperkarten

Auslesen von Karten mit Dump-Karten

Das Kartenlesen mit Dump-Karten dient sehr gut zur Beleuchtung zwischenmenschlicher Themen. Die Karten werden in vier Reihen zu je neun Karten ("großes Brett") gelegt, wenn Sie Hellseher und Wahrsager sind, indem Sie die Dump-Karten lesen. In diesem Seminar lernen Sie das richtige Layout und Verständnis der Dump-Karten. Möchten Sie die Kunst des Kartenlesens selbst erlernen? Tilt Karten sind Wahrsagekarten, die einfach zu erlernen und gleichzeitig sehr aussagekräftig sind.

Kartenlesung mit Dump-Karten

Das Kartenlesen mit Dump-Karten ist sehr gut geeignet, um den Hintergrund zu eruieren. In ihren Darstellungen beziehen sich die Symbole auf den Wirtschaftsaufschwung um 1870. Es gibt eine bestimmte Susanne Kipper im Rahmen der Erstellung der Tipper-Karten, aber das kann nicht bewiesen werden, denn der Begriff "Kipper "Kipper Wipper" hat eine Verbindung zu allen möglichen zweifelhaften Dingen im Sinn von Betrug.

Die Original-Kartenlesung mit Dump-Karten umfasst 36 Vorlagen. In vielen Dumperkartenlagen werden alle 36 Karden in einer Läppung ausgelegt, auch bekannt als Rundumsicht. So ist es möglich, alle Seiten der Referenzen einer Person zu erfassen, aber auch alle Bereiche des Lebens in einer Läppung zu erhellen, sowie Charakterzüge herauszukristallisieren. Es gibt im Tipper-Kartendeck meist Fahrgastkarten, von denen die Kartenlesung mit Tipper-Karten in der Hauptversion automatisiert von ?Zwischenmenschliches abgeleitet wird.

Wenn man Karten mit Dump-Karten liest, ist es sehr einfach zu sehen, wie Menschen aufeinander zugehen, was sie über einander denken, empfinden und vorhaben. Weil die Menschen auf den Dump-Karten in gewissen Fällen gezeigt werden, kann der Wahrsager leicht die Absichten der Protagonistinnen nachvollziehen. Tipper-Karten werden oft mit Gypsy-Karten gleichgesetzt, haben aber nichts damit zu tun, was man bei genauerer Betrachtung sehen kann.

Wenn Sie sich für das Kartenlesen mit Dump-Karten interessieren, können Sie die Wahlmöglichkeit zwischen der Variante mit gespiegelter Dump-Karte und den Dump-Karten ohne spiegelbildliche Reproduktion nicht umgehen. Seit 2006 ist auch die geheimnisvolle Dumpkartenerstellung für das Kartenlesen mit Dumpkarten verfügbar. Neue Ausgaben der Dump-Karten haben keine Spiegelmotive mehr, weil sie vermeintlich auf einen Fehler im Druckprozess zurückgehen.

Jedoch sind viele Internet-Kartographen davon Ã?berzeugt, dass etwas ganz anderes dahinter steckt, da die spiegelbildlichen Darstellungen auf den Original-Dumpkarten anders sind als die ihrer symbolischen Zwillinge. Wenn Sie also die Spiegelkarten für das Kartenlesen mit Dump-Karten wählen, sollten Sie nicht zu lange darauf warten, ein Dumpkartendeck zu erhalten, da diese nicht mehr produziert werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema