Kartenlegen Kreuz

Lesekreuz

Es ist nicht nur die letzte Karte in Lenormand, sondern auch die schwierigste. Deshalb wird sie auch die Karte des Schicksals genannt. Mit dem Keltenkreuz kann man jede Frage beantworten, die die Seele brennt. Er symbolisiert die Familie, die Gemeinschaft, die Gemeinschaftsstruktur und den Zusammenhalt eines Staates.

Das Kreuz mit den Landkarten

Die Wahrsager verlassen sich auf die Symbolkraft der Karte, um eine Erklärung über die zukünftige Entwicklung abzugeben. Dieses Kreuz verlangt eine spezielle Stufe der Geistigkeit. Dies ist die Einsicht in die Geistigkeit und gewisse Ereignisse in Bezug auf die des Untersuchten. Ein Kreuz im Positiv heißt Neuanfang.

Das Kreuz als Sinnbild der allgemeinen Geistigkeit des Einzelnen kann helfen, eine sichere Lage zu schaffen, in der der Mensch Unterstützung erfährt. Das Kreuz steht in diesem Sinn für das allgemeine Wohlergehen und Gleichgewicht. Wehmut, Verlangen, sind sehr gebräuchliche Eigenschaften, die die Zeichen des Kreuzeintrages enthalten. Es kann auch für große Begeisterung sorgen, aber es kann auch für das Gegenteil sprechen und ein Missverhältnis oder eine gespannte Lage darstellen, die den Beklagten einnimmt und ihn unzufrieden macht.

Gerade weil es beim Kreuz um die Frucht früherer Samen geht, haben wir es hier mit dem Unterbewusstsein zu tun. Dieses Kreuz deutet darauf hin, dass es einen Mangel an Veränderung gibt, dass eine Lage andauert, ob sie nun positiv oder negativ wirkt. Besonders verlockend ist das Kreuz durch seine Langlebigkeit.

Sie ist ein integraler Teil der Geistigkeit und führt den Einzelnen in eine dauerhafte Pflegebedürftigkeit und damit zur Handlungsfähigkeit.

Interpretation Kreuzbube

Die Klubbuben symbolisieren die ganze Stadt, die Gemeinde, das Gemeinschaftsgefüge und den Staat. Sie verkörpert den Jüngling und auch die Jüngere, den Geschwister, den Neffen, den Nichten, die Cousine oder den Vetter, die Verwandtschaftslinie männliche. Die Cross Jack erzählt aus dem Aufwachsen eines Jugendlichen, die erzählt verantwortlich sein muss.

Es werden auch die Gründung einer Gastfamilie, die gesellschaftlichen Beziehungen zwischen dem Weibchen und dem männlichen Sex adressiert. Der Kreuzbube bezieht sich dann oft auf den Kampf zwischen den Geschlechtern, auf die kompromisslose Gleichstellung und die Abschaffung von Diskriminierung. Oftmals zeigt die Visitenkarte auch eine homosexuelle Beziehung an. Das Bube der Vereine ist für Liberalität in jeder Beziehung.

Mehr zum Thema