Karten Tarot Kaufen

Tarot Tickets kaufen

Das Crowley Tarot: das Handbuch zu den Karten von Aleister Crowley und Lady Frieda. Egal ob Sie Tarotkarten oder ein Hexenbrett kaufen möchten - mein Esoterik-Shop bietet Ihnen eine große Auswahl. Tarockkarten - Engelskarten, Esoterik & Astrologie. Alte Lenormand-Karten, Wahrsagekarten und Tarotverkauf einer Privatsammlung.

Die Tarot-Karten selbst kaufen?

Guten Tag an alle, vielen Dank für die Lösung. Das wollte ich nur wissen, weil ich es selbst kaufen wollte, weil ich schon Interesse daran hatte, obwohl es mich nicht betraf hätte

Bisher habe ich noch Spaß mit den Karten, wenn auch noch kein Glück mit diesen (siehe vorheriger Absatz). Vielen Dank an für die Antwort und noch einen schönen Resttag.

Tarotkarten. Wo kaufen? Hobbys: (Freizeit, Esoterik)

Die Fragestellung wird sehr kurz formuliert und weist doch eine Fehlinformation auf - und eine Voraussetzung von Sachen oder Kontexten, die aber nur das sind, was man gemeinhin vom Kartenlesen oder "Wahrsager" spricht und versteht. Weil Sie sich für das Kartenlesen interessieren, brauchen Sie hier eine Berichtigung, um Klischees von Tatsachen besser zu trennen.

1 ) "Wahrsagen" ist ein veralteter Ausdruck, der allgemein als Möglichkeit zur Vorhersage künftiger Geschehnisse aufgefasst wird. Das ist eine überflüssige Beschränkung, hier würde der deutsche Ausdruck "Wahrsagerei" viel besser zusammenpassen, weil er eigentlich nur Zukunftsaussagen bedeutet - mit welchen Methoden auch immer. Das kann auch für Äußerungen über vergangene oder aktuelle Vorkommnisse gelten.

2 ) Kartenlesen ist nicht automatisiert ="Wahrsagen" im Sinn von "Wahrsagen". Die Karten zu lesen bedeutet, die Karten zu lesen - und je nachdem, wie jemand sie benutzt, sind sie Orakel der Zukunft, ein Mittel, um auf Dinge hinzuweisen, die "sind" oder "waren" - oder ein Analyseinstrument für eine detaillierte Untersuchung von bestehenden oder vergangenen Zuständen, ihren Gründen, ihrer Dynamik, Einflüssen, Umständen und Konsequenzen.

3 ) Das Tarot ist ein ganz besonderes Verfahren, das mit den vielen anderen verfügbaren Kartenspielen nicht zu vergleichen ist. Sie dienen vor allem der Untersuchung der "inneren Situation" des Fragenden und seiner Lebenssituation, Beziehung oder Lage; sie zeigen, woher man kommt, wo man steht und wohin man "gehen könnte" - im Hinblick auf eine meist innere Entfaltung innerhalb einer äusseren Situaton.

Das Tarot ist daher vor allen anderen Kartendecks ein Mittel zur Untersuchung der verschiedenen Facetten von NOW-Situationen und Entwicklungsstadien; es ist kein "Orakelwerkzeug", mit dem man in die "Zukunft" blicken könnte. 4 ) Auch andere Plattformen und ihre Anlagen sind besonders geeignet, um bestehende Gegebenheiten zu analysieren, denn es gibt keine "DIE" Zukunft, da es kein festes und vorgegebenes "Schicksal" gibt.

Karten, gleich welcher Couleur, geben also nicht an, was in Zukunft für den Fragesteller "blüht", sondern schildern nur Trends - die aber nicht geschehen müssen, da jeder Mensch durch sein Tun oder seine Untätigkeit jeden Tag hundertmal die Richtung für die Zukunft vorgibt. Deshalb gibt der Kartograph ihm immer nur eine "Momentaufnahme" seiner aktuellen Lage.

5 ) Normalerweise finden Sie im Netz eine viel größere Anzahl verschiedener Ausweise. Der Handel (esoterische Geschäfte, Buchhandlungen etc.) hat immer nur eine kleine Selektion des großen Angebots. Gegenüber Deutschland gibt es hier nur eine geringere Selektion, in den USA oder England z.B. bekommt man noch ganz andere Karten.

Viele Kräfte und Potentiale des Tarots gehen unter oder werden ignoriert und nicht ausgenutzt.

Erst durch diese Untersuchung ist es auch möglich, ein sinnvolles und positives Ziel zu erzielen - obwohl "positiv" durchaus eine Scheidung sein könnte, z.B. in Fragen der Liebe, die derzeit noch abgelehnt würde. 7 ) Karten im Allgemeinen sind eigentlich viel mehr ein Mittel zur Reflexion und Auswertung von Lifestyles. Ist es möglich, vor allem mit Karten über die konkreten zukünftigen Geschehnisse und Resultate zu sprechen, so ist dies nicht wegen der Karten selbst, sondern weil der Kartenleser auch eine nützliche Wahrnehmung von Licht hat.

Auch bei solchen Menschen kann die intensivere und längerfristige Auseinandersetzung mit den Karten ein bereits bestehendes System der Lichtwahrnehmung "offenbaren", aber dies ist individuell zu erwägen.

Auch interessant

Mehr zum Thema