Integrales Coaching

Ganzheitliches Coaching

Ganzheitliches Coaching basiert auf den Erkenntnissen des ganzheitlichen Ansatzes von Ken Wilbers. Mit Ihrer Ausbildung zum zertifizierten Integralcoach schaffen Sie ein solides Fundament. Sind Sie auf der Suche nach einer schnellen und individuellen Lösung, ist unser Angebot "Integrales Coaching" genau das Richtige für Sie. Ganzheitliches Coaching: Ganzheitliches Coaching für ein bewusstes & authentisches Wesen. Training & Coaching Frankfurt, Gießen, Wetzlar & Marburg.

Ganzheitliches Coaching und Training

Das ganzheitliche Coaching beruht auf den Ergebnissen des ganzheitlichen Vorgehens von Ken Wilbers. Diese Herangehensweise bezeichnet die Mindestperspektiven, die notwendig sind, um ein holistisches "Bild" zu erhalten, z.B. von einer Persönlichkeit und ihrem Interesse (Thema, Problem). Man kann die wichtigste Perspektive für das Verständnis einer Persönlichkeit (und ihres Anliegens) "richtig" in fünf Bereiche (Quadranten, Stufen, Zeilen, Typologien, Zustände) unterteilen.

Ich möchte dies im nachfolgenden Beispiel erklären (eine ganze Zahl, die ich entwickelt habe): Jeder Mensch hat vier Seitenkanten. Ich schaue mir das System der Herkunft, die persönlichen Verhältnisse und den beruflichen Kontext an. Der Mensch und seine Systematik wirken aufeinander ein - kein Mensch ist eine "Insel" und ich kann alles auch von aussen ( "Es-Perspektive") oder von innen ("Ich oder wir") sehen.

Dadurch werden vier Viertel gebildet. Der farbige, konzentrische Kreis ergibt eine Größenordnung der Reife der Entwicklungstiefe. Es gibt auch verschiedene Entwicklungsrichtungen in jedem Viertelkreis. Oben rechts sehe ich zum Beispiel - die Kognitionsentwicklung (hier: hoch), - und die Welt der Werte (wissenschaftliches Weltbild). Äußerlich schaue ich zum Beispiel auf den Organismus (hier muss etwas getan werden!), in den Systemquadranten wird ein Mittelwert für die Zusammenhänge und Kultur bestimmt.

Oben rechts im Foto sind vier (Haupt-)Staatsstufen dargestellt, die eine Person miterleben kann. Anhand der Angaben im oberen Foto können Sie sehen, wo jemand steht und mit welchen Mitteln sein Problem gelöst werden kann. Ich habe auch hier eine Vielzahl von Möglichkeiten (siehe Beispiel im folgenden Bild).

Ganzheitliches Coaching | Coaching Akademie Landiedel

Basis dieser Fortbildung sind systematische Strukturaufstellungen (nach Prof. Varga von Kibéd) und der integrale Zugang des Denkers Ken Wilber. Es wird eine neue Lebenswelt mit neuen Erkenntnissen und damit auch neuen (Lösungs-)Möglichkeiten deutlich. Eine metasystemische, hochwirksame Begleitung wird möglich. Noch präziser kann ich erkennen, wo ich den Kunden in seiner Persönlichkeitsentwicklung aufnehmen muss und wie er sich auf seiner Bewusstseinsstufe zu seinem Anliegen macht.

Unterschiedliche Verfahren werden in lösungsorientierter Weise angewendet (z.B. NLP, Aufstellungsarbeiten, systematische Vorgehensweisen, Energiemethoden, Hypnose, Meditationen, usw.). Das Modul Systemic-Integral-Coach ist ein ganzheitliches Coaching-Training über 5 Tagesseminar. Falls Sie sich zu einem ganzheitlichen Coach weiterbilden wollen, schauen Sie bitte auf unsere Trainingsseite.

Das ist ganzheitliches Coaching? Wofür steht Integrales und was verändert es sich im Coachingprozess? Inwiefern kann ich als ganzheitlicher Trainer unterschiedliche Verfahren lösungs- und ordnungsorientiert anwenden (z.B. NLP, Konstellationsarbeit, systemischer Ansatz, energetischer Ansatz, Hypnose, Mediation usw.)? Warum und wann muss ein Trainer weiter sein als sein Trainer?

Im praktischen Teil werden integrale Auswertungen, strukturelle Konstellationen (inkl. Übung symbolischer Konstellationen) und Coachingübungen in kleinen Gruppen durchgeführt. Im Anschluss an das Training können die Teilnehmer neue (Coaching-)Perspektiven einnehmen, ihren "Methodenkoffer" zusammenstellen und den Kunden in seiner (Problem-)Welt besser nachvollziehen. Der Sinn der "systemischen Quadranten" Vom Körper (Kontexte, Loyalitäten) zum Individuum (Mentalität, Verhalten).

Er ist seit 1996 unabhängiger Consultant, Coach und Ausbilder für Existenzgründer, Geschäftsleiter, Führungskräfte und unabhängige Dienstleistungsunternehmen. Sein ganzheitlicher Zugang basiert vor allem auf dem ganzheitlichen Zugang von Ken Wilber und den Systemprinzipien von Prof. Varga von Kibéd. Mitbegründer, Vorstand und Lehrbeauftragter der DIA (Die Integrale Akademie), Mitarbeiter des Integral Forums, info, infosyon GmbH (Internat.

und DVNLP Lehrtrainer und Coach. Sie interessieren sich für das Coaching von Unternehmern und Vorständen? Mit dem Modul Leadership Coaching können Sie Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Business Coach fortsetzen. Hier lernst du, wie man mit angespannten und unter Stress stehenden Managern umgeht, die einen gewissen Instinkt erfordern.

Informieren Sie sich über unser Leadership Coaching-Angebot. Mit dem Lifecoach Training der Landiedel Coaching Academy werden Sie in Coaching und NLP-Methoden geschult, die für Ihren Coaching-Alltag vonnöten sind. Darüber hinaus erlernen Sie die Beratung in allen Lebenslagen. Sie werden diese Bereiche des Lebens in den Seminarien über Partnerschaften, Geistigkeit, Schicksal, Krankheit, Finanzierung und Alleinsein erlernen.

Durch das Modul Systemic-Integral und die Schulung zum Lebensberater können Sie zum Integral-Lebensberater ausgebildet und nach Landiedel zertifiziert werden. Mehr dazu auf unserer Trainingsseite. Im Rahmen unseres Coaching-Seminar-Portfolios führen wir auch Coaching-Seminare zum Themenbereich Gesund. Bei diesen Kursen erlernen Sie die Coachingarbeit mit der Gesunderhaltung, wie ein Ausgleich zwischen Leib, Leben und Verstand geschaffen werden kann und wie Sie gemeinsam mit Ihren Kunden einen gesunden Lebensstil entwickeln können.

Wenn Sie sich zum Integralen Gesundheitscoach weiterbilden wollen, dann besuchen Sie unsere Health Coach Training-Seiten. In Verbindung mit dem Lehrgang Systemisches Integrales Coaching können Sie sich zum zertifizierten Integralen Gesundheitscoach nach LNLPT weiterbilden und sich so zu einem ganzheitlichen Coach weiterbilden lernen.

Das ist ganzheitliches Coaching? Das Integrale Coaching (IC) ist ein parteiübergreifender, systemübergreifender Coachingprozess, der moderne Expertencoachings (orange im Spiral Dynamics Modell) und postmoderne systemische (grüne) Coachingansätze durchdringt. Ganzheitlich im Sinn des Integrierten Konzepts (AQAL) nach Ken Wilber bedeutet, d.h. wenn ich keine wichtige Perspektive vernachlässigen will, müssen alle fünf Punkte des AQAL-Modells berücksichtigt werden.

Anwendung des Quadrantenmodells: Berücksichtigung der vier Teilquadranten ( "individuelle und systematische innere und äußere") des Coachee und der vier Teilquadranten seines Coachings; Anwendung der entsprechenden Methodik pro Teilquadranten; Berücksichtigung des Sozialholon-Coachee. Der neurologische Grad nach Dr. J. Dilts deckt hier viel ab, unterscheidet aber noch nicht genügend den systemischen.

in den vier Quadranten: der Chip stößt auch an seine Grenzen), Werteweltanschauung (im Sinn von Spiraldynamik beigen bis gelb), vgl. auch das Coaching-Modul Graves Value-System, Egoentwicklung ( (Modelle von Cook-Greuter, O'Fallon, Kegan, Laske), Verhaltenskompetenzen, Fähigkeiten, physische Weiterentwicklung, privater und beruflicher Kontext (Strukturen, Prozesse, Denkkulturen), Herkunft (inkl. Familienbindung), und vieles mehr.

Jede Kundin ist anders und benötigt ein "passendes" Coaching. Je nach Coachees und Aufgabenstellung kann ein ganzheitliches Coaching auch einen ganz anderen Verlauf nehmen. Weil es mir in meinem Coaching besonders am Herzen liegt, Bewusstsein zu erzeugen, erläutere ich oft den wichtigsten Teil des ganzheitlichen Denkansatzes (Quadranten, Bewusstseinsebenen) und damit die Basis meines weiteren Verfahrens in wenigen Augenblicken.

Zum Verständnis der Belange des Coachees (Sortierung, "Problem", Entwicklungswunsch,....) ist eine mehr oder weniger umfassende ganzheitliche Betrachtung notwendig. Häufig erfolgt diese Untersuchung, während der Kunde sein Interesse und seine Zusammenhänge (beruflich, persönlich, Hintergrund) beschreibt. Dabei ist es von Bedeutung, eine These über das Weltbild des Kunden zu haben (vormodern-traditionell, neuzeitlich, nachmodern und andere ), denn diese Gedankenwelten "brauchen" sehr verschiedene Ansätze und Methoden: einen sehr konkret-operativen Ansatz für traditionell denkende Kunden, viel Rationalität und eine distanzierte Meta-Perspektive für "Modernität", und nur für die Postmoderne kann ich alle systematischen, energischen, geistigen und geistigen Coachingmöglichkeiten (einschließlich aller NLP-Tools) nützen.

Es gibt in jeder "Welt" auch verschiedene Möglichkeiten, ein eigenes Problemfeld zu schaffen, obwohl die Aufgaben den gleichen Namen haben können. Beispiel: Die Furcht vor einem sehr konservativ denkenden Kunden hat oft mit seinem Bedürfnis nach Zugehörigkeit und seiner Identifikation mit der Rolle zu tun. Meiner Meinung nach ist es normalerweise Sinn, im rechten Unterquadranten ( "systemische Kontexte") zu beginnen und die Quader im Uhrzeigersinn durchzugehen, da das Systematische in der Regel große Wirkungen auf das Individuum hat.

Wenn in den einzelnen System - und hier insbesondere im Ursprungssystem - etwas "nicht in Ordnung" ist, dann führen Coachingmaßnahmen in den höheren, einzelnen Bereichen (hier steht der Fokus der meisten NLP-Methoden) nicht zu einer nachhaltigen und parteiübergreifenden Problemlösung. Aus diesem Grund habe ich ihn, nachdem ich die Sorgen meines Mandanten beschrieben habe, sein professionelles und persönliches Arbeitsumfeld beschreiben lassen und frage ihn, ob es nicht zu unbesonnen für ihn ist (siehe das Weltbild des Mandanten), sein Genogram (sein exaktes Herkunftssystem).

Anschließend habe ich diese Anlagen zusammen mit dem Kunden sinnbildlich aufbauen und analysieren können. Mit der Kenntnis der visuellen Sprache und ihrer grammatikalischen Struktur können Systembilder dort untersucht werden, wo Zusammenhänge nicht "in Ordnung" sind, wohin die Blicke gehen und vieles mehr. Wenn aus dieser Untersuchung hervorgeht, dass eine strukturelle Konstellation für das Coaching Sinn macht und der Kunde dafür offen ist, dann ist der folgende Arbeitsschritt eine individuelle Konstellation oder die Konstellation erfolgt an einem Tag der Offenheit.

Ein Coaching ist nach einer Konstellation nahezu immer beendet, da der Kunde die Lösungen erst bearbeiten muss, bevor die weiteren Coaching-Schritte ablaufen. Wenn alle Konstellationen, die zur Abklärung (Lösung) des Problems notwendig sind, abgeschlossen sind, ist es nun der obere Quadrant, das Innen (Identität, Teilpersönlichkeiten, Wertvorstellungen, Überzeugungen, emotionale Arbeit, Spiritualität,....) und das Außen (Verhalten, Fähigkeiten) des Einzelnen.

Die folgende Abbildung verdeutlicht das Resultat einer ganzheitlichen Betrachtung, wenn dies für den Coaching-Auftrag notwendig war: Die oben genannte Ganzzahl eines von mir entworfenen Klienten zeigt: Hier sind die vier aufeinander einwirkenden vier Wände (Quadranten) nur im Bilde voneinander abgetrennt. Lesen Sie mehr im Coaching-Modul Graves Value System Coach. Es gibt auch verschiedene Entwicklungsrichtungen in jedem Viertelkreis.

Auf der Außenseite sehe ich zum Beispiel den menschlichen Organismus (hier muss etwas getan werden!), und das Benehmen und Aussehen der Menschen (hier: meist faktisch, teilweise egoistisch) In den Systemquadranten wird ein Mittelwert für die Zusammenhänge und Kulturkreise bestimmt (Herkunft sehr klassisch, konservativ). In diesem Beispiel dienen das Maskuline und das Feminine als typologisches Unterscheidungsmerkmal (hier: eine in einer patriarchalen Lebenswelt aufgewachsene und in einer "Männerwelt" arbeitende und in ihrer Zusammenarbeit eine feminine, kommunikationsfreudige, anerkennende Unternehmenskultur lebende Frau).

Auf jeder Staatsebene "zeigt" sich eine andere Lebenswelt und andere Lösungsansätze.

Mehr zum Thema