Institut für Konfliktforschung

Lehrstuhl für Konfliktforschung

Konfliktstudien & Krisenbewertung. Lehrstuhl für Konfliktforschung Die IKF wurde 1975 gegründet und ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung mit der Rechtsform eines Non-Profit-Verbandes. Wissenschaftlicher Leiter des Institutes ist Dr.in Birgitt Haller.

Sehr geehrte Damen und Herren. Es arbeitet mit Forschungsinstituten in angrenzenden Gebieten im In- und Ausland zusammen. Kurzbeschreibungen der einzelnen Vorhaben und individuelle Volltextberichte sind auf der Startseite zu sehen.

Außerdem verschickt das Institut mehrfach im Jahr einen Rundbrief per E-Mail, den Sie HIER bestellen können.

Homepage - Philipps-Universität Marburg

  • Zentrale für Konfliktforschung

Es freut uns sehr, dass Sabine Kurtenbach am Montag, den 9. Juli 2018 zur Ehrenprofessorin für Politikwissenschaften mit dem Forschungsschwerpunkt Friedens- und Konfliktforschung wurde. Prof. Dr. Kurtenbach arbeitet am German Institute of Global and Area Studies GIGA in Hamburg und betreibt Sicherheits-, Friedens- und Konfliktforschung mit einem besonderen Augenmerk auf Lateinamerika.

Die Konferenz "Raum in Frieden und Konflikt" vom 18. bis 20. Oktober ist offen für Anmeldungen. Wir haben ein interdisziplinäres und internationales Programm zur Relevanz von Räumlichkeit in Frieden und Konflikt vorgelegt. Es werden neue theoretische Rahmen für den Frieden und die Geographie des Krieges, eine eingehende Fallanalyse und eine übergreifende vergleichende Analyse vorangetrieben, die Frieden und gewaltsame Konflikte sowohl durch empirische als auch durch theoretische räumliche Ansätze untersucht.

Wir freuen uns, Sie im Marburger Stadtzentrum für Konfliktforschung begrüßen zu dürfen! In der Forschungsgruppe von Prof. Dr. Thorsten Bonacker sollen am Centrum für Konfliktforschung zwei fremdfinanzierte Teilzeitarbeitsplätze (' 50% der regulären Arbeitszeit) für wissenschaftlich tätige Mitarbeiter (Doktoranden) bis zum 1.11.2018 und 31.10.2021 besetzt werden, sofern nicht frühere Qualifikationszeiten berücksichtigt werden.

Die Anmeldeunterlagen sind bis zum 24.08.2018 an Prof. Dr. Thorsten Bonacker zu richten. Organisiert wird die Vortragsreihe "Konflikte in Vergangenheit und Zukunft" vom Centre for Conflict Research und ISEM (Interdisciplinary Seminars on Ecology and Securing the Future).

Mehr zum Thema