Ich bin Spirituell

I am Spiritual

Bei allem, was ich erlebe, habe, tue und bin. Der Wunsch nach dem Übernatürlichen hat die Menschheit immer begleitet. Ich bin nicht unvorsichtig, nur weil ich spirituell bin. Besonders auf Reisen vertraue ich nicht nur auf den Schutz von oben.

Ich bin wie spirituell? - Testaufnahme durchführen

Wie spirituell ich bin, beweist Ihnen das! Du hast das Rätsel schon einmal gelöst. Sie können ihn daher nicht neu anstoßen. Rätsel laden.... Du musst dich anmelden oder anmelden, um das Rätsel zu lösen. Du musst das folgende Rätsel lösen, um dieses Rätsel zu starten: Geistigkeit?

Aber es gibt mehr im Leben, als man mit bloßem Blick erahnen kann. Ein bisschen mehr Spiritualität im Alltag muss nicht schlecht sein. Sie öffnen sich gern für das Übernatürliche, denn auch Horror-Filme und Geistergeschichten machen viel Spass. Dennoch gelingt es Ihnen, die Wirklichkeit nicht aus den Augenzulassen und in Harmonie mit Ihrer Nüchternheit und Ihrem Gespür für das Geistige zu sein.

Selbst wenn niemand ganz klar weiss, wie unser Alltag von Schicksalen und Zufällen bestimmt wird, können Sie viele Sachen in Ihrem eigenen Haus in die eigenen Hände bekommen. Zwei Fremdworte, die man nicht versteht. Unbedingt notwendig, um im Alltag voranzukommen. Manche Menschen halten viel von einem Nachleben.

lch spring kreischend hoch und denke, da ist etwas Hellseherisches dran. Habe ich "Wie spirituell bin ich?

Sechs Dinge, die Sie als spirituelle Person meiden sollten

Manche mögen einige Sachen mit Geistigkeit vermischen oder denken, dass sie tun müssen, um wirklich geistig zu sein. An dieser Stelle möchte ich einige dieser Aspekte erläutern und vielleicht erkennen Sie sich selbst an dem einen oder anderen Punkt: Das ist nicht nur rosa und flaumig und weder Sie noch ich sind es.

Und wenn wir nur schlecht darauf sind, dass uns dann auch verstärkte schlechte Sachen widerfahren, natürlich auch andersherum. Dieser Glaube bedeutet aber nicht, dass ich meine "dunklen" Empfindungen verleugne oder nicht an meinen obstruktiven Glauben festhalte. Wer nicht schon aufgeklärt ist und gleichgültig durch die ganze Erde schwebt, hat auch diese Emotionen.

Die Verleugnung der Schattenseiten ist nicht spirituell, im Gegenteil. Nein. Es ist spirituell. Es ist wunderbar praktisch, denn dann werden wir die Verantwortlichkeit aufgeben. Sie werden süchtig und verzichten auf die Verantwortlichkeit für Ihr Dasein. Auf diese Art und Weisen das Dasein zu erleichtern, alles auf andere zu übertragen und nicht hinter dem zu stecken, was man macht, zeigt eine eher unausgereifte Haltung oder nur Furcht.

Folgt man nicht strikt der geistigen Übung des Flügelhörnchens, dann kann es mit der Aufklärung nichts werden. Da kann man keine geistige Vollkommenheit und Aufklärung erlangen, dann sind seine Verfahren und Riten nur ein Kinderspiel, nichts Ernstes und man wird ohnehin kein wirklicher geistiger Mensch, weil man als arme Madeleine nicht dem einen Weg folgt.

Die Überheblichkeit, die einige "spirituelle" Menschen an den Tag legten, ist wirklich erbärmlich. Werden bestimmte grundlegende moralische Prinzipien beachtet (nicht andere Menschen töten, nicht belügen und schummeln usw.) und man kann mit gutem Gewissen in den Rückspiegel blicken, weil man ein ordentliches Privatleben hat, dann ist alles in Ordnung. Gerade weil ich an eine größere Macht denke, die mit Menschen, Tiere, Pflanzen und Steine spricht, muss ich nicht alles was in geistlichen Zirkeln proklamiert wird, mitmachen.

Ich bin nicht unachtsam, nur weil ich spirituell bin. Meiner Ansicht nach ist der gesunde Verstand in Verbindung mit dem geistlichen Alltag der richtige Weg, denn dann sind Mensch und Gehirn miteinander verbunden. Einige Menschen, die sich mit geistlichen Sachen befassen, gehen verloren. Es wird nur über Geister, Engeln, Krafttieren usw. gesprochen und man hat das Gefuehl, dass man mit ihnen nicht mehr ueber andere Sachen reden kann.

So mancher flieht in die geistige Lebenswelt, weil ihm das "normale" Dasein zu viel ist. Ja, es ist richtig, wenn deine Geistigkeit ein wesentlicher Teil deines Daseins ist, aber vergesse nicht, dass es auch ein Erdenleben gibt. Roots verleihen Halt und man braucht ihn, um sein eigenes Schicksal zu ertragen.

Sie brauchen beides, die Aufwärts- und Abwärtsverbindung. Sie kennen sicher auch diese und andere Aussagen: Wahre geistige Menschen haben keine materielle Not und ernähren sich nur von ihrem eigenen Ich. Alle, die sich selbst als spirituell beschreiben, aber ihre Dienstleistungen für gutes Essen bieten oder sich gerne mit wunderschönen Sachen umringen, sind Materialisten, die ihr wütend erworbenes Bargeld aus den Taschen gutgläubiger Menschen herausholen.

Offen gesagt, kann ich nicht verstehen, warum viele geistige Menschen Gelder und materielles abweisen. Wieso ist es ein Gegensatz, spirituell zu sein und ein gutes Mahl, einen edlen Duft oder einen Wellness-Tag zu genießen? In unserer Unternehmenskultur ist es ein Mittel zum Austausch. An sich ist es ein neutrales Gut.

Man kann mit Bargeld Gutes tun. Ich bezahle jeden Tag für einen gelungenen Einstieg ins Berufsleben, in die Ausbildung und so weiter. Sie können nicht einfach über den Geldbeutel hinwegsehen und wenn Sie auch an das Resonanz-Prinzip glauben, was denken Sie, was geschieht, wenn Sie sich weigern?

Denken Sie über Ihren Glauben an Bargeld nach und schließen Sie Freundschaften mit ihm. Wie kann man sich das noch vorstellen, aber in Wirklichkeit ist es das nicht? Ihnen gefallen mein Blog und Sie wollen mehr Inspirationen für ein ausgefülltes Dasein? Die Frau kommt in ihren Lebensmut, ihre Eigenliebe und ihr Selbstwertgefühl.

Mehr zum Thema