Horoskop Vienna

Das Horoskop Wien

Allen Tierkreiszeichen mit Astrologinanalyse Lies jeden monat, ob dein Tierkreiszeichen einer der Gewinner ist. Und was ist ein monatliches Horoskop? Das monatliche Horoskop gibt Auskunft über die aktuellen planetarischen Auswirkungen des entsprechenden Vormonats. Die planetarischen Auswirkungen des entsprechenden Monates bestimmen unser Handeln und unseren Gesundheitszustand, wovon natürlich vor allem das monatliche Horoskop abhängt. In monatlichen Horoskopen liegt der Schwerpunkt auf den Innenplaneten.

Das sind Quecksilber, Mars, Venus und möglicherweise Jupiter. Monats-Horoskope unterliegen - wie Jahreshoroskope - einer Verallgemeinerung, da auch hier nur die Stellung der Geburtssonnen (Sternzeichen) zu den momentanen Planetenpositionen in Beziehung steht. Bei einem monatlichen Horoskop wird die gegenwärtige Verschiebung der Sterne durch die 12 Zeichen des Tierkreises benutzt, d.h. dass wir uns besonders für den Verlauf von Sonnen-, Quecksilber-, Venus- und Marshoroskopen interessiert haben.

Wenn sich Vensu in einem stimmigen Blickwinkel zu unserem Tierkreiszeichen bewegt, können wir gesellige und angenehme Tage erwarten, an denen wir uns vergnügen, Freunde kennen lernen und in unseren eigenen Begegnungen einträchtig sind. Mars: Wenn der Mars auch in einem positiven Licht erscheint, begünstigt diese Aufstellung unser Glück der Liebe und steigert unsere Chancen zu flirten.

Darüber hinaus wäre der fragliche Kalendermonat die ideale Zeit für einen Urlaub der Liebe und jede Form von Freizeitvergnügen zu zweit. Merkur: Der Zustand des Planet Merkur im monatlichen Horoskop zeigt sowohl für Geschäftsangelegenheiten als auch für den Abschluss von Verträgen vorteilhafte Tage. Sonnenbestrahlung (z.B.): Steht der Mars bei der Geburt unter einem Spannungsbogen zur Sonnenbestrahlung, deutet dies auf ein erhöhtes Infektionsrisiko hin, eine Zeit, in der es sinnvoll wäre, für eine ausgeglichene Diät zu sorgen, genügend Pausen einzuplanen und einen zusätzlichen Anteil an Vitaminpräparaten zu verzehren.

Man muss natürlich bedenken, dass das monatliche Horoskop eine bestimmte Verallgemeinerung ist und für präzisere Angaben sollte auf jeden Fall das eigene Geburtenhoroskop geschaffen werden.

Horoskop: Gratis Horoskop von Astrologin

Egal ob im laufenden Monats- oder im Jahrestarif für 2018, hier findest Du für jedes Tierkreiszeichen eine Antwort auf Deine Frage nach Deiner Lebensfreude, Deiner Lebensfreude, Deiner Verwandtschaft und Deinen Freunden, wie z.B. Deinem finanziellen und finanziellen Gehalt. Aries in der Mythologie: Aufgrund seiner Lage am Frühlingsanfang war es ein sehr bedeutendes Tierkreiszeichen, das als Flugtier wiedergegeben wurde.

Griechischer Mythos Krebs: Zeus hatte dem Tumor befohlen, eine Larve zu halten, bis er sie erreiche. Auch Hercules hatte der Tumor in einem Streit mit einer Wasser-Schlange befallen, aber die Schlange zerquetschte den Tumor. Löwenägypter: Der Sonnenaufgang der Siris und die Überschwemmung des Nils verband die ägypter mit dem Löwen, da sich diese Geschehnisse ereigneten, als die Erde in dieser Konstellation war.

Jungfräuliche Greek Mythologie: Virgin, sie ist die von Themis, benannt nach dem Namen und regiert im Goldzeitalter. Libra: In Griechenland und Rom waren die Stars der modernen Libra Teil der Krallen des Scorpio, bis sie im I. Jh. v. Chr. getrennt wurden und zu einer selbstständigen Konstellation wurden.

Scorpio Greek Mythologie: Der Ruhm des Skorpions war immer schlecht. Der Erdgott Gaea ließ den Drachen mit einem Stachel aufstechen. Um heute am Sternenhimmel zu sehen, wenn Scorpio aufsteigt, geht er unter ( "stirbt") und wenn er aufsteigt ( "belebt"), geht der Scorpio unter. Sagittarius in der Griechischen Mythologie: Diese Konstellation repräsentiert einen Zentaur, einen halben Menschen und ein halbes Tier.

Capricorn: In Griechenland wurde das Konstellation mit dem Wald-Gott Pan (mit Panflöte) assoziiert und als Mensch mit Hirschfüßen, Klauen und Hörnern dargestellt. Aquarius Greek Mythologie: Der Wassermann zeigt Ganymed, der den Götter diente und einen Wasserkanister leerte. In christlicher Tradition wurde der Fang mit Christus, dem "ersten Fisch", gleichgestellt, da seine Entstehung mit dem Wechsel des Frühlingsäquinoktiums vom Widder zum Fischen zusammentraf.

Mehr zum Thema