Hilfe bei Akuten Psychischen Problemen

bei akuten psychischen Problemen

Seelische und psychosomatische Erkrankungen sind für viele Menschen und ihre Familien von großer Bedeutung. Probleme in der Familie, Trennung oder Tod, finanzielle Probleme, Stress am Arbeitsplatz. Nothilfe bei psychischen Krankheiten - Sozialpsychiatrie und -therapie In Berlin wartet man drei bis sechs Monaten auf eine psychotherapeutische Behandlung. Durch die sogenannte psychotherapeutische SpreTherapie-Stunde will der Gesetzgeber in Zukunft Heilmittel schaffen: Die Betroffenen konnten dann schon nach wenigen Tagen mit einem Therapeuten reden und zusammen mit ihm weitere Therapieschritte anstoßen.

In der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatik und Medizinische Therapie (DGPM) werden die psychotherapeutischen Sprechstunden sowie niederschwellige und akut erreichbare Beratungs- und Behandlungsangebote in großem Maßstab gefördert. Seelische und seelische Krankheiten sind nicht nur Beeinträchtigungen des Wohlbefindens. Zum Beispiel: Die Cuxhavenerin M. hat sich schon seit einiger Zeit die Haare ausreißt.

Seit einiger Zeit ist auch ihre drei Jahre alte Tocher eine auffällige sprachliche Entwicklung. Beide müßten bis zu sechs Monaten auf Hilfe bei der Therapie warten. 2. "Hier sind bereits Anzeichen einer akuten Stresssituation vorhanden. Niedrigschwellige und kurzzeitige Psychotherapieangebote sind nicht nur in diesem Falle unverzichtbar - so kann einer Fülle von psychischen Krankheiten und deren weiteren Chronifizierungen früh begegnet werden", sagt Prof. Dr. med. Harald Gündel, Chefarzt der Uni Ulm.

Mehr als die Haelfte der Betroffenen profitiert rechtzeitig von einer kurzzeitigen stationaeren Behandlung und beurteilt ihren Zustand wesentlich besser als vor der Behandlung. "Dadurch wird den Betroffenen ein langer Weg des Leidens und nicht zu vergessen die Mittel im Gesundheitswesen erspart", so der Pressesprecher der DMG. Das Timmermann Medical Care Center for Physical and Mental Health in Cuxhaven vereint unterschiedliche Kompetenzbereiche wie Psychotherapie, Ergotherapie, Krankengymnastik und Logopädie, um den Betroffenen schnelle und unkomplizierte Hilfe anbieten zu können.

Patient M. aus Cuxhaven konnte bereits nach wenigen Tagen einen Behandlungstermin in der Praxis vereinbaren; ein behandelnder Arzt bestimmt dann, welche Therapie sinnvoll und erforderlich ist, von der Einzel- oder Gruppenbehandlung bis zur sozio-med. Krisensituation oder Akutversorgung in einer Psychosomatik. Jochen Timmermann, Spezialist für Psychosomatik, hat viele Behandlungsmöglichkeiten in seinem Pflegezentrum: Patient M. aus Cuxhaven wurde psychotherapeutisch betreut, ihre Tocher konnte im gleichen Hause von einer Sprachtherapeutin betreut werden.

Bald wurde klar, dass die Patienten vor kurzem einen Verkehrsunfall hatten, der sie an einen vorherigen Unfalltod und den damit einhergehenden Todesfall ihres Vater erinnerte. An diesem unbehandelten Traumen hat auch die Tochtergesellschaft gelitten, die regelmäßig Gefühlsschwankungen und weinende Krämpfe ihrer Mütter erlebte und dadurch Sprechstörungen erlitt. "Besonders in solchen Situationen, in denen mehrere Familienmitglieder davon betroffen sind, können wir einfach und rasch mit der Therapie beginnen.

Gleichzeitig ermöglichen uns unsere intergenerationellen und interdisziplinären Fähigkeiten, die Behandlungsresultate der Töchter in den Therapiesitzungen der Mütter zu reflektieren", sagt Timmermann. Das ist eine enorme Entlastung für die Betroffenen, die dann in dieser bereits schwierigen Lebenslage nicht mehr an andere Orte gehen müssen. "Vor allem an solchen Praxisbeispielen können wir sehen: "Schnelle und bürokratische Hilfe, wie sie niederschwellige Psychotherapie-Sprechstunden und auch breite Betreuungszentren bieten können, sind für den Betroffenen entscheidend", sagt Prof. Gündel.

Allerdings muss sichergestellt sein, dass nach dem ersten Beratungsgespräch in der Beratungsstunde ein der Schweregrad des Falles angemessenes Gesprächsangebot vorliegt.

Mehr zum Thema