Hbci Kartenlesegerät

Hbci-Kartenleser

Das Kartenlesegerät garantiert maximale Sicherheit. Die HBCI mit Ausweisleser. Das sichere Home-Banking hat seinen Platz.

Die HBCI GmbH verfügt über ein Höchstmaß an Selbstsicherheit. Erste technische Zeichnungen für HBCI datieren aus dem Jahr 1995 Das HBCI-Verfahren ist eine der Ã?ltesten und zugleich sicherste Variante der E-Kontenverwaltung. Die Abkürzung steht für Financial Transaction System und wird vor allem in Deutschland verwendet. Welche Ausbreitung hat HBCI in Deutschland?

HBCI wird in Deutschland vor allem von Unternehmenskunden eingesetzt und erhält in der Privatwirtschaft wenig Auftrieb. Auf der einen Seite muss man die anfallenden Gebühren erwähnen, auf der anderen Seite spielen die nicht ganz trivialen Einstellungen am Rechner eine große Rolle. 2. Wer HBCI als Privatkunden einsetzen möchte, muss dies bei seiner Hausbank erfragen und die zusätzlichen Gebühren für die Inbetriebnahme und den ca. 60â?

Weshalb ist HBCI so unbedenklich? Die HBCI ist so zuverlässig, weil sie im Unterschied zu herkömmlichen TAN-Verfahren Verschlüsselungsverfahren verwendet, die sich seit vielen Jahren auf der ganzen Welt bewährt haben. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass Rechner immer leistungsstärker werden und kurze Tasten das Risiko eingehen, dass sie aufgrund der steigenden Rechnerleistung einfacher zu beeinträchtigen sind.

Was hat HBCI aus Sicht des Auftraggebers zu bieten? Lediglich der HBCI-Kartenleser muss vom Bankkunden über USB an den Rechner angeschlossen werden. Der Kunde erhält den Geldbetrag und das Empfänger-Konto auf dem Bildschirm angezeigt. Geben Sie dann Ihre PIN ein, um die HBCI-Karte zu entriegeln und der HBCI-Kartenleser unterschreibt die Übertragung mit einem kryptographischen Vorgang.

Nach der Unterschrift wird die HBCI-Karte wieder blockiert und die Übertragung an die Bankensoftware zurückgeschickt, die sie dann über das Netz an den Bankrechner schickt. Auch wenn der Rechner des Auftraggebers mit einem Viren- oder Trojanerbefall behaftet ist, kann dieser Vorgang nicht manipuliert werden, da der Kunde die unterschriebenen Angaben auf dem Bildschirm des HBCI-Kartenlesers nachprüfen kann.

Worauf müssen Sie bei HBCI trotz aller Vorsicht achten? Eine HBCI-Karte ist die für den Anwender wichtige Baugruppe und darf nicht untergehen. Die HBCI-Karte enthält den privaten Kundenschlüssel zur Erzeugung der elektronischen Unterschrift für eine Banküberweisung oder eine andere Transaktion. Genauso notwendig ist es, die PIN der HBCI-Karte geheim zu halten, da diese den privaten Key des HBCI-Kartenlesers freischaltet.

Der dritte wesentliche Bestandteil ist das Kartenlesegerät. Dieselbe Vorsicht, die der Kunde der Bank bei der Eingabe der Angaben anwendet, muss auch bei der Erstellung der Unterschrift angewendet werden. Weicht das Bild im HBCI-Kartenleser von den auf dem Rechner erfassten Werten ab, gibt es dafür nur zwei Grund.

Greifen trojanische Pferde HBCI an? Gegenwärtig ist kein Trojan bekannt, der einen HBCI-Kartenleser der Kategorie 3 manipuliert. Beim HBCI Class 3 ist der Pin-Eingabe- und Signierprozess vom Rechner unabhängig und erfolgt im Kartenleser selbst. Mehr dazu im Kartenleservergleich von HBCI.

Auch interessant

Mehr zum Thema