Haustarif Lebenshilfe

Heimtarif Lebenshilfe

Die Lebenshilfe für geistig Behinderte e.V. ist der richtige Arbeitgeber für Sie? Die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Regional Association Saxony-Anhalt e.V.

Education and counselling centre.

Lebensshilfe für geistige Behinderung e.V. als Arbeitgeber: Lohn, Beruf, Sozialleistungen

Die Lebenshilfe für geistige Behinderung e.V. Lebenshilfe für geistige Behinderung e.V. Wir sehen uns als Ganzes, gegenseitiges Helfen ist eine Selbstverständlichkeit. Kleinere Auseinandersetzungen (es gab noch keine großen) werden unmittelbar, ganz faktisch ohne persönliche Angriffe gelöst. Die Aufgabenstellung ist umfassend, aber sehr spannend und nicht monoton. Arbeitszeitflexibilisierung und Teilzeitarbeit, die für die Organisation von Familien- und Berufsleben von Bedeutung sind.

Lebensshilfe für geistige Behinderung e.V. Lebenshilfe für geistige Behinderung e.V. Lebenshilfe für geistige Behinderung e.V. Lebenshilfe für geistige Behinderung e.V. Lebenshilfe für geistige Behinderung e.V. (Help for the mentally disabled)

Mitarbeiter der Lebenshilfe streikten in Hannover gegen Eigenbezüge

Durch den ersten Warnschlag in der Gesellschaftsgeschichte, der Menschen mit geistigen Behinderungen und ihre Familien fördert, wollen die Menschen den Zeitdruck auf ihren Auftraggeber im Rahmen des Kampfes für einen Tarifvertrag anheben. "Statt uns bei den Gesprächen zu unterstützen, will die Lebenshilfe die Bedingungen für die zukünftigen Mitarbeiter weiter verschlechtern", sagte Gewerkschaftssekretär Aysun Tutkunkardes von ver.di.

Vor allem kritisierte sie den Vorschlag, wonach alle Neueinstellungen mit 50 Prozentpunkten an der Betriebsrente teilnehmen sollen. Bislang hat der Unternehmer die gesamte Steuer bezahlt, wie es tatsächlich so ist. Bereits seit zwei Jahren versucht die Union, einen Tarifvertrag mit der Lebenshilfe auszuhandeln.

"Die Mitarbeiter erwirtschaften jetzt knapp 20 Prozentpunkte weniger als die vergleichbaren Mitarbeiter im öffentlichen Dienst", sagt Tutkunkardes. Dabei wird die Lebenshilfe nahezu vollständig aus verschiedenen Finanzierungsquellen finanziert. "Allein das Bundesland Niedersachsen hat den Anstieg der Personalkosten um knapp 17% seit 2008 ausgeglichen", so der Gewerkschafter.

Gegenwärtig will sich der Dienstherr von fast 270 Mitarbeitern, die in Heimen, Kindertagesstätten, Kindertagesstätten und Ambulanzen tätig sind, jedoch nicht einmal zur Lohnhöhe äussern, die in einem Firmentarifvertrag festgelegt werden könnte. "Obwohl wir mehrmals gefragt haben, gab es darauf keine Antwort", sagt Tutkunkardes. Erst wenn die Lebenshilfe ihre Mitarbeiter treffen kann, will die IG Metall wieder an den Tisch zurückkehren.

"Vor allem nach diesem positiven Warnschlag sind wir durchaus gewillt, die Arbeiten im Jänner wieder einzustellen", sagt Tutkunkardes.

Mehr zum Thema