Hals Chakra Heilen

Hals-Chakra-Heilung

Das Element Äther ist dem Kehlkopf-Chakra zugeordnet. Hals-Chakra | Dr. Schweikart Hals-Chakra (5. Chakra, Vissudha): Gesichtsausdruck der Seelen und der Wahrheiten. Sinn, Aufgabenstellung, Farbe, Störung, Verstopfung und Öffnung des Hals-Chakras.

Der Hals-Chakra (auch Kehlkopf-Chakra genannt) ist in Schwingung mit der Färbung hellblau und ist das fünfte Hauptchakra am Hals, etwas unterhalb des Kehlkopfs. Die Kehlchakra bearbeitet die Energie des Weisheitskörpers / höheren Geistes. Das Kehlchakra hat folgende Themen:

Selbstausdruck, Wahrhaftigkeit, höhere Selbst, Mitteilung, Unversehrtheit, Authentizität, Zwischendimensionalität, Die wesentlichen Angaben und Aufgaben bezüglich des Hals-Chakras sind unten zusammengefasst: Im Hals-Chakra werden Selbsterfahrungen bearbeitet, insbesondere der Ausdruck unserer allerhöchsten Wahrheiten als Seel. Die Kehlchakra ist die Ursache für unser Verständnis und unsere Kommunikationsfähigkeiten. Gebildete Überzeugungen und Überzeugungen werden getestet, indem das Hals-Chakra im Lichte der eigenen Wahrhaftigkeit aktiviert wird - Selbständigkeit, Eigenständigkeit und Seelenfreiheit werden erreicht.

Die Einmaligkeit und Eigenart unserer Seelen kommt hier zum Ausdruck, durch Verständigung, aber auch durch den schöpferischen Ausdruck in der ganzen Welt durch Singen, Künste, Tanzen, Musik, Schauspiel und Schrift. Die Kehlchakra bringt uns mit dem übergeordneten Geist in Verbindung, so dass unsere Seelenbotschaften, unser eigenes Schicksal und unsere Synchronitäten auf der Außenseite vorbehaltlos erfahrbar werden.

Spirituell gesehen übersteigt ein offenes Neckkra die Identifizierung mit der Ich-Persönlichkeit, wir werden unser eigentliches Selbst und eröffnen uns der höheren Wirklichkeit der subtilen Dimmensionen. Das Kehlchakra wird in besonderem Maße durch Erfahrungen zwischen dem sechzehnten und einundzwanzigsten Lebensjahr geprägt. Menschen, deren Hals-Chakra offen ist, können sich und ihre Wahrheiten ausdrücken.

Darüber hinaus haben diese Menschen einen störungsfreien Gesichtsausdruck ihrer Empfindsamkeit bzw. ihres Geistes und ließen sich durch ihre innere Orientierung vertrauen. Diese sind sich selbst und anderen gegenüber echt und erreichen Unversehrtheit mit ihrer selbst. Das Identifizieren mit der Person endet und geht in eine offene Haltung für den unverhüllten Blick der Menschen über.

Physikalisch absorbieren die Drüse und der Gebärmutterhals-Plexus die Lebenskraft und übertragen sie auf folgende Organsysteme: Das Hals-Chakra bearbeitet unseren Selbst-Ausdruck als Sein. Schmerzhafte Erlebnisse in dieser Beziehung oder das Fehlen eines solchen Ausdruckes können zu einer Verstopfung des Hals-Chakras fÃ?hren. Gerade die schwierigen Lebensbedingungen zwischen dem sechzehnten und neunundzwanzigsten Lebensjahr können die Entstehung des Hals-Chakras aufhalten.

In Menschen mit einem verstopften Hals-Chakra ist die Selbstdarstellung und Verständigung mit der Umgebung beeinträchtigt. Häufig ist es die Furcht, sich selbst zu sehen. Furcht ist in jeder Beziehung ihr Hindernis, andere zu kontaktieren - Furcht vor Kritiken, Furcht vor Zurückweisung, Furcht vor negativen Antworten, Furcht vor Kontrollverlust.

Weil auch ihr schöpferischer Ausdruck beeinträchtigt ist, nimmt sie ihre eigene Lebenswelt oft farb- und armselig, weil sie nicht in der Lage sind zu denken, ausprobieren, zu experimentieren, zu experimentieren und neue Wege zu gehen. Die Schmerzen der Seelen, die sich nicht äußern können, spiegeln sich auf der psychischen Stufe in Buße, Selbstverdammung und übertriebener Strenge in der Selbstbeurteilung wider.

Physikalisch kann sich eine Beeinträchtigung des Hals-Chakras in den nachfolgenden Beschwerden manifestieren: Das Heilen des Hals-Chakras beginnt dort, wo die eigene innerliche Wahrhaftigkeit durch die Identität des Egos unterdrückt wird. Die eigene Realität zu akzeptieren und zu akzeptieren wird uns Schritt für Schritt dazu verhelfen, sie auszudrücken - bis wir endlich unsere höchstmögliche Seelenwahrheit in jeder Lebenslage haben.

Hierzu zählt das Erlernen, die eigenen internen Nachrichten von den angepassten Nachrichten Dritter, z.B. der Elternschaft, zu differenzieren. Besonders wichtig ist es aber, unsere eigenen Lüge und Unaufrichtigkeit zu entlarven - die Stellen, an denen wir unsere Echtheit und Unversehrtheit verloren haben, uns verkleiden oder Vorbilder nachahmen. Die Befreiung von der Furcht vor Ablehnung, Kritiken, Verständnislosigkeit, Verspottung oder ähnlichem hat eine äußerst freisetzende Auswirkung auf das Hals-Chakra.

Alles, was unsere Gesangsstimme klingen läßt, wie Singen und Sprechen, heilt ein verstopftes Hals-Chakra. Zur Heilungsarbeit gehört auch die Förderung durch energetische Arbeit, Chakrameditationen, Steinen, Aromen, Rauchen und eine gewisse Diät.

Mehr zum Thema