Gibt es Wahrsager

Sind da Wahrsager, die die Wahrheit sagen?

Ist in Deutschland nicht so etwas wie Verbraucherschutz? Es gibt verschiedene Ebenen in der Wahrsagerei, wie man Eindrücke erhält. Zweites Gesicht und Wahrsagerei müssen getrennt betrachtet werden. Der Inhalt ist genau definiert. Historisch gesehen können Wahrsagerei und Hellsehen in allen Zeitaltern nachgewiesen werden, von denen es schriftliche Überlieferungen gibt.

Sind es echte Wahrsager oder Wahrsager? Ich habe die Wahrheit gesagt.

Wahrsagen ist Blödsinn! Wahrsagen ist völliger Blödsinn. Das würde ich per Gesetz untersagen und es zu einem strafbaren Vergehen machen, sich über solche Menschen lustig zu machen. Wahrsagen ist Blödsinn! Die Wahrsagerinnen und Wahrsager haben oft so unterschiedliche Kniffe und Behauptungen, dass immer etwas gilt. Supernatürliche Mächte haben nichts damit zu tun. Sie existieren nicht.

Eberwein | Wie funktionieren Wahrsagerei und Zweiteilung?

"Blödsinn!" - ein Wahrsager auspackt! - Simplex Astrodicticum

Die Wahrsager liegen, die Pfarrer liegen, meine Schuppen liegen ohnehin - wem sonst kannst du trauen? "Ist in Deutschland nicht so etwas wie Verbraucherschutz? "Gibt es das in Österreich? Doch in der Sterndeuterei? Wächter liegen, Pfarrer liegen, meine Schuppen liegen ohnehin - wem sonst kannst du trauen? Ich! Aber die meisten politischen Entscheidungsträger Iügen.

"Sie haben also kein Probleme damit, dass Lebensmittelkonzerne nur etwas sagen? Alle esoterischen Dienstleister bieten schlichtweg etwas an, was sie nicht leisten können. Man kann nicht annehmen, dass es in einer solchen Gemeinschaft nur wenige unerleuchtete Menschen gibt, deren Schaden akzeptiert werden kann.

Zuallererst die Kinder (und wenn jemand keins mehr ist, ist das eine ohnehin schwierig zu behebende Frage). Ihre Stellungnahme ist lediglich eine modifizierte Version der beliebten Position "Was kümmert es mich, wenn andere schlecht sind, ich habe mein Bier". Lächerlich! Ich bin verärgert über wirklich Wichtiges!

"Das ist kein Argument!" Vermutlich mehr! Da wir morgen nicht genug Nahrung für alle zur Hand haben, werden wir es auch nicht tun, jeder sollte sich um sich selbst kümmern, oder? Anders bei Wahrsagerei und Astrotechnik. Dass du neben deiner Forschungsarbeit so viel Zeit für so viel Mist hast!

Wenn man aber glaubt, dass die Betrugsbekämpfung ein "Vorläufer des Faschismus" wäre, dann ist man so weit entfernt, dass es ohnehin keinen Zweck hat, mit sich selbst zu reden. Dass du neben deiner Forschungsarbeit so viel Zeit für so viel Mist hast!

"Ich bin erstaunt! So viel Beredsamkeit und so viel Aufmerksamkeit auf das Ding.... man muss nur überzeugt werden.... "oder eine komplett deplatzierte Verbindung als Erläuterung. Ich weiß Florian's Astronomie zu schätzen. Seltsam ist zum Beispiel, dass der Atheist derjenige ist, der sich am meisten mit dem Subjekt Gott beschäftigt!

Nun, und zum betrübten Religionslehrer sag ich gar nichts! oder nur so viel. Nörchen: "@Christian "Die Erkenntnis, dass du neben deiner naturwissenschaftlichen Tätigkeit so viel Zeit für so viel Mist hast! Falls Sie nicht daran Interesse haben, lesen Sie etwas anderes. Wenn man bedenkt, dass er nur provokant ist und nicht streiten will, sowie eine Auswahl an Worten, die weit über die reine Grobheit hinausgeht, hätten ihn die meisten anderen schon längst rausgeschmissen.

Andersherum sind die Menschen atheistisch, weil sie sich mit ihren Gehirnen dem religiösen Gegenstand zuwenden: Sie haben sich dem Problem verschrieben und es erfunden: Jedes Mal, wenn ich einen einzigen Pfennig in mein Spardose stecke, wenn ich lese: "Es ist lustig, dass zum Beispiel der Atheist derjenige ist, der sich am meisten mit dem Subjekt Gott beschäftigt". AtheistInnen sind meist durch eine lange Auseinandersetzung mit dem Themenbereich Glaube gekennzeichnet (der Plural spielt eine wichtige Rolle!).

Während die meisten zutiefst gläubigen Menschen nicht wirklich mit ihrer eigenen Religionszugehörigkeit umgehen (ja, einzigartig). Sie werden in jede beliebige Weltreligion geboren und üben das aus, was mehr oder weniger notwendig ist. Ausserdem ist es leichter zu imitieren, was man immer getan hat und der Nachbarkünstler.

Natürlich kümmern sich nur sehr wenige Menschen wirklich um Ihre Glauben. Ich denke an eine Äußerung des esoterischen Kritikers und Diplompsychologen Colin Goldner, an Wahrsager, Wahrsager etc. Ein informatives Gespräch zum Themenbereich "Astrologie" finden Sie unter www. astrologiezentrum.de/aktuelles/kontroverse/ controverse2. html. Prof. Dr. Bernulf Kantitscheider (ehemals Universität Gießen) setzt sich intensiv mit dem Werk "Astrologie ein alter Menschheitswissene" von Dr. Peter Niehenke auseinander.

Um auf die Werke und Sichtweisen von Prof. Dr. med. Kanitscheider aufmerksam zu machen (der die Astrophysik übrigens hauptsächlich in der Kulturanthropologie betrachtet und sonst ein Naturforscher ist, nur um Missverständnisse für die anderen Leser zu vermeiden), muss man für dieses dumme Astrozentrum werben? Der Befürworter der pseudowissenschaftlichen Sterndeutung ist jedenfalls nicht (oder nur sehr schwer) von seinem falschen Weg abzuraten, während ein überzeugtes Gegenüber der Sterndeutung sicherlich nicht von den Auseinandersetzungen der Astrologiefreunde überzeugt sein wird.

Was die vielen selbst ernannten "Experten" auf den Linien und im TV wohl meinen.... glaubt man das selbst, muss man das denn wirklich annehmen? Hm, aber wer denkt schon daran, zu einer Kartenlegerin zu gehen?

Mehr zum Thema