Geistheiler Brasilien

Spirituosenheiler Brasilien

Er ist Ingenieur, er hat keine medizinische Ausbildung. mw-headline" id="kurze Biographie">kurze Biographie Joao Teixeira da Faria, auch João de Deus (Joao von Gott oder Johannes von Gott, geboren am 23. Juli 1942) ist ein national anerkannter spiritueller Heiler und Pseudochirurg, der die Kranken nicht nur in Brasilien an seinem Arbeitsplatz in der Casa de Dom Inácio in Abadiânia (Staat Goiás) kurieren kann[1], sondern auch durch Fernheilungen.

Joao de Deus hatte wie viele andere spirituelle Heiler keine ärztliche Schulung und nannte sich selbst einen "einfachen Bauern". 2 ] Joao de Deus behauptet, im Auftrag und als "Eingliederung" des hl. Ingnatius von Loyola zu agieren. In Brasilien kam Joao mehrmals in Widerspruch zum brasilianischen Recht und wurde verhaftet.

Anmerkung: Dieser Geistheiler sollte nicht mit dem gleichen Namen des Portugiesen verwechselt werden. Die Biografie von João Teixeira da Faria ist aus eigenen Gesprächen verfügbar, und es gibt auch Biografien von Nachfolgern. Die Aussagen von ihm selbst und auch die Aussagen aus den Biografien unterscheiden sich in einigen Aspekten, was auch in der esoterischen Zeitschrift namens Neus, die sich im Maerz 1998 mit João de Deus wohltuend auseinandersetzte (Zitat: [....] Es gibt keine Aufzeichnungen außer denen in den Erinnerungen seiner Mitarbeiter, und sie sind sehr unterschiedlich....]).

4 ] Der Künstler selber reist zum Brasilianischen Heilpraktiker, ist Besitzer der Internet-Domain "www.johnofgod.com" und kann daher nicht als neutraler Informant betrachtet werden. Joao de Deus wurde am 24. Juli 1942 als Joao Teixeira de Faria (auch Joao Teixeira da Faria) im Dorf Cachoeira da Fuça (Goiás), heute Cachoeira de Gois, zur Welt gebracht.

Der Analphabet Joao Teixeira de Faria soll in den ersten Jahren als Maurerin, Fliesenlegerin, Brunnenbauerin, Goldgräberin und Schneiderin tätig gewesen sein. Laut verschiedenen Quellen soll João Teixeira da Faria nur zwei Jahre oder im zwölften Lebensjahr nur drei Monaten die Schulbank gedrückt haben. Die brasilianische "Rivista da Correio" vom 23. Mai 2010 berichtet, dass er erst vor drei Jahren (2007) das Ausfüllen von "Schecks" erlernt habe: ...Erst vor 2,3 Jahren zeigte mir Hamilton (der Administrator Hamilton Pereira), wie man einen Scheck einlöst.

Im Jahre 1976 gründet er sein eigenes Center "Casa de Dom Inácio" in Abadiânia. Der" Hornhautkratzer-Trick" João de Deus und seine 30 psychiatrischen Einheiten behaupten, er könne schwerwiegende Krankheiten wie z. B. Brustkrebs, Erblindung, Krankheit, Erblindung, Krankheit, Drogensucht oder Paralyse ausheilen. Zu diesem Zweck werden sogenannte sichtbaren und unsichtbaren Psychooperationen und Gebeten ausgeführt, in denen Joao als "incorporated" in einen Zustand der Trance geraten soll.

João de Deus sagt auch, dass von ihm ein "heilender Strom" ausgeht. Laut einem seiner Marketingspezialisten, Viktor Rollhausen - Managing Director von Earth Oase und Organisator der European Spiritual Healing Days, soll er innerhalb von 55 Jahren rund 8,5 Mio. Menschen aus aller Herren Länder betreut haben. Der Biograph und Unterstützer Pellegrino-Estrich sagt in diesem Kontext, dass João de Deus jeden Tag mehr Patienten betreut als ein großes Westkrankenhaus in einem einzigen Jahr.

Er verweist anscheinend auf die Tage, an denen der Heilpraktiker nicht in seinem Mittelpunkt steht und anscheinend die Einheimischen auf ihrer Reise meist mit Eiltempo anspricht. Joao ist auch bekannt als der Mann mit dem Kochmesser, da er seine "sichtbaren Operationen" mit Kochmessern, Schere und einfachen Nähfäden ohne Anästhesie ausführt.

Joao Teixeira de Faria gibt an, dass seine Kenntnisse auf den Kenntnissen von etwa 30 Doktoranden, darunter eines Dr. Fritz, beruhen. Dr. Adolf Fritz ist ein brasilianischer Geist. 6 ][7][8][9][9] Fritz soll ein im 1. Weltkrieg verstorbener deutscher Militärarzt gewesen sein und nach seinem Tod kanalisierende Botschaften an brasilianische Geistheiler senden.

Eine weitere brasilianische Geistheilerin, die von Dr. Fritz Nachrichten erhält, ist Rubens Faria. Nach João de Deus führt Chili zu einer "Entzündung", Eizellen sollten auch Gifthormone und -banden haben. So kann man behaupten, dass es keine kommerzielle Behandlung der Zahlung gibt. 10] In der vergangenen Zeit wurde João de Deus auch durch Schenkungen finanziert.

Das Gebäudeensemble "Casa de Dom Inácio" ist das "spirituelle" Spital, in dem Joao de Deus jeden Mittwoch, Dienstag und Sonntag die beanspruchten Wunderkuren aufführt. Die "spirituelle Suppe" wird serviert und die zu Heilenden erwarten den Besuch von Joao de Deus. Das " Casa " bietet auch so genannten Kristall-Betten für ca. 5000 EUR.

So sollen die Immobilienkäufer selbst zu einer Form des Franchise-Anbieters des Joao de Deus-Kults werden und anscheinend davon wirtschaftlich profitiert haben. Die Erträge stammen auch aus den sogenannten "Spenden". Einige der von Deutschland veranstalteten Fahrten nach Joao de Deus beinhalten bereits "großzügige Spenden". Auf der anderen Seite betonen die Reiseveranstalter, dass sie dem Personal oder den Taxifahrer kein Trinkgeld ausgeben sollten, da die Tarife in Abadiânia aufgrund der großen Anzahl von Reisenden bereits gestiegen sind.

In der Umgebung von Joao de Deus entwickelte sich in Abadiânia ein Geschäft rund um Unterkunft und Transport. Gerüchten zufolge hat João de Deus selbst drei Renten (Pousadas) in Abadiânia und kommt damit in den Genuss des Hype um seine Heilungsansprüche. Sogenannte " Schenkungen " an die " Casa ", die im Reisepreis enthalten sind, generieren auch bei Auslandsaufenthalten eine Einnahmequelle.

Die Anreise aus Deutschland kostet mehr als 2000 EUR. Die Auftritte von João de Deus im Ausland werden ebenfalls vertrieben. Allein in Deutschland haben sich nach eigenen Aussagen der Gesellschaft EARTH OASIS im Jahr 2006 12.000 Menschen bei João de Deus für 90 EUR pro Tag (12.000 x 90 = 1,08 Mio. EUR) zu den "4th European Spiritual Healing Days" gemeldet.

Laut "Vienna Today" hat João de Deus an vier Tagen rund 3.500 Menschen, also rund um die Uhr, mit rund 1.000 zahlenden Besuchern behandelt. Der Gesamtaufenthalt der viertägigen spirituellen Heilungen wurde vom Organisator mit 30,5 Std. festgelegt. Um den Spirit Healer (Werbezitat: das weltweit wohl berühmteste und leistungsfähigste Voll Trans Medium) in Weiß zu erleben, war der Eintrittspreis 139?/Tag.

Sie sind zum Teil mit den in Brasilien als "Funklochklinik" bezeichneten Medizinern wie Juliane Sacher, Joachim Mutter, Bert Hellinger oder John Gruia Ionescu identisch[14] Diese Fahrt war die erste Europareise des Wundertäters seit 2006 Die Meldungen der Sexualstraftaten veranlassten den Geistheiler und früheren Polizeibeamten Ralph Schulze aus Niedersachsen (der sich als Wiedergeburt Jesu versteht), von einem "Tribut" zu sprechen:

An der Oberfläche hat Joao mit positiver Energie gearbeitet, aber in Wahrheit hat er ein Tor der Dämonen aufgetan.

Auch interessant

Mehr zum Thema