Geisterheiler

Gespensterheilerin

Die Sache mit der Krankheit: So reißen einige spirituelle Heiler die Kranken ab. Die Geisterheilerin als letztes Mittel? Dann besuchen viele Patientinnen und Patienten so genannte spirituelle Heiler. Aber es kann so werden, sobald geistige Heiler allein am Werke sind. Sie hat die vergangenen 18 Monaten bei der spirituellen Heilerin Sabine Rohwer verbracht.

Er hat dafür mehr als 300.000 Euros bezahlt. Allein 4.000 pro Tag für die Raummiete in einer Luxusvilla und mehrere hundert Euros für Vitaminpräparate.

Geisterheiler benötigen keine Heilpraktikerausbildung oder medizinische Studien, wie das Bundesverfassungsgericht 2004 entschieden hat. Wie der spirituelle Heiler darauf anspricht, können Sie im Film nachlesen.

Das BMBF unterstützt aufstrebende Geistheiler mit Steuermitteln.

Dieser Skeptizismus gegenüber der konventionellen Medizin hat inzwischen den Punkt erreicht, an dem das Bundesforschungsministerium auch die Fortbildung [! sic] zum Geisterheiler oder menschlichen Quantenenergetiker oder einfach spirituellen Heilpraktiker vorantreibt. So kann jeder, der die Kraft der Heilsteine, die Übertragung der Kraft mit den Armen auf "energetische Licht- und Farbfrequenzheilmethoden", "Heilmethoden zur Selbstheilung" und ähnliches genießt, - wie es auf der Internetseite der "Deutschen Heilschule" steht - "einen Zuschuß von 1000 EUR für eine spirituelle Heilerausbildung an der DHS" erhalten.

Das Training zum spirituellen Heiler erfolgt an 10 Tagen in Seefeld, am Hauptsitz der German Healing School. Die Gebühr pro Woche beträgt 279 EUR. 790 EUR, um ein spiritueller Heiler zu werden. Sind Sie nach etwa 10 Seminarwochenenden spiritueller Heiler geworden, bekommen Sie ein Zeugnis, damit Sie auch beweisen können, dass Sie spiritueller Heiler sind.

So gibt es zum Beispiel Altersgenossen wie uns, die Ungläubige aussehen, wenn jemand vorgibt, ein spiritueller Heiler zu sein. Wenn Sie aber jemanden finden, der Sie um Ihre Leistungen bittet, können Sie zuerst das Zeugnis vor sich haben, dann mit der Zwei-Punkte-Methode Wirbelsäulenprobleme, Schmerz, ja selbst den Lebensraum energisch bearbeiten.

Das Zwei-Punkte-Verfahren ist die Kerntechnik der Quanten-Heilung, die ihrerseits die Basis für die spirituelle Heilung ist. Das Zwei-Punkte-Verfahren, wie wir aus einer Publikation der German Healing School lernen, ist "eine sehr uralte Heilmethode", es ist "sehr einfach", es ist "revolutionär, sehr simpel und vor allem effektiv und für jeden erlernbar".

Mit einer Urkunde ist jeder ein spiritueller Heiler im Entstehen, wenn er mit 2.790 EUR (minus 1.000 EUR, die das BMBF übernehmen wird) die Tricks dieser sehr simplen, bahnbrechenden, sehr altmodischen und doch effektiven Technik erlernt. Und wie gesagt, das BMBF zahlt für diesen Müll. Ein Training als spiritueller Heiler, Schamane oder Quanten-Energetiker kann anscheinend kaum eine Beratungseinrichtung zurückweisen, die die Ausbildungsgutscheine gibt.

Hümmler, Staatssekretär Müller, der seine Frage beantwortete, berichtete weiter, dass es keine gültigen Begrenzungskriterien für eine aussagekräftige bzw. absurde Fortbildung gibt. Dies ist beinahe verblüffender als die Teilförderung der Fortbildung zum spirituellen Heiler durch das BMBF. Wenn man nämlich wirklich der Meinung ist, dass es keine gültigen Kriterien gibt, um zwischen sinnvollem Handeln und Hokuspokus zu differenzieren, dann muss man auch die Fortbildung zum Mafia-Geldsammler oder die Fortbildung zum sozialen Betrüger bezahlen, denn mit beiden kann man danach wirklich Geld verdienen.

Wenn, aus welchen Motiven auch immer, das Bundesministerium zurücktritt und sagt, dass die Weiterbildung zum Mafia-Geldsammler und sozialen Betrüger nicht vorangetrieben wird, dann muss dieser Rückschlag wohl damit gerechtfertigt sein, dass es gültige Unterscheidungskriterien für sinnvolles Handeln von Mumpitz oder der Gemeinde der schädlichen Aktivitäten gibt. Da es diese Voraussetzungen gibt, erhebt sich die Fragestellung, warum der Dienst sich wehrt, sie auch auf die geistlichen Heiler Mumpitz zu übertragen.

Weshalb ist das BMBF so großzügig mit Steuergeldern und will sich so günstig der Verantwortlichkeit entziehen?

Mehr zum Thema