Geist Heilen

Spirituelle Heilung

Die große Buch der spirituellen Heilung. Heilen ist die Harmonie von Leib, Geist und Seele. Der 1934 geborene Horst Krohne ist einer der berühmtesten spirituellen Heiler Europas. Seines Erachtens sind wir in einen sinnlichen Weltkosmos integriert, und unser Leib bemüht sich in der..

.. Der 1934 geborene Horst Krohne ist einer der berühmtesten spirituellen Heiler Europas. Seines Erachtens sind wir in einen sinnvollen kosmischen Raum verwickelt, und unser Organismus ist normalerweise bestrebt, alle möglichen Heilungsinformationen zu absorbieren, um gesünder zu werden.

Das habe mit der Entfaltung unserer Seelen zu tun. In Gesprächen überrascht er mit körperlichen Erläuterungen zur geistigen Heilung. raum&zeit: Hatten Sie schon als kleines Mädchen spezielle Vorkenntnisse? Hör zu, Horst Krohne: Das war mir wenigstens nicht klar. Kröhne: Das ist vor allem durch die Begegnung mit anderen Menschen und die Suche nach dem tiefen Lebenssinn geschehen.

Unser Parapsychologieinteresse führte uns zum Thema mentale Heilung und Chirurgie. Schon bald hatten wir Heilpraktiker aus aller Herren Länder eingeladen, ihre Methodik zu erforschen, ich habe das ganze Gebäude zu diesem Zwecke umzubauen. Dort durften die Heilpraktiker leben und die Besucher betreuen, unter einer Bedingung: Alle Heilpraktiker hatten ihren Weg, ihre sicheren Spuren, auf denen sie fahren. r&z: Haben Sie schon einmal selber mal probiert, einige dieser Verfahren zu lernen?

Kröhne: Aber kein Student meistert alle Verfahren, jeder Mensch steht im Mittelpunkt. r&z: Wollten Sie nicht zuerst selbst ein Heilpraktiker sein? Kröhne: Eigentlich war ich damals nur gespannt. Kröhne: Ja, das war spannend. Ich habe erkannt, dass energetische Bereiche unseren Organismus prägen und die Genesung durch diese Bereiche unerhörte Gestaltungsmöglichkeiten hat.

Soll ein Heilpraktiker viele von ihnen erlernen? Kröhne: Die Heilkunst besteht darin, eine zuverlässige Diagnostik zu machen, d.h. die Ursache der Erkrankung zu finden und dann die passende Heilungsmethode mit der bestmöglichen Wirksamkeit anzuwenden. Natürlich, wenn der Heilpraktiker mit einer Methodik erfolgreich ist, bemüht er sich immer, sie anzuwenden, weil sie leichter ist. r&z: Kann das im Prinzip jeder erlernen?

Crohne: Ja, wenn er die richtigen Einstellungen hat, um zu Helfen - nicht mit der Motivation, damit viel Kohle zu erwirtschaften. Gelingt es Ihnen, zu heilen, melden sich die Patientinnen und Patienten ehrenamtlich. lch kenn Heilpraktiker, die nur auf dieser Basis spenden. Die anderen haben einen Festpreis, wie wir ihn zum Beispiel im Rahmen der Dachorganisation festgelegt haben:

Kröhne: Ja, aber es könnte mehr sein. Diese Heilpraktiker haben eine große Heilungsrate und benötigen oft nur eine oder zwei Behandlungen. Der erfolgreiche Heilpraktiker weiss instinktiv oder bewusst, unbemerkt oder geistig exakt, was er zu tun hat und kommt so zu einer Heilungsstrategie. r&z: Gibt es eine Besonderheit, der Sie bei allen Heilpraktikern begegnet sind?

Welches ist das Erfolgsgeheimnis von Heilern? Kröhne: Jeder hat heiße Bäuche! Darüber hinaus werden alle erfolgreiche Heilpraktiker von der spirituellen Gemeinschaft angenommen, um den kollektiven und heilenden Energien zu helfen. Die spirituelle Lebenswelt lehrt uns durch diese Heilpraktiker, dass wir nie allein sind, dass unsere Anwesenheit hier eine temporäre Erlebniswelt ist und dass wir immer zu einem Gefühl der Sicherheit zurückkehren können.

Die Heilerin ist dann nur noch Channel und Übersetzerin. r&z: Platon spricht von der Dreieinigkeitsleibigkeit. Heute, spätestenfalls nach Demcartes, unterscheidet man nur noch zwischen Geist und Leib, und oft überwiegt die Auffassung, dass alles letztendlich aus der Masse erwachsen ist. Kröhne: So wie ich diese Dreieinigkeit verstanden habe, haben wir unser eigenes irdisches Wesen - und andererseits den Geist, der die Informationen für das Funktionieren des Lebens bereitstellt.

Zwischendurch fungiert die Geistlichkeit als Interpret oder Mittler. Sie hat eine doppelte Funktion: Sie kann eine spirituelle Nachricht aufnehmen und umsetzen - und sie dem Leib übermitteln. Gelingt dies nicht, kommt die Psyche mit ihren seelischen Ausdrücken nicht in den Organismus, weil sie durch schlechte Ernährungsgewohnheiten oder ungünstige Verhältnisse nicht in Ordnung ist, kann die Psyche den Organismus nicht gesund werden lassen.

Es gelingt ihm nicht, die Informationen in ihrer Perfektion zu zerstören, weil die äußeren Bedingungen belasten. So haben wir eine spirituelle Geisteseele, die die spirituelle Nachricht überträgt und letztendlich die Psychologie, die diese Informationen widerspiegelt. Sie ist nur ein Mittler, aber ein wesentlicher Teil, ohne den das Dasein nicht möglich ist.

Der energetische Zustand des Geistes kann nicht ohne Mediation kommen - Umwandlung in eine andere Dimension. Für all diese Vorgänge benötigt der Weltgeist einen Mittler. r&z: Was wird kommuniziert - ist das so etwas wie die Weltordnung? Kröhne: Die Gesetze der Natur wie Polung, Anziehungskraft, Schwerkraft bzw. Helligkeit sind Manifestationen, die für die Stabilität der Masse vonnöten sind.

Alle physischen Gesetzmäßigkeiten werden durch diese geistesgesteuerten Universalgesetze erreicht. Die universalen Gesetzmäßigkeiten sind für das ganze Lebewesen, für den Weltall verbindlich. Denn nur so kann der Organismus die richtige mentale Information erhalten, wie sich die Körperorgane und Körperzellen benehmen müssen. r&z: Was sind diese universalen Gesetzmäßigkeiten?

Kröhne: Zum Beispiel haben wir hier das harmonische Recht. Es ist alles auf harmonische Weise ausgerichtet. Sie zeigen, dass alles nach bestimmten rhythmischen Elementen in größerer Übereinstimmung sucht. Alles schwankt in diesen Tönen immer weiter nach oben, bis es endlich die Ebene der Verwandlung in den Geist erlangt. r&z: Wenn die Seelen die Informationsübermittlung nicht mehr bewältigen können - sind wir dann erkrankt?

Kröhne: Die Seelen müssen die Übermittlung an den Leib gut bewältigen, sie müssen in der Lage sein, die Nachricht zu erhalten und zu übermitteln. Tritt eine Krankheit auf diesem Weg zum Organismus oder zurück zum Geist auf, spricht man von einer psychosomatischen Krankheit. Auf dem Gebiet zwischen Geist und Leib können mit Hilfe therapeutischer Massnahmen gewaltige Ergebnisse erzielt werden, denn die Psyche ist auch mehr oder weniger die Trägerin der Emotionen, also des Hellsehens.

Es geht um den Teil der Psyche, der sich dem Physischen zuordnet. Dann ist die Psyche ratlos, weil sie den Verhältnissen nicht gewachsen ist. Auf diesem Gebiet zu arbeiten, ist meiner Meinung nach eine neue Sichtweise der spirituellen Heilung. Kröhne: Sicher. Zu den häufigsten Erkrankungen in Europa, vielleicht auch weltweit, gehört die Alergie.

Allergien sind eine nachgewiesene Psychosomatik-Krankheit. Sie ist verärgert, weil sie die chemische Situation im Organismus nicht aufrechterhalten kann. Im sportlichen Bereich ist die Allergien ein eigenes Ziel. Wir können jede zweite Person sofort mit einer einzigen Therapie heilen, mit mehreren Therapien von mehr als 80 Prozentpunkten. Dabei ist " Heilung " das verkehrte Schlagwort.

Das Allergiefeuer, die Belästigung - die zuerst einmal zu finden ist, weil sie irgendwo anders in jedem Menschen steckt. r&z: Wie entwickelt sich eine allergische Reaktion? Es gibt zwei Ursachen. Einerseits die materielle Allergien, bei denen die Psyche als Kontrollinstrument nicht mit der Ernährung zurechtkommt und somit den Organismus beschädig.

In den seltensten Fällen trifft die allergische Reaktion jedoch exakt die Substanzen, die die Intoleranz enthalten. Weil die Menschenseele nicht mit uns sprechen kann, braucht es etwas und Berichte: Es gibt eine weitere Stufe, auf der die Seelen nicht mit Empfindungen oder interpersonellen Räumen umgehen können, was auch bei Schockerfahrungen, ungelösten Auseinandersetzungen und Traumata der Fall ist.

Sie kann nicht klassifizieren, nicht harmonieren - und sie ist rachsüchtig! Wirkt allergisch auf Futter, unsichtbaren Blütenstaub oder Katzenhaar. Leute mit einer starken Katzeallergie brauchen nur ein Foto von einer Katz zu machen, und sie erhalten einen roten Noppen im Antlitz. r&z: Das verblüfft mich - dass die Menschen oft jahrzehntelang Motive speichern, ohne die Bearbeitung oder das Heilen zu erkenn.

Kröhne: Nun, wenn es Dekaden dauern sollte, sind sie Aufhörer. Als Heilpraktiker mit vielen Krankheiten tut man nicht, um neue Informationen und Energien zu verbreiten, sondern um die einzigartigen Informationen, die falsche Überzeugungen auszulöschen. Als Heilerin muss ich also zuerst einen Prozess der Reinigung für den Kunden durchführen, zuerst die Seelenbefreiung - und dafür brauchst du ein hohes Maß an Empathie.

Aber auch der Heilpraktiker selbst muss sich gut auskennen. Vor der Anwendung einer Heilungsmethode müssen wir uns selbst beschützen können. r&z: Viele Mythen sagen: Am Ende leidet man unter zu viel statt zu wenig Aufklärung. Kröhne: So ist es auch in der psychosomatischen Medizin. Es gibt spirituelle Heilpraktiker, die glauben, dass Wissen nur ein Hindernis ist.

Man sagt: Das GÖttliche Wirken durch mich, ich muss mich nur zurückholen und schon geht es. Kröhne: Etwa die Haelfte aller Heilpraktiker arbeiten auf diese Weise. Aber dann können Sie nur die Patientinnen heilen, die in Anmut sind. r&z: Was meinen Sie damit? Kröhne: Menschen mit "falschem" Verhalten, in Ignoranz, weil Geist und Verstand nicht in der Lage sind, den Hintergrund der Krankheit verursachenden Sachen zu erlernen.

Zur Überwindung einer Erkrankung und eines Bedürfnisses muss die Einigkeit Leib, Geist und Seele kennen: Dies bedeutet, dass durch Fehlverhalten Verwirbelungen und Störungen der Information entstehen, zum Beispiel wenn Organe nicht mehr richtig arbeiten und gewalttätig darauf ansprechen, wie die Entschlackungsorgane Niere oder Leber, die Enzymzusammensetzung, die Pankreas oder die Zusammenstellung und Wechselwirkung aller hormonellen Stoffe.

Und wenn er jetzt auf einen Heilpraktiker trifft, dann muss er nicht viel tun! Sie gibt die notwendigen Informationen und fordert die spirituelle Lebenswelt auf, dem Menschen zu dienen. Doch wer nicht versucht herauszufinden, warum er darunter zu leiden hat, benötigt einen Heilpraktiker, der sowohl Bildung als auch Ratschläge anbietet. Aber dann muss dieser Heilpraktiker auch wissen, was er zu tun hat, er muss mit dem entsprechenden Thema gut vertraut sein. r&z: Was ist es mit dem heilenden Magnetismus, von dem Friedrich Anton Mesmer bereits sprach?

Kröhne: Die physikalische Wissenschaft sagt uns, dass es keinen reinen Magneten und keine elektrische Energie gibt. Wir haben also sowohl elektrischen als auch magnetischen Antrieb - wie zum Beispiel alles, was wir als Wave-Salat über Fernseher, Radio und Mobiltelefon haben. Der Transmitter veredelt Magnetwellen mit Informationen, die in das kleine Bauteil zurücktransformiert werden.

Neben dem biomechanischen Neuronalen Netz haben wir auch ein Magnetsystem im Menschen - die Meridiane und Akupunkturwege. Dies ist, wie Akkupunktur arbeitet. Dies ermöglicht es uns, den Nervenzustand - der Organismus wird vom Nervenzentrum kontrolliert - über die Magnetfelder aufzubauen oder abzubauen. Im Unterschied zu den Elektrodrähten im Organismus, den Nervfasern, benötigt der magnetische Antrieb keine Drähte.

In der spirituellen Heilung kommt die heilende Magnetenergie aus dem eigenen Potenzial des Heiler. Im Ausnahmefall kann dies so weit gehen, dass Menschen eine so hohe Magnetkraft entfalten, dass große Metallobjekte an ihrem Organismus anhaften. Übertragen solche Menschen nun ihre Energien auf andere und schicken dann die entsprechenden Schwingungen - die sie teilweise unbewußt und nicht bewußt kennen - können sie durch biomagnetische Felder heilen.

Ein solches Gespür hatte sicher der bekannte Heilpraktiker Friedrich Anton Mesmer. Aber wir haben mit Wissen und Training Verfahren zum Lernen erarbeitet. r&z: Magnetische Decken sollen heilend wirken - aber Sie würden wahrscheinlich auch davon raten, da jeder Mensch eine andere Häufigkeit hat? Kröhne: Ja, für einige wirkt es, wenn die Erkrankung exakt die gleiche Häufigkeit hat.

Wir haben ganze Saitenzüge bekommen, weshalb solche Geräte immer nur einen bescheidenen Lernerfolg haben. r&z: Die Wichtigkeit von Informationen wird in der antiken Bauphysik noch nicht richtig wahrgenommen - immer ein aktuelles Fach. Handelt es sich um ein Akzeptanzproblem, weil diese Informationen an sich nicht meßbar sind?

Krone: Bereits heute sind Daten meßbar. So können Sie z. B. eine spezifische Folge von Tönen ausgeben. Bei dieser Trägerschwingung mit einer gewissen Pulsfrequenz handelt es sich um eine energetische Welle, auf die die Daten aufgepfropft werden. Genauso ist es mit der Heilung. Eine hellseherische Person zum Beispiel erkennt einen kräftigen Bauch in einem Gelbton, etwas zerbrochen, stumpf. Wir sind in ein unvorstellbares Gewirr von Daten eingebunden.

Ihre gewalttätige Aktion nahmen wir ihr weg und implantierten mit unseren Mitteln eine neue Häufigkeit - und jetzt benötigt sie diese nicht mehr. Eine solche Bekehrung gelingt nur durch die Kooperation mit der spirituellen Umwelt. Der große Effekt - wie die Veränderung der Energien und Frequenzen eines Menschen - kann ein spiritueller Heiler allein schon absichtlich produzieren. r&z: Was passiert eigentlich, wenn eine fremde Frequenzen die eigene schädigt?

Wir können erheblichen Sachschaden erlitten haben. Dabei kann es vorkommen, dass die Informationen aufgrund von Störungen komplett zusammenbrechen. Ähnlich einem Blitzeinschlag werden Informationen ausgeblendet und erzeugen eine Form von Kurzschlüssen. Die Kontrolle der Hepatitis C kann zum Beispiel nicht mehr funktionieren und eine Umstellung erfolgt nicht mehr.

Der Geisterheiler kann diese Häufigkeit wiederfinden und zurückbringen! Kröhne: Die Macht des Lichts kommt auf uns zu. Da andere Solarzellen noch unversehrt sind, leiten sie die fehlenden Informationen weiter und alles wird geregelt. Sie haben einmal gesagt, dass wir uns im Prinzip immer wieder selbst heilen.

Crohne: Ja, dieser Selbstregulierungsmechanismus geht in eine Dimension, die wir nicht mehr mitbekommen. Weil jeder Teil eifrig jede externe Informationen erhält, die hilfreich sein können, geistige Heilung, Anregung oder Homöopathiearbeit. Die spirituelle Lebenswelt hat mir einmal bewiesen, wie das geht. Stimmt eine der vorbeifließenden Strömungen mit der ausgeschlagenen überein, kommt sie ins Spiel - nach dem bereits genannten Resonanzgesetz. r&z: Ist es also die grösste Herausforderung eines Mediziners, das Licht wieder in Fluss zu setzen?

Kröhne: Um zu harmonieren, mehr nicht. Er ist einer der berühmtesten und bewährtesten spirituellen Heiler Europas. Er erforschte und baute gemeinsam mit Medizinern und Heilpraktikern ein wissenschaftsbasiertes Unterrichtssystem für die "School of Spiritual Healing nach Horst Krohne", die er zehn Jahre lang gründete und leitete.

Auch interessant

Mehr zum Thema