Gabe Hellsehen

Geschenk Hellsehen

In der Tat können noch viel mehr Menschen hellseherisch sehen, als bekannt ist. Das Hellsehen ist ein Geschenk, das nur wenige Menschen besitzen. Ich besitze bereits in der dritten Generation die Gabe des Hellsehens.

Zweites Gesicht - Hellhörigkeit

Zweites Gesicht - ein Märchen? Das Zweite Gesicht ist eine der geistlichen Begabungen, von denen die meisten Menschen bisher hörten. Doch viele bezweifeln, dass Hellsehen mehr als ein Spruch ist. Man glaubt, dass Menschen, die sich als Hellseher ausgeben, dies nur dazu benutzen können, Menschen zu täuschen. Aber Hellsehen ist mehr als nur eine Eingebung.

In der Tat können noch viel mehr Menschen hellseherisch sehen, als bekannt ist. Viele dieser Menschen betrachten ihre Gabe des Hellsehens jedoch nicht als solche, sondern meinen, dass sie diese Dinge schon einmal erträumt haben oder bereits eine vergleichbare Vorgeschichte haben. Für viele ist die Vorstellung, Hellsehen zu können, sehr absurd.

So lange die Gabe des Zweiten Gesichtes nicht zu groß ist und nicht propagiert wird, ist die Frequenz ihres Erscheinens niedrig bis rar und wird daher wenig Einfluss auf das tägliche Leben haben. Wenn es jedoch viele Dinge gibt, die Sie schon einmal gesehen haben, sollten Sie das hellseherische Verhalten ernster nehmen.

Einerseits ist dies ein Zeichen dafür, dass man eine ausgeprägte Begabung für Hellsehen hat, die es notwendig machen könnte, es besser zu begreifen und letztlich zu beherrschen. Dabei ist es von Bedeutung, nicht nur das Hellsehen zu begreifen, sondern auch mit der Gabe des Zweiten Gesichtes mitzugestalten.

Im Hellsehen verlaufen Einzelbilder oder auch kleine Filmaufnahmen vor dem Innenauge, die zu einem späten Zeitpunkt Wirklichkeit werden. Um die Gabe des Zweiten Gesichtes zu aktivieren, ist es von Nutzen, innere Stille zu finden. Deshalb ist es bei Menschen mit der Gabe des Zweiten Gesichtes oft der Fall, dass sie diese Ereignisse als Traum abgetan haben, dass sie oft nur in der Nacht von ihnen geträumt haben und sich nicht bewußt daran erinnernd sind.

Wenn Sie Ihre Fertigkeiten im Hellsehen testen wollen, müssen Sie früher oder später Ihre Fertigkeiten im Hellsehen trainieren. Am einfachsten lässt sich herausfinden, wie groß die Gabe des Hellsehens ist, wenn man regelmässig meditiert und innere Stille findet. Bei oder kurz nach einer solchen Betrachtung kann es vorkommen, dass man auf einmal ganz bewußt irgendwelche Fotos wahrnimmt.

Das ist anfangs noch sehr umgekehrt und tritt nur auf, wenn man entweder einschläft oder durch z.B. Meditationen wirklich absolute Stille erlangt hat. Um die Gabe des Hellsehens weiter zu entfalten, sollte man sich auf die Aufnahmen fokussieren, um sie bewusst und deutlich wahrnehmen zu können.

Wenn diese Erscheinung des Hellsehens während der Betrachtung auftritt, hat man die besten Chancen, sich ein solches Foto noch einmal kurz in Erinnerung zurückzurufen, um sich danach bewußt daran erinnernd. Das ist der zweite Trainingsschritt für seine Gabe des Hellsehens, die Wahrnehmung und das Erinnerungsvermögen der Kinderbewohner.

Die dritte, oberste und schwierigste Stufe in der Schulung der Gabe des Zweiten Gesichtes ist es, sie gezielt einzusetzen. Sie wollen also nicht mehr nur die Fotos kommen sehen, sondern versuchen, durch Hellsehen gezielt in die Vergangenheit zu blicken. Zudem sollte dieser letztgenannte Weg nie ohne gut geschulte und versierte Gefährten gehen, die sich im Hellsehen auskennen und wissen, wie sie sich selbst verstärken können, um sich bewußt an das Geschenk erinnern zu können.

Das Hellsehen ist also kein Märchen und kommt überraschend oft vor. Nichtsdestotrotz ist es immer schwer, das Geschenk so zu steuern und zu steuern, dass es gezielt eingesetzt werden kann. Es ist daher ein Märchen zu denken, dass man mit Hellsehen einen Einblick in die gesamte menschliche Existenz gewinnen kann.

Mehr zum Thema