Frauen 40 Midlife

Damen 40 Midlife

Kostspielige Anti-Falten-Cremes, Lebensberatung für Frauen über 40 und Co. sind heute allgegenwärtig. Das sind die Gründe für die Midlife-Crisis der Frau? Der Begriff Midlife Crisis bezieht sich auf einen psychischen Zustand der Unsicherheit im Alter von etwa 40, 45 bis zum Beginn von 50 Jahren. Die Frauen mit großer Unzufriedenheit und sogar Depressionen zu kämpfen.

Die Frauen nutzen die Midlifecrisis für einen Neustart

Die Midlifecrisis ist bei Menschen weithin bekannt. Worin unterscheiden sich die Midlifecrisis der Frauen von der der Männer und welche positive Wirkung hat sie? Die Midlifecrisis " bei Frauen bezeichnet in erster Linie die Ängste der Männer vor dem Altern, während die Frauen darüber hinaus mit den Symptomen der großen hormonellen Veränderungen während der Menopause zu kämpfen haben.

Rund ein Drittel aller Frauen erlebt die Menopause ohne Krankheitssymptome. Dennoch fühlen sich ein drittel der Frauen in den Wechseljahren unbehandelt im täglichen Leben gestört. Die Ungleichgewichte der beiden Sexualhormone Estrogen und Progesteron können zu Erkrankungen führen, deren Symptomatik von Zyklenschwankungen, Wärmewallungen, Müdigkeit bis hin zu Schmerzen in den Muskeln reicht. Frauen, die keinen Anlass zu Zweifeln oder Ängsten haben, können daher auch eine Midlife-Crisis als Folge dieser Hormonveränderung erleben.

Auch die Wechseljahresbeschwerden sind bekannt, aber auch die Menopause hat ihre positiven Züge. Schwere Menstruationsprobleme, sowie Endometriose und prämenstruelles Syndrom, sinken und myomas, benigne Knötchen in der Gebärmutterschleimhaut, Schrumpfung während der Menopause. Auch in den Wechseljahren wirkt sich die Hormonersatzbehandlung positiv auf das Zahnfleisch aus.

Die zweite Hälfte des Lebens ist für viele Frauen über 40 ein Aufbruch. Die jüngeren Frauen machen sich mehr Sorgen um ihr Äußeres, Frauen über 40 können sich dagegen lockerer mit diesem Problem auseinandersetzen und erscheinen dadurch lockerer und abwechslungsreicher.

Die Frauen in der Midlife-Crisis: Märchen oder Wirklichkeit?

Die Frauen über 40 werden verführt und zum Teufelsbraten befördert. Ab einem bestimmten Lebensalter hat man oft bestimmte Sehnsüchte: man muss wirklich etwas zerreißen oder etwas Wahnsinniges tun. Den Motorradführerschein einholen und einen wunderschönen BMW in der Werkstatt parken, mit dem Gepäck um die ganze Erde fahren, sich ein Tattoo machen? aber das ist auch ziemlich banal:

Also, was machen wir Frauen anders oder haben wir am Ende gar keine Midlife-Crisis?

Natürlich macht jeder normalerweise kluge Mensch eine Pause in seinem Essen und überlegt sich sein Vorleben. Und was hat die Geschlechtsreife mit der Midlife-Crisis zu tun? Die Midlife-Crisis ist ebenso wie die pubertäre Krise ein Teil unseres Daseins. Wir haben in jungem Alter enorme Zukunftserwartungen und haben alle Zeit der Erde, wir erleben den Tag und sind unverwundbar, wir sind ohnehin ewig.

Also machen wir eine Bestandsaufnahme und hinterfragen viele Dinge. Die ersten Fältchen verursachen bei Frauen, die bisher ihr Selbstvertrauen über ihr Äußeres gezeichnet haben, Angst. Man muss nicht alles ändern, aber wir beginnen, viele Dinge, die uns unbedeutend erscheinen, zu dulden. "In dieser Lebensphase ist die Kernfrage, was wirklich zählt".

Selbstbestimmtes, nach den eigenen Wertvorstellungen und Vorstellungen zu führen, ist das Leitmotiv. Auf dieser Lebensphase entfalten wir unser Selbstvertrauen am meisten und wenn wir uns den Änderungen in dieser Zeit gegenübersehen, werden wir daraus erstarkt. Mehr als die Haelfte aller Scheidung im Alter von mittlerem Alter werden von Frauen vorgelegt.

Wir wollen noch so viele Dinge tun, wir fangen an, gehen endlich um die ganze Erde, machen uns geschieden, machen uns selbstständig, engagieren uns ehrenamtlich, tanzen oder machen Fotos, geniessen endlich mal Lust auf Geschlecht und Erotismus. Lasst uns unser tägliches Handeln bewusst, mit Passion und positiven Energien ausleben. Auf diese Weise werden wir oft besser, stärker, fröhlicher, erfüllter und vor allem bewusster als vor 10 oder 20 Jahren.

Also löschen wir den von den Massenmedien entwickelten Ausdruck Midlife Crisis, behalten ihn bei den Skorpionen, tauschen ihn gegen "Wind of Change" aus und fangen mit dem restlichen Zeitalter an. Man kann den Lebensnachmittag nicht nach dem gleichen Schema wie den Morgen leben", sagte mein Namensgeber Carl Gustav Jung.

Mehr zum Thema