Familien und Lebensberatung

Lebensberatung und Familie

Ehe-, Familien- und Lebensberatung/Erzdiözese Wien. Für Kinder, Jugendliche und Eltern stehen Bildungs- und Familienberatungsstellen mit allgemeinen und spezifischen Fragen zur Bildung zur Verfügung. Das Ehe-, Familien- und Lebensberatungszentrum des Kirchenkreises ist in evangelischer Trägerschaft. Ehe-, Familien- und Lebensberatung ist ein Angebot des Bistums Münster. Im Caritas-Centrum Göttingen bietet die Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL) Paar- und Lebensberatung an.

Es ist oft schwierig.

In der Caritas Familien- und Lebensberatung beraten und unterstützen wir Menschen und Familien in Übergangs- und Krisensituationen. Und wer weiß es nicht: Die Anforderungen von Familie, Arbeit oder schwierigen Lebenssituationen werden immer grösser. Es kann eine große Erleichterung sein, auf einen professionellen Partner zurückgreifen zu können.

Auf dieser Seite können Sie eine komplette Liste aller unterstützten Familienberatungsstellen in Österreich nachlesen. Wir beraten Sie kostenfrei und vertrauensvoll für alle Menschen im Bistum Innsbruck. Dienstags 17-19 Uhr und mittwochs 9-12 Uhr kann eine Konsultation ohne Registrierung aufgenommen werden.

sowie Lebensberatung

Das Ehe-, Familien- und Lebensberatungszentrum begleitet die Erwachsenen und Ehepaare bei der Beziehungsgestaltung, dem Konflikt- und Krisenmanagement. Mütter und Väter übernehmen damit die elterliche Sorge, einschließlich Trennungen und Scheidungen. Sie haben eine 4-jährige Berufsausbildung als Ehe-, Familien- und Lebensberaterin abgeschlossen und besitzen eine besondere Zusatzausbildung.

Leistungsbeschreibung

Für allgemeine und spezifische Bildungsfragen können sich Schüler, Studenten und Erwachsene an Bildungs- und Familienberatungszentren wenden. Für weitere Informationen über Bildung und Ausbildung steht Ihnen unser Team gerne zur Seite. Die Beratungsstelle steht auch bei familiären oder privaten Schwierigkeiten sowie bei Fragestellungen und Auseinandersetzungen im Rahmen der Trennungs- und Scheidungspraxis der Erziehungsberechtigten zur Seite. Natürlich können auch andere Erziehungsberechtigte oder Alleinerziehende die Beratung in Anspruch nehmen. 2.

Auch ohne Anwesenheit der Erziehungsberechtigten können sich die Jugendlichen an eine Beratungseinrichtung oder an eine Hilfsorganisation wenden. 2. Der Generalsozialdienst des Jugendamts unterstützt und unterstützt neben den Bildungs- und Familienberatungszentren. Neben den oben erwähnten Beratungsstellen steht für Erwachsene, aber auch für Erwachsene, für Kleinkinder und für junge Menschen eine virtuelle Beratung im Netz zur Verfügung.

Je nach Lebensalter des Kleinkindes oder Heranwachsenden können z.B. Entwicklungsstörungen, Schlaf-, Ess- und Sprechstörungen oder Angstzustände auftauchen. Oft empfinden sie es als Überforderung ihrer pädagogischen Aufgaben. In manchen Fällen erfordern Beziehungsprobleme der Erziehungsberechtigten auch professionelle Unterstützung, oder es gibt Schwierigkeiten bei Trennungen und Scheidungen.

Bildungs- und Familienberatungszentren leisten wichtige Hilfestellung bei der Lösung von Konflikten. Erziehungsberechtigte haben ein Recht auf Aufklärung. Weitere Infos zu Bildungs- und Familienberatungszentren und dem Allgemeinen Sozialdienst des Jugendamts in Ihrer Region erhalten Sie im Familienatlas unter "Bildungs- und Familienberatung im Netz - die Zentrale für Beratung".

Dem Elternbeirat der Familienlandkarte Hessen - Elterngespräche und Online-Beratung: Der Beirat der Familienlandkarte Hessen setzt sich aus 2 kostenfreien Komponenten für Rat suchende Eltern, Kindern und Jugendlichen zusammen. Bei Bildungsfragen können sich die Beratungssuchenden aber auch bei Fragestellungen aus ihrem familiären Alltag an die landesweite Telefon-Hotline parents telephone 0800 -1110 550 oder online Beratung http://www.bke-beratung.de/ wenden.

Mehr zum Thema