Familien Therapie Karlsruhe

Therapie für die Familie Karlsruhe

Die systemische Familientherapie ist eine bewährte Methode, um mit Familienkrisen konstruktiv umzugehen. Psychotherapie und Beratung in allen Arten von Beziehungsfragen. Beratung / Coaching / Training / Beratung / Mediation / Supervision / Therapie.

FATZ-Familie Therapie zu Haus

Kennst du die familiäre Lage, dass du dich missverstanden, ratlos und allein in der Gastfamilie fühlst? dass der familiäre Alltag voller Widersprüche ist und niemand einen Weg nach draußen kennt? dass es zu Konflikten kommt - teilweise auch durch verbale oder körperliche Gewalttätigkeiten? dass andere Hilfsangebote nicht weiterhelfen? dass du befürchtest, dass du nicht mehr mit deinen eigenen Kinder so zusammenleben kannst?

Stört Sie das und Ihre Familien? Möchten Sie diese Lage so ändern, dass sich alle Familienangehörigen wieder wohlgefühlt haben? Deshalb haben wir FATZ - Family Therapy zu Haus. Zusammen suchen wir Mittel und Wegen, um Krisensituationen zu überwinden, Streitigkeiten zu klären und die innerfamiliäre Verständigung zu erleichtern. Die systemische Familiestherapie zu Haus hat zum Zweck, das Potenzial zur Selbsthilfe durch Konzentration auf die Mittel der Familien zu erhöhen und die Fertigkeiten und Fertigkeiten der individuellen Familienangehörigen zu festigen.

In der FATZ kann die Familie: Wie funktionieren die Therapeut/innen? Der Therapeut ist unparteiisch, d.h. er respektiert und schätzt die ganze Famile und ihre Mitglieder. Wie wird FATZ durchgeführt? Die FATZ wird in der Regel zuhause bei der Gastfamilie durchgeführt, so dass alle Familienangehörigen die Gelegenheit haben, daran teilzuhaben.

FATZ kann auf Anfrage in der Kronenstrasse offeriert werden. An wen richtet sich FATZ? Familien mit unmündigen Kinder, die sich in einer besonders schweren Situation aufhalten. Die FATZ ist eine Bildungsförderung nach 27 Abs. 3 SGB VIII und wird über den Sozialdienst im betreffenden Bezirk beantrag.

Die FATZ wird zunächst für 5 Daten bis max. 20 Daten gewährt. Die FATZ ist ein Leistungsangebot der Sozial Therapeutischen Jugendhilfe der AWO. Stört Sie das und Ihre Familien? Möchten Sie diese Lage so ändern, dass sich alle Familienangehörigen wieder wohlgefühlt haben?

Klinik für Systemtherapie & Psychotherapie Karlsruhe

Die systematische Therapie der Familien ist eine probate Möglichkeit, mit Familienkrisen konstruktiv umzugehen. Es ist lösungs- und zukunftsweisend und bezieht sich auf die ganze Famile, auch wenn oft nur ein einziges Mitglied der Famile als "schwierig" oder als "Symptomträger" empfunden wird. Systematische Familiestherapie unterstützt eine deutliche Verständigung, führt Bewegungen in gefestigte Funktionen und ermöglicht es, bisher versteckte Mächte zu mobilisieren.

Es ermöglicht den Familienmitgliedern, ihre Fertigkeiten und Fertigkeiten besser zu gebrauchen - die Zusammenarbeit kann sich gut entfalten. Diese Therapiesitzungen können entweder in meiner Arztpraxis oder bei Ihnen zu Haus sein. Familientherapien sind auch dann wirksam, wenn nicht alle Familienangehörigen daran teilhaben wollen oder können. Zusätzlich zu meiner Tätigkeit in meiner privaten Arztpraxis kann ich auf meine Erfahrung in der ambulanten/stationären Therapie über die Jugendarbeit zurueckgreifen.

Elternberatung basiert auf familienähnlichen Herangehensweisen, fokussiert aber auf die Erziehung der Familien. Sie gibt den Erziehungsberechtigten (als Erziehungsberechtigte oder als Mütter oder Väter) einen beruflichen Handlungsrahmen an die Hand, in dem sie sich in pädagogischer Hinsicht und zu den oben erwähnten Fragestellungen professionell unterstützen lassen können.

Es geht darum, die Erziehungsberechtigten (oder einen Alleinerziehenden) dabei zu unterstützen, Zugriff auf individuelle Mittel und pädagogische Kompetenzen zu haben. Sie sollen über neue, nützliche Wege informiert und dazu ermuntert werden, ihrem Mitgefühl zu vertrauen. Stellt sich heraus, dass die Betreuung nicht ausreichend ist, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen, können Facharztpraxen und/oder Psychotherapeuten und Fachärzte (z.B. für Diagnose und/oder Psychotherapie) untergestellt werden.

Mehr zum Thema