Fachschule Psychologie

Berufsschulpsychologie

Diplom-Psychologe an der FH. Sozialpsychologie / Psychologische Beratung: Für Menschen im Gespräch da sein. Psychologiestudium ist bei deutschen Studierenden sehr beliebt.

Dies sind Ihre Optionen

Es ist jetzt keine große Sache mehr, weil man oft ohne High -School-Abschluss Psychologie erlernen kann. Hier erfahren Sie, welche Chancen es in diesem Falle gibt und wie Sie Ihr Aufbaustudium starten können. In diesem Beitrag wollen wir Ihnen Ihre Studienmöglichkeiten auch ohne Fachabitur zeigen. Die Psychologie ist ein sehr gefragter und wettbewerbsfähiger Lehrgang, der die Hürden für begrenzte Plätze und hohe NC' s mit sich führt.

Wenn man kein Abi hat, glaubt man oft von Anfang an, man müsse es gar nicht erst ausprobieren. Mit der Entscheidung der Konferenz der Kultusminister 2009 wurden die Bedingungen für die Zulassung zum Fachhochschulstudium ohne Abschluss verbessert. Inzwischen gibt es vielfältige Einstiegsmöglichkeiten in ein (psychologisches) Studienprogramm auch ohne Abi. In den Jahren 2010 bis 2015 haben rund 20.000 Studierende ohne Hochschulzugangsberechtigung ihr Hochschulstudium absolviert.

Nach Angaben des Centrums für Bildungsentwicklung (CHE) sind zurzeit rund 51.000 Studierende an Universitäten, Fachhochschulen und Hochschulen ohne Hochschulzugangsberechtigung registriert. Sie können an der Hochschule auch ohne Schulabschluss Psychologie oder Betriebspsychologie erlernen. Der Kultusministerrat von 2009 hat die neuen Optionen als Empfehlungen herausgegeben; die Länder sind nicht dazu gezwungen, sie in gleicher Weise zu verabschieden.

In unserer großen Universitätsdatenbank finden Sie alle Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen, die Psychologiestudienangebote haben. Wer eine Meisterlehre abgeschlossen hat, staatl. gepr. Techniker oder Fachwirt und Betriebswirtschaftler ist, kann ein Fachstudium in allen Fachrichtungen anstreben. Wer eine Weiterbildungsmaßnahme von mind. 400 Std. abgeschlossen hat, kann auch ohne Fachabitur studieren.

Das heißt für Sie: Wenn Sie eine berufsbegleitende Weiterbildung abgeschlossen haben, können Sie Ihr gewünschtes Studium der Psychologie anstreben. Ein weiteres Studium der Psychologie ohne Fachabitur ist die Berufsausbildung. Sie brauchen: Es ist notwendig, dass Ihre Bildung und Ihr Berufsstand etwas mit Psychologie zu tun haben.

Auf diese Weise können Sie Ihr Sprachstudium ohne weitere Prüfungen anstreben. Selbst wenn Sie ein Berufswechsler sind, können Sie ein psychologisches Fachstudium anstreben. Es stimmt, dass Sie auch hier bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung und Berufspraxis haben müssen - beides kann von der Psychologie losgelöst sein.

Auf diese Weise kann die Universität, an der Sie sich bewerben, prüfen, ob Sie sich für ein Hochschulstudium und auch für die Psychologie interessieren. Wenn Sie das Eignungsdiagnoseverfahren bestehen, können Sie einen Psychologiekurs ohne Schulabschluss einleiten. Natürlich können Sie Ihr Abi auch einfach an einer Abendgymnastik absolvieren - das ist der so genannte zweite Ausbildungsweg.

Am Ende studiert man dann "ganz normal" mit Abi. Im Gegensatz zu anderen Schülern haben Sie keinen Schulabschluss und sind etwas länger als Ihre Mitschüler. Genau betrachtet existiert das Diplom als solches nicht, aber der Ausdruck kann sowohl für die FH als auch für die FH sein.

Wie können Sie Psychologie studieren? Die Zulassungsvoraussetzungen für die staatlichen Hoch- und Fachhochschulen sind beispielsweise vom Land Nordrhein-Westfalen wie folgt geregelt: Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, an einer Universität in Nordrhein-Westfalen zu studieren: Ein allgemeines Hochschulreifezeugnis (Abitur) berechtigen zum uneingeschränkten Studieren an Hoch- und Fachhochschulen. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten. Mit der fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung ist der Inhaber befugt, die im Zertifikat aufgeführten Lehrveranstaltungen an einer Universität oder Fachhochschule zu studieren.

Die Fachoberschule bietet Ihnen die Möglichkeit, an einer Fachhochschule zu lernen. Berufsausbildung und Berufserfahrung: Unter gewissen Bedingungen können Sie ein Fachhochschulstudium auch ohne Fachoberschulreife oder Hochschulreife starten. Das Psychologiestudium können Sie auch an den meisten Privatschulen mit der höheren Fachschulreife anstreben. Mit welchem Studienabschluss haben Sie also die Möglichkeit zu lernen?

Ein Doppelstudium ist ebenfalls möglich. An welcher Universität, Fachhochschule oder Fachhochschule Sie die Hochschulzugangsberechtigung erwerben können, ist unterschiedlich geregelt. Für jede Fachhochschule gilt eine andere Regelung. Sie können an allen Hochschulen in Deutschland studieren. Eine duale Ausbildung ist möglich. Sie wissen nicht, ob Sie die Fächergebundene oder die Fachhochschule haben? Falls Sie eine Universität suchen, vergleichen Sie bitte exakt, ob Sie dort mit Ihrem Studienabschluss eingelassen werden.

Gute Nachrichten am Ende für alle, die ohne Schulabschluss Psychologie lernen wollen: Das so genannte Promotionsstipendium ist vor allem für Berufstalente ohne Schulabschluss gedacht.

Auch interessant

Mehr zum Thema