Ev Familienbildungsstätte Salzgitter

Familienbildungszentrum Salzgitter

Lehrgänge, Seminare, Vorträge über das Familienleben. Das Kursprogramm des Katholischen Familienbildungszentrums Salzgitter. NACHRICHTEN ist eine Fachinstitution für präventive Kinder- und Jugendarbeit sowie Familien- und Erwachsenenerziehung, gefördert vom Bischöfliches Generalvikariat Hildesheim. Mit rund 100 Events an den Orten Salzgitter-Lebenstedt, Salzgitter-Bad, Wolfenbüttel und Goslar, in FiZ-Kindertagesstätten, Schul- und Gemeindezentren und am NOW-Kreis-Treffpunkt erreicht die Anlage jede Woche rund 1000 Teilnehmende aller Altersgruppen.

Durch sanfte, ihrer Entstehung angepasste Massage sowie Spiel- und Bewegungsreize werden alle Sinnesorgane des Kindes erwacht. Die Lehrveranstaltung begleitete die Kinder im ersten Jahr ihres Lebens und unterstützte sie dabei, die Weiterentwicklung ihres Kindes voranzutreiben. Neben den Wochengesprächen mit dem Kursleiter können persönliche Entwicklungstreffen arrangiert werden. Wöchentliche Zusammenkunft der Kinder und deren Kinder in einer Altersgruppe von max. acht Jahren.

Im Vordergrund steht dabei der Spiel- und Bewegungsreiz, der den individuellen Entwicklungszustand des Kindes berücksichtigt. Bei entspannter Stimmung können sich Babies in einem gemütlichen und gemütlichen Zimmer frei herumtreiben und die Umwelt und andere Babies ausprobieren. Diskussionen über die Themen Entfaltung, Nahrung, Pflege etc. schaffen Geborgenheit und Orientierungshilfe für das bedeutsame erste Jahr des Lebens und eröffnen die Möglichkeit zu neuen Begegnungen.

Eine Elternabende oder ein Familiennachmittag gehören zu jedem Kurs. Begegnungsstätte, Diskussions- und Lernplattform für Erwachsene und gleichzeitig Kontakt- und Kinderspiele. Bei den wöchentlich stattfindenden Begegnungen erfahren die Kids regelmäßig Elemente wie freies Spielen, Gruppenaktivitäten, Bewegungen, materielle Erlebnisse, Songs und Fingersätze. Das Angebot ist auf den Entwicklungsgrad der Schüler zugeschnitten und gibt auch Vorschläge für das Heim.

Sie haben die Gelegenheit, den Bedürfnissen ihrer Söhne und Töchter genau zuzuhören und ihre Entwicklungsstufen zu erahnen. Über die Frage, ob es überhaupt eine westliche (europäische) Identit Ã?t gibt und wenn ja, was das ist, was es ist, wird derzeit (aus verstÃ?ndlichen GrÃ?nden) hitzig debattiert. Damit wir die gegenwärtige Situation begreifen und die zukünftige Entwicklung mit Zuversicht und Zuversicht mitgestalten können, müssen wir auf unsere Ursprünge, auf die Historie unserer Selbstständigkeit blicken.

Und wenn es stimmt, dass die Identitätsarbeit nie wirklich zum Erfolg führt. Was wir als westliche (europäische) Identitäten bezeichnen, ist, jedenfalls geschichtlich gesehen, ein sehr vielschichtiges Unterfangen.

Mehr zum Thema