Erfahrungen mit Jenseitsmedien

Erlebnisse mit den Afterlife-Medien

Auf dem Markt finden Sie unterschiedlich qualifizierte Afterlife-Medien. Wer hat Erfahrung mit den Medien? Haben Sie irgendwelche Erfahrungen damit gemacht? Hier kann man lesen, wie man sie erkennt und welche wirklich empfehlenswert sind.

Ein Jenseits-Medium hat schon einmal gehabt und will darüber berichten?

Es würde mich freuen zu erfahren, ob es hier im Diskussionsforum Leute gibt, die mit einem anderen Mittel in Berührung gekommen sind. Ausgehend von diesen Erfahrungen möchte ich Ihnen raten, sich vor dem Training zu erkundigen, wie lange das Mittel bereits funktioniert. Sie finden auf dem Immobilienmarkt verschieden qualifiziertes Afterlife-Material. Inwieweit jemand die Aussagen der Verwandten vermitteln kann, ist abhängig von der Schulung und auch davon, wie viel die Person praktiziert hat.

Da gibt es einige, die Nachricht könnte 90% der Menschen entsprechen, aber es gibt auch viele, die dies so transportieren können, dass man das Wesen des Verwandten erspüren kann. Auch die Sprechgeschwindigkeit und die Sprechweise ändern sich entsprechend. Fragen Sie im Esoterik-Shop nach gut geschulten Journalisten oder holen Sie sich die Adresse von erfahrenen Trainern (z.B. Paul Meek).

Den Verstorbenen kontaktieren (Tod, Geist, Paranormales)

Heute habe ich meinen Schwager gerade eben abgehängt, nur haben wir uns nicht gut getrennt.-...... Wenn ich von Bekannten gehört habe, die eine Kontaktperson hatten, die mit Spirituosen in Berührung kommen konnte und auch Dinge wußte, die nur die Menschen unter sich wußten und niemand sonst, kennen Sie eine solche oder wissen Sie, wie ich den Toten erreichen kann?

Ich bedaure euch sehr, dass euer Vater tot ist. Im Allgemeinen ist es nicht möglich, mit dem Toten in Verbindung zu treten. Meiner Meinung nach existiert das Dasein nach dem Tode, aber nur als eine Form von Eigendynamik. Das, was einen Menschen und seine Person, sein Hirn, konstituiert, ist auch mit dem Tode vorbei, vielleicht existiert es noch irgendwohin, wie ich es bereits andeutete (war auch nur eine Annahme), aber alles, was einen Menschen konstituiert, hat seinen Platz im Hirn, deshalb ist es nicht möglich, dass er darauf reagiert und überhaupt die angewandten Verfahren sind sehr fragwürdig....

Sie können die Toten nicht vorladen. Das, was du dann beschwörst, ist ein böses Lebewesen, das nur dazu dient, der Tote zu sein und auch etwas aus seinem eigenen Alltag wissen kann, weil er deine Meinung oder deine Empfindungen liest. Wenn du sehr stark an deinen eigenen Sohn glaubst, als würde er neben dir stehen, dann rede mit ihm und bitte ihn um Vergebung - ich glaub, er kann dich erhören.

Mehr zum Thema