Engelkontakte Herstellen

Herstellung von Engelkontakten

Der Geist, der sich auf der gleichen Ebene wie die Engel befindet, kann mit den Engeln in Kontakt treten. Kann ich intimen Kontakt mit meinem Schutzengel aufnehmen? So erreichen Sie die Angels Ein Mensch ist ein spirituelles Lebewesen, das sich in einem körperlichen Leib befindet. Abgesehen von diesem soliden Leib hat der Mensch auch einen subtilen Leib, der dem des Engels ähnelt. Es sind psychische Kräfte, die wir als Gefühl empfinden, und der spirituelle Teil, der sich durch die Ideen oder Denkbilder ausdrückt.

Nicht der grobstoffliche sondern der ätherische Leib ist der Träger des Bewusstseins, wie es üblicherweise angenommen wird. Erst durch unseren Heiligen Geist, der sich auf der selben Stufe wie die Engelwelt befindet, können wir uns mit den Engel in Verbindung setzen. Sie haben nur ein (maximal zwei) Elemente und haben daher das Wissen nur in einem Bereich.

Deshalb kann man nicht jeden einzelnen Angehörigen alles in Frage stellen, sondern nur das, für was er verantwortlich ist. Dies sind die Engels-, Herrscher- und Planetengeiste, die schon lange vor der Entstehung der Welt da waren. Heutzutage ist die Verständigung mit Angeln in der Esoterikszene weit verbreite. Es geht mir nicht darum, zu behaupten, dass sie nicht mit "echten" Menschen in Berührung kommen, aber mein Interesse ist es, Ihre Aufmerksamkeit auf die Tatsache zu lenken, dass sehr oft der Umgang mit künstlichen Seelen zustande kommt und dass sich diese Seelen oft als solche imitieren.

Jede unserer Konversationen oder Reflexionen über immer dasselbe Themengebiet hinterläßt in unserem geistigen Raum eine Spur, die dann Elemente, Schatten oder Spirituosen anzieht, die exakt diesem Themengebiet zugeordnet sind. Wir ernähren, festigen und inspirieren sie durch unsere Überlegungen und Empfindungen, die dann als eigenständige Lebewesen wirken. Sie posieren für das, was wir von ihnen verlangen und mit wem wir in Kontakt treten wollen, machen uns Versprechen und beantworten die Fragen, die alle nur ein einziges Anliegen haben: sich selbst (diese Parasiten) am Leben zu halten.

Wenn es eine Vorstellung von Engeln ist, die wir machen, tun sie so, als wären sie Enge. Das sind die verkehrten Schutzengel. Sie sind willens und willens, den Menschen zu dienen, aber nach dem Recht dürfen sie dies nicht nach eigenem Ermessen tun. Weil sie durch unsere Überlegungen oder geschaffenen Elemente mit uns in Verbindung stehen, senden sie uns Anregungen, Inspiration, überraschende Einblicke und dergleichen, die uns weiterhelfen, oder sie liefern uns gar die passenden Gedankenantworten.

Aber sie können auch in unseren Traumen an uns arbeiten und wir können von unserem Interesse profitieren. Man muss wissen: Je mehr wir mit einem gewissen Geiste (geistiges Sein, Engelwesen, Dämon) umgehen, je mehr wir unter seinem Zauber stehen, umso stärker ist er mit uns und immer in unserer unmittelbaren Naehe.

Wenn sich ein Engelfreund, wie ich bereits sagte, während des Tages mit Ihrer Bitte befasst, wird sie unbemerkt und zärtlich durch eine Eingebung aus Ihrem Innern ausgedrückt. Am einfachsten ist es, einen Engelskontakt herzustellen. Aber es ist keine Engelswelt, aber auch keine menschliche Welt, und doch können sich gerade dort, in diesem Grenzgebiet, der menschliche Geist wiederfinden.

Der Zugang zu einem Engelwesen erfolgt immer im Innern durch die mentale und emotionale Aufmerksamkeit. Schlaf also mit dem Gedächtnis des zu kontaktierenden Engels und er wird dir in deinem Wunsch erschein. Für einen bewussten Umgang müssen Sie den verantwortlichen Engelsnamen und sein Sternzeichen (Siegel) kennen.

Schaffen Sie eine stille und fromme Stimmung in Ihrer Nähe und entspannen Sie sich. Stellen Sie sich ein goldfarbenes Leuchten vor, das Sie umschließt und durchdringt. Rufen Sie den begehrten Gott und stellen Sie sich vor, wie er im Goldlicht hinter Ihnen steht und seine rechte Hand über Ihren Köpfen liegt.

Danken Sie dem Gott dafür und kommen Sie mit ein paar kraftvollen Atmen in Ihre Alltagswelt zurück.

Auch interessant

Mehr zum Thema