Ende Europas 2016

Europa Ende 2016

Zuerst einmal: Nicht Europa ist gescheitert, sondern die EU mit ihrer Fassade Demokratie. haben wie der Tsunami: Nun warten die Anhänger der 1996 verstorbenen "Baba Wanga" auf das Ende Europas. Medienberichten zufolge sagte der bulgarische Hellseher Baba Wanga "das Ende Europas" für 2016 voraus. Die Europäische Union hat neue Perspektiven. Was ist die Zukunft der Europäischen Union?

ANOMIE - Eine Zeitreise ans Ende Europas (2016)

Quandalen, wenn zu viele Menschen nicht über die Mittel verfügen, um die kulturellen Ziele ihrer Gesellschaft zu erreichen, spricht man von Anomie. Die Fragmente des täglichen Lebens, Geschichten, Eindrücke und Sichtweisen auf Lebensräume unterschiedlicher sozialer Herkunft. Die Reise endet an einer Mauer, der Außengrenze der Europäischen Union. Das Ende Europas? Entdecken Sie beliebte und kürzlich hinzugefügte TV-Serien im Streaming mit PremiereVideos.

Niemand wird heulen, wenn die EU zusammenbricht.

Das EU-Recht ist zu streng, um die Eingliederung zu begünstigen und den Zerfall zu vermeiden. Die Eurozone teilt den Norden und Süden, Italien verlässt das Land. Geht die von ihren Akteuren "Europa" genannte EU zu Ende? Werden sie durch die Krise unserer Zeit - den Rückzug der Briten, die Flüchtlinge, die unaufhaltsame wirtschaftliche Talfahrt des Mittelmeers, die bevorstehende deutsche und italienische Finanzkrise - erschüttert werden?

Genauso möglich ist aber auch ein permanenter Verlust der Ordnung, ein normierter Stellungs- und Verschleißkrieg, der sich durch die Zerstörung jedes Wohlwollens für einen Neubeginn ausdehnt.

Das ruhige Ende Europas: So sieht es aus!

Wie steht es in Deutschland: bei der Flüchtlingsintegration, beim Schutz der Umwelt, bei der gesellschaftlichen Verantwortung? Das wollen wir in sieben thematischen Wochen im Jahr 2017 erfahren - und darüber Bericht erstatten Einen Übersicht hier. Abermillionen von Menschen auf der Flucht vor dem Kriege und in Europa. Jeder, der in diesem Jahr eine beliebige andere europaeische Metropole besucht hat, konnte Polizei und Soldat auf Flughaefen, Handelszentren oder Bahnhoefen aufsuchen.

Die Europäische Union gerät in einen permanenten "Ausnahmezustand", wie er von Carl Schmitt vorgebracht wird. Aber es sind diese "europäischen Werte", die aufgedeckt werden. Bekannt ist der Kroate durch seinen Interview-Band "Nach dem Ende der Geschichte". Der hat keine festen Adressen, fährt durch Europa und ist einer der Begründer von DiEM25, der Demokratie in Europa Bewegung 2025. Die Zeichen der Einbahnstrasse waren für alle, die diesen Sommer in Hamburg waren, ersichtlich.

Das ist wohl das Ende der EU. Es geht nicht um die Zukunftsperspektive Europas, sondern um eine viel traumatischere. Was, wenn die Zeit drängt? Was, wenn die europäische Krisensituation uns in eine von Alfonso Cuaróns "Children of Men" geprägte Gesellschaft führt, in der der "Ausnahmezustand" üblich ist, mit täglich in unseren Innenstädten lebenden Menschen in Käfighaltung und mit Terroranschlägen und Sprengungen?

Möglicherweise werden diese Abdeckungen eines Tages von einer Historikerin aus der Vergangenheit entdeckt, die überrascht sein wird, dass doch alle Anzeichen der bevorstehenden Endzeit zu erblicken sind. Möglicherweise werden diese eines Morgens die Hindernisse sein, die uns daran erinnerten, wie leicht Europa wieder einmal Selbstmord beging.

Die autokratischen Regimes sind vor unseren Augen entstanden, von Kaczynskis Polen bis zu Orbans Ungarn, wir haben einen Auszug von mehr als einer Millionen Menschen aus Syrien beobachtet, während die europäische Antwort darin bestand, die Grenze zu schließen und die Menschen in die Türkei zu schicken. Die EU, vertreten durch Schäuble und Juncker, hat vor unseren Augen die Staaten an der Grenze Europas - von Spanien bis Griechenland, von Portugal bis Kroatien - durch mehr Schulden und Sparanstrengungen an den Rande der Verarmung gedrängt.

Fehlgeschlagene Wirtschafts- und Aussenpolitik hat Europa zu einer "asiatischen Halbinsel" gemacht, auch wenn Angela Merkel es nicht eingestehen wollte. Zuerst wurde Griechenland aufgefordert, die Kosten zu senken, dann wurde Griechenland gezwungen, Piräus, einen der strategisch wichtigen europäischen Seehäfen, an China zu veräußern. Inzwischen hat China im Rahmen seiner "Neuen Seidenstraße" bereits im Frühjahr 2017 eine Direktverbindung nach London hergestellt und in ganz Europa, von Ungarn bis Serbien und Griechenland, enorm investiert.

Europa hat mit Präsident Bush einerseits und Erdogan andererseits dringend einen Weg nach draußen gefunden, aber es ist zerbrochen. Vor allem Deutschland als Herzstück des Europaprojekts trägt die grösste Zukunftsverantwortung für Europa. Und wenn ein Staat wie Deutschland seine geringste Investitionsquote in einer Zeit ankündigt, in der die Anleger ihren Regierungen für die Kreditaufnahme zahlen und die Überhänge den bisher größten Wert in der Unternehmensgeschichte erreicht haben, dann müssen wir uns fragen, wessen Deutschland das ist.

Falls die Eliten in Deutschland darauf bestehen, die Überhänge durch weitere Lohndrückung der Arbeiterschaft in Deutschland aufrechtzuerhalten, um die italienischen und französischen Arbeiterklassen zu untergraben und damit den französischen und italienischen Behörden einen Vorwand zur Ausbeutung ihrer eigenen Arbeitnehmer zu geben, dann müssen wir uns fragen, wessen Europa das ist. Jüngste Ereignisse in Deutschland, darunter der Diesel-Skandal, der die wahre Macht hinter der Bundesregierung offenbarte, belegen, dass das ersehnte bundesdeutsche Leitbild stark gefährdet ist und die weitere wirtschaftliche Dynamik in der übrigen Euro-Zone zu einem Zerfall der gesellschaftlichen und marktwirtschaftlichen Ordnung der Bundesrepublik Deutschland führen wird.

Dies ist einer der Hauptgründe, warum die Wahlen in Deutschland nicht nur eine Bundestagswahl sind, sondern auch eine Europawahl. Wer nicht gewillt ist, Umweltbewußtsein mit einem Konzept zur Bewältigung der Euro-Krise und der europäischen Wirtschaftskrise zu verknüpfen, verbunden mit einer Verlagerung weg von der Sparmaßnahmenpolitik hin zu einer nachhaltigen Regulierung und Erholung der Finanzmärkte, wird den Sturz in den Untergang nicht vermeiden können.

Der große deutschsprachige Poet Bertolt Brecht sagte nach dem Zweiten Weltkrieg: "Das große Carthage führt drei Weltkriege.

Auch interessant

Mehr zum Thema