Emotionale Krise Bewältigen

Überwindung der emotionalen Krise

Nun mobilisiert der Körper alle Reserven - auch die emotionalen. die emotionale Verarbeitung hilft, die Krise zu beenden. Hypnotherapie zur Überwindung von Krisen. Hypnose-Zentrum. "Nur zwei oder drei Gespräche können jemanden so emotional entlasten, dass er die Situation alleine bewältigen kann.

" Die Krisensituation ist weniger verbreitet.

Eine Achterbahnfahrt der Emotionen: die typischen Lebenskrisenphasen

Psychologinnen und -wissenschaftler wissen um die emotionalen Zustände, die die Betroffenen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad erleben, auch als Achterbahnfahrten - als Achterbahnfahrten der Emotionen, je nachdem, wie viele Bestrebungen und Misserfolge es gibt? Interessant ist, dass diese Phase für alle Traumen charakteristisch ist: ob Herzschmerz, Tod eines geliebten Menschen oder ein Job - die emotionale Fahrt ist beinahe immer die gleiche.

Jeder, der sich dessen bewußt wird, welche Etappe er oder ein guter Bekannter gerade durchläuft, versteht sich in einem anderen Lichte und kann sich selbst besser erholen. Dann werden die verschiedenen Etappen wie folgt erläutert: Die Betroffenen antizipieren eine drohende Krise (z.B. eine eventuelle Kündigung) und berechnen die (finanziellen und emotionalen) Belastungen und ihre Gegenmaßnahmen.

Die Betroffenen brauchen Zeit, um ihre Lage voll zu begreifen und zu erkennen, dass das Resultat ausreicht. Die Betroffenen ermutigen sich selbst, setzen sich wieder ein. Was auch immer der Betreffende tut, er kann (scheinbar) nicht wieder auf die Füße kommen. An einem bestimmten Punkt tritt der Betreffende zurück und gibt auf. Nun setzt der Organismus alle Rücklagen frei - auch die der Emotionen.

Überwinden: Es ist vorbei, die Krise ist vorbei. Die Betroffenen haben ihre Katarsis erlebt und sind vielleicht noch stärker daraus erwachsen. Starkes Empfinden kann nicht verleugnet oder wegdiskutiert werden. Es gibt sie und sie sind schlicht und ergreifend Teil einer ernsten Krise. In einem zweiten Arbeitsschritt sollten die Betroffenen ehrlich und bewußt damit umgehen.

Solche Empfindungen sind keineswegs ein Anzeichen von Schwachheit, sondern Teil der Reinigungskatharsis, die Aristoteles beschrieben hat. Wenn sie mit ihren Gefühlen umgehen, erfahren die Betroffenen meist, wie sie ihre Handlungskompetenz wiedererlangen. Ein wilder Achterbahnfahrt der Gefühlswelt ist meist nur Symptome und Folgen, nicht die Ursachen.

Also frag dich, was dahinter stecken könnte. Durch die produktive Nutzung Ihrer Negativemotionen und als Impuls für die Suche nach den Ursachen greifen Sie wieder in die Hände und erarbeiten Handlungsoptionen: Du kontrollierst nicht deine Emotionen, du kontrollierst deine eigenen nicht. Stimmt: Wenn Sie aufhören, werden Sie bald aufgeben, und danach geht die Spirale nach oben in der Regel viel zügiger.

Zum Beispiel ergab eine Untersuchung, dass die Mitarbeiter nach dem Verlust eines Arbeitsplatzes weniger Frustration und Zurückweisung ihres früheren Arbeitgebers verspürten, wenn sie regelmässig ihre Meinung und ihr Gefühl über ihre Berufssituation niederschrieben. Es gibt natürlich noch viel mehr Möglichkeiten, mit der Berg- und Talfahrt der Gefühlswelt zurechtzukommen. Am wichtigsten ist es jedoch, sich der Empfindungen bewußt zu werden, sie zu übernehmen und ihnen entgegenzuwirken.

In der Tat ist dies keine wirkliche Vorschrift im Sinn eines eisernen Rechts. Die 24-stündige Regelung lautet: Wenn Sie eine Krise durchmachen, können Sie genau 24 Std. lang Trübsal blasen. 2. So lange man sich noch in der Krise befindet, wird es schwierig sein, etwas Gutes daraus zu machen.

Jeder, der schwierige Phasen durchgemacht hat, erfährt nicht nur, dass die persönliche Bindung zu Freundinnen und Bekannten und der ganzen Familie danach erstarkt ist. Die sind geistig gestärkt und haben mehr Vertrauen in die Bewältigung der nächsten Krise. Nahezu jede Krise ist mit Veränderung assoziiert.

In der Folgezeit haben jedoch viele die Erfahrung gemacht, dass die Krise auch ihnen neue Möglichkeiten eröffnet hat und sie in der Regel für neue Sichtweisen und Erlebnisse aufgeschlossener werden. Die meisten Menschen sind sich der Begrenztheit ihres Leben kaum bewußt. Doch wer eine Krise durchlebt hat, ist sich der Fragilität des Daseins und des Wertes von heute viel stärker bewußt.

Wirkung: Sie entfalten mehr Dank für das eigene Tun und das Hier und Jetzt viel mehr. Auch nach einer Krise kommt es zu mehr Lebenslust.

Auch interessant

Mehr zum Thema