Eheberatung Kosten Krankenkasse

Heiratsberatung kostet Krankenversicherung

Die Krankenkassen übernehmen die gesamten Behandlungskosten bei einer psychischen Störung mit "Krankheitswert". Die Kosten liegen daher ganz sicher bei Ihnen. Die Eheberatung muss man selbst bezahlen. Bezahlt die Krankenkasse die Therapie des Paares? Ab wann ist eine Eheberatung sinnvoll?

Eheberatung: Kosten, Vorgehen und Erfolge

Bestenfalls sollten Sie sich für eine Eheberatung vor großen Unterschieden entschieden haben - denn das kann helfen, eine Heiratskrise zu verhindern. Sämtliche Consultants verfügen über eine korrespondierende Schulung im Fachbereich "Eheberatung". Im Prinzip sind jedoch einige Kernelemente der Eheberatung erkennbar: Der Consultant bemüht sich zunächst, sich ein genaues Bild über Ihre Lage zu machen und Sie kennen zu lernen.

Fragestellungen wie "Was sind Ihre Beziehungsdefizite? "Was hat die Krisensituation ausgelöst" und "Was machen Sie anders, wenn Ihre Beziehungen funktionieren? Im zweiten Arbeitsgang entwickelt der Facharzt einen Behandlungsplan für Ihre Beschwerden. Sobald er/sie ein Foto Ihrer Partnerschaft hat, kann er/sie entscheiden, welche Massnahmen für Sie bedeutsam und angemessen sind.

Manche Fachärzte setzen beispielsweise einen Therapiehund ein, um die Lage zu lindern und die Verständigung zu erleichtern. Wir versuchen zusammen eine Antwort zu geben. Wieviele Stunden Sie in die Eheberatung gehen und wie lange diese dauern, bestimmen Sie selbst. Mal sind 4 bis 5 Verabredungen von je 90 min. ausreichend, mal mehr.

Auch ohne Therapeut müssen Sie im Alltagsleben an Ihrer Partnerschaft mitarbeiten, denn nur die Betreuung allein wirkt keine wirklichen Wundertaten. Eine Eheberatung mit Garantie auf Erfolg? Besonders wichtig: Nicht den ersten Physiotherapeuten konsultieren. Weil in der Heiratstherapie sehr persönliche, vertraute Dinge behandelt werden, sollte die Zusammenarbeit zwischen Ihnen und der Beraterin richtig sein. Professionelle Ratschläge können Ihnen dabei behilflich sein, auf neutraler Basis zu reden und eine andere Perspektive auf Ihre Heiratsprobleme zu bekommen - aber es gibt keine Garantie für den Erfolg.

Eheberatungsangebote sind wie Strand am Wasser, daher sind auch die Kosten sehr unterschiedlich. Wohltätigkeitsdienste sind oft gratis, während die privaten Consultants oft ein großes Entgelt verlangen. Eine erste Orientierungsveranstaltung sollte immer gratis sein. Bei Rechnungsstellung richtet sich die Kostenhöhe der Eheberatung nach Ihrem Wohnsitz (Stadt oder Land), aber auch nach Therapiedauer und Therapiedauer (60 oder 90 min, Zahl der Sitzungen) und den involvierten Ärzten (ein oder zwei).

Die durchschnittlichen Kosten der Eheberatung betragen zwischen 80 und 120?/h. Sie müssen von den Ehegatten selbst übernommen werden, da die Krankenkasse sie nicht deckt. Schlussfolgerung: Eheberatung kann Ihnen zu einer glücklichen Partnerschaft verhelfen und hilft Ihnen, all die Schwierigkeiten zu lösen, die sich im Laufe der Zeit eingefunden haben.

Sie sollten jedoch keine Überraschungen erleben, denn der Consultant kann Sie nur auf den rechten Weg führen, aber Sie müssen die Arbeiten erledigen - sowohl in den Einzelsitzungen als auch im täglichen Leben. Allerdings ist die berufliche Eheberatung nicht ganz günstig. Die Preise variieren von Consultant zu Consultant und hängen von unterschiedlichen Kriterien ab, aber im Schnitt beträgt der Aufwand für ein Meeting zwischen 80 und 120 EUR.

Sie sind nicht krankenversichert, müssen aber aus eigener Kraft bezahlt werden. Weitere Tips zum Themenbereich Beziehungen finden Sie hier:

Auch interessant

Mehr zum Thema