Eheberatung Darmstadt

Heiratsberatung Darmstadt

Ich unterstütze Sie gerne als Coach und Paartherapeutin bei einer Paartherapie in Darmstadt. Die Paartherapie in Darmstadt kann die Tür zum Gespräch öffnen und Ihnen neue Wege in Konfliktsituationen aufzeigen. Die Paartherapie und die Eheberatung in Darmstadt nehmen in Ihrem Beziehungsalltag zu? Paartherapie, Paarberatung, Eheberatung, Sexualberatung, Sexualtherapie Darmstadt. Pärchenglück - Ihre Eheberatung in Darmstadt.

Ehe-, Familien- und Lifeberatung Darmstadt e.V. | Infos zur Ehe- und Familienberatung

Herzlich wilkommen bei der Ehe-, Familien- und Lifeberatung Darmstadt e.V. "Wir helfen Ihnen, Ihre Weg zu finden". Zweck der Beratungsstelle ist es, Ihnen eine Ausbildung in den Bereichen Sozialpädagogik, Sozialpsychologie, Pädagogik, etc. zu ermöglichen. Sie erhalten bei Ihrer ersten Registrierung eine schnelle und kostenlose Konsultation, je nach dem, wie Ihr Problem aussieht.

Paare Therapie & Eheberatung Rexroth in Darmstadt

Die vorliegende Erklärung zum Datenschutz erläutert Ihnen den Typ, die Reichweite und den Verwendungszweck der Bearbeitung personenbezogener Informationen (nachfolgend "Daten" genannt) in unserem Online-Angebot und den damit zusammenhängenden Websites, Funktionalitäten und Inhalten sowie externe Online-Präsenzen, z.B. unser soziales Medienprofil (nachfolgend zusammenfassend als "Online-Angebot" bezeichnet). Hinsichtlich der Begriffe wie "Verarbeitung" oder "Verantwortlicher" wird auf die Begriffsbestimmungen in Artikel 4 der Grunddatenschutzverordnung (DSGVO) verwiesen.

Dr. Andreas Rexroth, M.Sc. Art der Datenverarbeitung: Inventardaten (z.B. Name, Adresse). Benutzer des Online-Angebots (nachfolgend "Benutzer" genannt). "Persönliche Daten" sind alle Angaben über eine bestimmte oder bestimmbare physische Persönlichkeit (nachstehend "betroffene Person" genannt); eine bestimmbare physische oder indirekte Identifizierung ist eine solche, die vor allem durch Zuweisung zu einer Identifizierung wie einem Vornamen, einer Identifikationsnummer, Ortsdaten, einer Online-Identifikation (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren Sondermerkmalen, die die physische, physiologische, genetische, psychologische, wirtschaftliche, kulturelle oder soziale Identitätsmerkmale der betreffenden juristischen Persönlichkeit ausdrücken, erfolgen kann.

"Bearbeitung " jeden Arbeitsgang oder jede Reihe von Arbeitsgängen, die mit oder ohne automatisierte Vorgänge im Bereich der persönlichen Angaben durchgeführt werden. Die Bezeichnung geht weit und deckt nahezu jeden Datenhandling ab. "pseudonymisiert " ist die Bearbeitung von Personendaten in der Art und Weise, dass die Personendaten ohne die Verwendung von Zusatzinformationen nicht mehr einer bestimmten Versuchsperson zuzuordnen sind, vorausgesetzt, diese Zusatzinformationen werden getrennt gespeichert und sind Gegenstand technischer und organisatorischer Vorkehrungen, um sicherzustellen, dass die Personendaten nicht einer bestimmten oder bestimmbaren physischen Person zuordenbar sind.

"Profilerstellung " ist jede automatisierte Bearbeitung persönlicher Angaben, die in der Verwendung dieser persönlichen Angaben zur Bewertung bestimmter persönlicher Gesichtspunkte einer physischen Person liegt, vor allem zur Analyse oder Vorhersage von Aspekten der Arbeitsergebnisse, der wirtschaftlichen Situation, der gesundheitlichen Situation, der persönlichen Präferenzen, der Belange, der Verlässlichkeit, des Verhaltens, des Standorts oder der Umsiedlung dieser physischen Personen.

Verantwortlich " ist die physische oder rechtliche Einzelperson, Autorität, Institution oder sonstige Institution, die allein oder zusammen mit anderen über die Ziele und Mittel der Datenverarbeitung beschließt. "Verarbeiter " ist eine physische oder rechtliche Instanz, Autorität, Institution oder sonstige Körperschaft, die persönliche Angaben im Namen des für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeit.

Rechtliche Grundlage für die Einwilligung ist § 6 Abs. 1 Buchst. a und 7 DSGVO, die rechtliche Grundlage für die Bearbeitung zur Erbringung unserer Dienstleistungen und zur Erbringung von vertraglichen Massnahmen und zur Bearbeitung von Nachforschungen ist § 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO, die rechtliche Grundlage für die Bearbeitung zur Erbringung unserer gesetzlichen Pflichten ist 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO, und die rechtliche Grundlage für die Bearbeitung zur Wahrnehmung unserer schutzwürdigen Belange ist § 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO.

Falls die lebenswichtigen Belange der betroffene oder einer anderen natÃ?rlichen Persönlichkeit die Bearbeitung persönlicher Angaben erfordern, ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe d) des DSBER die Rechtmöglichkeit. Zur Sicherstellung eines dem jeweiligen Gefährdungspotential angemessenen Schutzniveaus ergreifen wir angemessene fachliche und organisatorische Massnahmen unter Beachtung des Standes der Wissenschaft, der Durchführungskosten und der Natur, des Umfanges, der Gegebenheiten und des Zwecks der Bearbeitung sowie der verschiedenen Eintrittswahrscheinlichkeiten und -schweregrade für die Rechte und Freiheiten nat.

Dazu gehört vor allem die Gewährleistung der Geheimhaltung, Unversehrtheit und Zugänglichkeit der Informationen durch Überwachung des physikalischen Datenzugriffs sowie des Zuganges, der Dateneingabe, der Übertragung, der Sicherheit der Datenverfügbarkeit und ihrer Unterteilung. Darüber hinaus haben wir Prozeduren eingeführt, um die Ausübung der Rechte der Betroffenen, die Datenlöschung und die Reaktionen auf eine Datengefährdung zu sichern.

Darüber hinaus beachten wir den Datenschutz bereits bei der Erstellung, oder wenn wir im Zuge unserer Bearbeitung personenbezogene Informationen an andere Stellen (Auftragnehmer oder Dritte) weitergeben, an diese weitergeben oder ihnen anderweitig Zugang zu den Informationen verschaffen, geschieht dies nur auf der Basis einer behördlichen Genehmigung (z.B. Bundesdatenschutzgesetz (B. wenn eine Weitergabe der übermittelten Informationen an Dritte, wie z.B. Zahlungsverkehrsdienstleister, gemäß 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b DSGVO zur Erfüllung des Vertrages notwendig ist), haben Sie zugestimmt, eine gesetzliche Pflicht sieht dies vor oder aufgrund unserer legitimen Belange (z.B. bei der Nutzung von Agenten, Web-Hosts, etc.).

Soweit wir Dritte mit der Datenverarbeitung auf der Basis eines sogenannten "Auftragsbearbeitungsvertrages" betrauen, wird dies auf der Basis von § 28 DSGVO vorgenommen. Soweit wir personenbezogene Informationen in einem Drittstaat (d.h. außerhalb der EU oder des EWR ) bearbeiten oder im Zusammenhang mit der Nutzung von Dienstleistungen Dritter oder der Weitergabe oder Weitergabe von Informationen an Dritte, findet dies nur statt, wenn es zur Erfuellung unserer (vor)vertraglichen Verpflichtungen, aufgrund Ihrer Zustimmung, aufgrund einer gesetzlichen Pflicht oder auf der Basis unserer legitimen Belange erforderlich ist.

Unter Vorbehalt der gesetzlichen oder vertraglichen Genehmigungen bearbeiten oder überlassen wir die Angaben in einem Drittstaat nur, wenn die speziellen Anforderungen der §§ 44 ff. Verfahren DSGVO. Dies bedeutet, dass die Bearbeitung beispielsweise auf der Basis von Sondergarantien wie der behördlich genehmigten Festlegung eines der EU angemessenen Datenschutzgrades (z.B. für die USA durch den "Privacy Shield") oder der Einhaltung behördlich genehmigter Sonderverpflichtungen (sog. "Standardvertragsklauseln") abläuft.

Es steht Ihnen frei, eine Überprüfung zu beantragen, ob die betroffenen Angaben bearbeitet werden und Auskünfte über diese Angaben sowie weitere Auskünfte und eine Abschrift der Angaben gemäß 15 DSGVO zu erteilen. Gemäß Artikel 16 des DSBER haben Sie das Recht, die Ergänzung der Sie betreffende Angaben oder die Korrektur unrichtiger Angaben über Sie zu ersuchen.

Gemäß 17 DSGVO haben Sie das Recht, die unverzügliche Löschung der betroffenen personenbezogenen Informationen zu beantragen oder gemäß 18 DSGVO eine Beschränkung der Datenverarbeitung zu erwirken. Der Betroffene hat das Recht, den Erhalt der ihn betreffenden Angaben gemäß 20 DSGVO zu beantragen und deren Weitergabe an andere zuständige Personen zu erwirken.

Der Datenverarbeitung können Sie gemäß 21 DSGVO auch in Zukunft zustimmen. Die Beanstandung kann vor allem gegen die Bearbeitung zu Direktmarketingzwecken erhoben werden. Bei" Cookies" handelt es sich um kleine Textdateien, die auf dem Computer des Benutzers abgelegt werden. In einem Cookie werden in erster Linie Informationen über einen Benutzer (oder das Endgerät, auf dem das Cookie abgelegt ist) während oder nach seinem Zugriff auf ein Online-Angebot abgelegt.

Bei temporären oder " Session-Cookies " oder " Transienten-Cookies " handelt es sich um solche, die nach dem Verlassen eines Online-Angebots und dem Schließen des Browsers durch den Benutzer entfernt werden. Beispielsweise kann der Login-Status abgespeichert werden, wenn Benutzer ihn nach mehreren Tagen besuchen. In einem solchen Cookie können auch die Belange der Benutzer, die zur Messung der Reichweite oder zu Marketingzwecken genutzt werden, mitverfolgt werden.

Es können zeitweilige und dauerhafte Cookies verwendet werden, die wir im Zusammenhang mit unserer Erklärung zum Datenschutz erläutern. Wenn der Benutzer nicht möchte, dass ein Cookie auf seinem Computer abgelegt wird, wird er aufgefordert, die entsprechenden Optionen in den Einstellungen seines Webbrowsers zu aktivieren. Von uns verarbeitete personenbezogene Angaben werden gemäß 17 und 18 DSGVO vernichtet oder deren Bearbeitung beschränkt.

Soweit in dieser Erklärung nicht anders vermerkt, werden die von uns aufbewahrten personenbezogenen Informationen unverzüglich nach deren Beendigung für den vorgesehenen Zweck vernichtet und die Vernichtung steht nicht im Widerspruch zu den geltenden Datenschutzbestimmungen. Sollten die erhobenen personenbezogenen Nutzungsdaten nicht für andere, rechtlich erlaubte Verwendungszwecke verwendet werden, ist deren Bearbeitung beschränkt.

Das bedeutet die Sperrung und Verarbeitung der eingegebenen Informationen für andere Verwendungszwecke. Dies betrifft beispielsweise solche Angaben, die aus wirtschaftlichen oder steuerlichen Erwägungen vorzuhalten sind. Die Speicherung findet nach den in Deutschland geltenden Rechtsvorschriften vor allem für 10 Jahre nach §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Geschäftsbücher, Geschäftsberichte, Buchführungsunterlagen, Handelsregister, steuerrelevante Dokumente usw.) und 6 Jahre nach § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe) statt.

In Österreich gilt eine Aufbewahrungsfrist von 7 Jahren nach § 132 Abs. 1 BAO (Buchhaltungsunterlagen, Rechnungen, Bücher, Belege, Geschäftsunterlagen, Ertrags- und Aufwandsnachweise usw.), 22 Jahre im Immobilienbereich und 10 Jahre für Dokumente im Rahmen von elektronischen Dienstleistungen, Telekommunikations-, Radio- und Fernsehdienstleistungen, die an Nicht-EU-Unternehmen in EU-Mitgliedsstaaten vergeben werden und für die der Mini-One-Stop-Shop (MOSS) genutzt wird.

Die Verarbeitung der Kundendaten erfolgt im Zuge unserer Vertragsleistungen, die von der konzeptionellen und strategischen Unternehmensberatung über die Planung von Aktionen, Software- und Designentwicklung / Consulting oder Wartung, Durchführung von Aktionen und Prozessen / Handling, Server-Administration, Datenanalyse / Consultingleistungen bis hin zu Trainingsleistungen reichen. Wir bearbeiten Inventardaten (z.B. Stammdaten des Auftraggebers wie Name oder Adresse), Adressdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern), inhaltliche Angaben (z.B. Texteinträge, Fotos, Videos), Auftragsdaten (z.B. Vertragsinhalt, Laufzeit), Zahlungsinformationen (z.B. Bankverbindungen, Zahlungsverhalten), Nutzungs- und Kennzahlen (z.B. im Zuge der Evaluierung und Performancemessung von Marketingmaßnahmen).

Spezielle Arten von personenbezogenen Informationen werden von uns nicht verarbeitet, es sei denn, diese sind Teil der Auftragsbearbeitung. Dazu zählen unsere Kundinnen und Kunden, deren Kundinnen und Kunden, Nutzerinnen und Nutzer, Website-Besucher oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Dritte. Die Bearbeitung dient der vertragsgemäßen Leistungserbringung, der Rechnungsstellung und der Kundenbetreuung. Rechtsgrundlage für die Bearbeitung ist Artikel 6 Abs. 1 Satz 1 b DSGVO (Vertragsleistungen), Artikel 6 Abs. 1 Satz 1 f DSGVO (Analyse, Statistiken, Optimierungen, Sicherheitsmaßnahmen).

Die zur Rechtfertigung und Durchführung der vertragsgegenständlichen Leistung erforderlichen Angaben werden von uns verarbeitet und auf die Notwendigkeit der Weitergabe hingewiesen. Die Weitergabe an Dritte findet nur statt, wenn dies im Zusammenhang mit einer Bestellung notwendig ist. Wir verfahren bei der Bearbeitung der uns im Zusammenhang mit einer Bestellung übermittelten Angaben nach den Anweisungen des Auftraggebers und den rechtlichen Anforderungen an die Auftragsabwicklung gemäß 28 DSGVO und bearbeiten die Angaben zu keinem anderen als dem in der Bestellung genannten Zweck.

Die Aufbewahrungspflicht wird alle drei Jahre geprüft; bei Aufbewahrungspflichten werden die Dateien nach deren Erlöschen gelöscht (6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB, 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO).

Soweit uns im Zuge einer Bestellung des Kunden Angaben gemacht werden, erfolgt die Löschung der Angaben entsprechend den Angaben der Bestellung, in der Regel nach Beendigung der Bestellung. Zur Erbringung unserer vertragsgemäßen oder prävertraglichen Dienstleistungen für unsere Kunden und Interessierten sowie andere Kunden oder Vertragsparteien (einheitlich "Kunden" genannt) bearbeiten wir die Angaben gemäß 6 Abs. 1 Buchst. b) DSGVO.

Welche Informationen hier verarbeitet werden, welche Daten, welche Form, welchen Anwendungsbereich und welchen Verwendungszweck sie haben, wird durch das zugrunde liegende vertragliche Verhältnis bestimmt. Die zu verarbeitenden Informationen umfassen im Wesentlichen Kundenstammdaten (z.B. Vorname, Anschrift etc.), Kontaktinformationen (z.B. E-Mail-Adresse, Telefonnummer etc.), Vertragsinformationen (z.B. genutzte Dienstleistungen, Gebühren, Ansprechpartner etc.) und Zahlungsinformationen (z.B. Bankverbindungen, Zahlungsverhalten etc.).

Wir können im Umfang unserer Dienstleistungen auch spezielle Datenkategorien gemäß 9 Abs. 1 DSGVO bearbeiten, namentlich Informationen über die gesundheitliche Situation von Kunden, gegebenenfalls in Verbindung mit ihrem Geschlecht oder ihrer sexuellen Ausrichtung, ihrer ethnischen Zugehörigkeit oder ihrer Religion oder Weltanschauung. Die DSGVO und sonstige Verarbeitung der speziellen Datenkategorien für Zwecke des Gesundheitswesens auf der Basis von Artikel 9 Absatz 2 lit h.

Soweit es für die Erfüllung des Vertrages notwendig oder rechtlich vorgeschrieben ist, geben wir die Kundendaten im Wege der Kontaktaufnahme mit anderen Spezialisten, an der Erfüllung des Vertrages beteiligte Dritte, z.B. Buchhaltungsbüros oder vergleichbaren Dienstleistern, weiter, soweit dies für die Durchführung unserer Dienstleistungen gemäß 6 Abs. 1 lit. b notwendig ist.

Die DSGVO ist nach § 6 Abs. 1 Buchst. d. DSGVO zur Wahrung lebenswichtiger Belange des Auftraggebers oder einer anderen juristischen Person bzw. im Umfang der Zustimmung nach 6 Abs. 1 Buchst. a. nötig. Sie werden gelöscht, wenn die Angaben nicht mehr zur Einhaltung der vertraglichen oder behördlichen Sorgfaltspflichten oder zur Abwicklung von Gewährleistungs- oder ähnlichen Verpflichtungen benötigt werden, wodurch die Notwendigkeit der Datenspeicherung alle drei Jahre geprüft wird; im übrigen gilt die gesetzliche Aufbewahrungspflicht.

Es werden die Angaben unserer Vertragsparteien und Interessierten sowie anderer Bauherren, Abnehmer, Kunden, Bauherren, Bauherrn oder Vertragsparteien (einheitlich als "Vertragspartner" bezeichnet) gemäß 6 Abs. 1 Bst. b) verarbeitet. Welche Informationen hier verarbeitet werden, welche Art, welcher Anwendungsbereich, welcher Verwendungszweck und welche Notwendigkeit ihrer Bearbeitung besteht, richtet sich nach dem zugrunde liegenden vertraglichen Verhältnis.

Die von uns bearbeiteten personenbezogenen Nutzungsdaten umfassen die Bestandsdaten unserer Geschäftspartner (z.B. Name und Anschrift), Adressdaten (z.B. E-Mail-Adressen und Telefonnummern) sowie Auftragsdaten (z.B. genutzte Dienste, Vertragsinhalt, Vertragskommunikation, Ansprechpartner ) und Zahlungsinformationen (z.B. Bankverbindung, Zahlungsverhalten). Spezielle Arten von personenbezogenen Informationen werden von uns nicht verarbeitet, es sei denn, diese sind Teil einer Auftrags- oder Vertragsabwicklung.

Die für die Rechtfertigung und Durchführung der Vertragsleistungen erforderlichen Angaben werden von uns verarbeitet und auf die Notwendigkeit ihrer Weitergabe hingewiesen, es sei denn, dies ist für die Vertragsparteien erkennbar. Die Weitergabe an Dritte findet nur statt, wenn dies im Zusammenhang mit einem Vertrag erwünscht ist. Wir verfahren bei der Bearbeitung der uns im Zuge einer Bestellung zur Verfügung gestellten Informationen nach den Anweisungen des Kunden und den rechtlichen Bestimmungen.

Bei der Benutzung unserer Online-Dienste können wir die IP-Adresse und den Zeitraum der entsprechenden Benutzeraktion abspeichern. Diese werden auf der Basis unserer legitimen Belange sowie der Belange der Benutzer zum Schutze vor missbräuchlicher und anderer unberechtigter Verwendung gespeichert. Wir geben diese Angaben nicht an Dritte weiter, es sei denn, dies ist zur Geltendmachung unserer Forderungen gemäß 6 Abs. 1 Buchstabe f erforderlich.

Sie werden gelöscht, wenn die Angaben nicht mehr zur ErfÃ?llung der vertraglichen oder gesetzlich vorgeschriebenen Sorgfaltspflichten oder zur Abwicklung etwaiger GewÃ?hrleistungs- oder vergleichbarer Verpflichtungen nötig sind. Die Datenverarbeitung findet im Zuge administrativer Aufgaben sowie der Unternehmensorganisation, der Finanzbuchführung und der Einhaltung rechtlicher Verpflichtungen, wie z.B. der Archivierungspflicht, statt.

Wir bearbeiten die gleichen Informationen, die wir im Zuge der Leistungserbringung aufbereiten. Davon sind sowohl unsere Kundschaft als auch unsere potentiellen Partner und Website-Besucher in Mitleidenschaft gezogen. Die Zweckbestimmung und unser Interessengebiet bei der Bearbeitung liegen in der Verwaltung, Finanzbuchführung, der Organisation des Büros, der Datenarchivierung, also Tätigkeiten, die der Erhaltung unserer Geschäftstätigkeit, der Wahrnehmbarkeit unserer Tätigkeiten und der Bereitstellung unserer Dienstleistungen dient.

Das Löschen der vertragsgegenständlichen Informationen über die vertraglichen Dienstleistungen und die vertragsgemäße Übermittlung erfolgt entsprechend den im Rahmen dieser Verarbeitung gemachten Angaben. 4. Die Offenlegung oder Übermittlung von Informationen an Steuerbehörden, Unternehmensberater wie z. B. Finanzberater oder Abschlussprüfer sowie andere Gebührenämter und Zahlungsdienste. Die zumeist firmenbezogenen Informationen werden von uns permanent gespeichert. Damit wir unser Unternehmen ökonomisch führen können, um Marktentwicklungen, Kundenwünsche und Nutzerwünsche wahrnehmen zu können, werten wir die uns zur Verfügung stehenden Informationen zu Geschäftsprozessen, Aufträgen, Umfragen etc. aus.

Inventarisierungsdaten, Kommunikations-Daten, Vertragsdaten, Zahlungs-Daten, Nutzungs-Daten, Stoffdaten auf Basis von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f. DSGVO, zu denen die beteiligten Parteien Vertragsparteien, Interessierte, Kunden, Gäste und Benutzer unseres Online-Angebots zählen. Hierbei können wir die Nutzerprofile mit Informationen, z.B. über die von ihnen genutzten Dienste, einbeziehen.

Soweit diese Auswertungen oder Nutzungsprofile persönlich sind, werden sie bei Beendigung des Nutzers, ansonsten nach Ablauf von zwei Jahren ab Vertragsabschluss entfernt oder anonymisiert. 2. Die Daten des Bewerbers werden von uns nur für den Verwendungszweck und im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren gemäß den rechtlichen Anforderungen verarbeitet. Mit der Datenverarbeitung werden unsere (vor-)vertraglichen Pflichten im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren im Sinn von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b) erfüllt.

Die DSGVO, wenn die Datenbearbeitung für uns notwendig wird, z.B. im Zuge von Gerichtsverfahren (in Deutschland kommt ergänzend § 26 BDSG zur Anwendung). Der Antragsteller erklärt sich damit einverstanden, dass seine Angaben für die Zwecke des Antragsverfahrens nach der in dieser Erklärung zum Datenschutz festgelegten Form und Tragweite verarbeitet werden.

Sofern spezielle Arten von Personendaten im Sinn von 9 Abs. 1 DSGVO im Antragsverfahren auf freiwilliger Basis übermittelt werden, werden sie darüber hinaus gemäß 9 Abs. 2 Buchst. b DSGVO verarbeitet (z.B. gesundheitliche Angaben, z.B. Schwerbehindertenstatus oder Volkszugehörigkeit). Werden von Antragstellern im Antragsverfahren spezielle Arten personenbezogener Angaben im Sinn von 9 Abs. 1 DSGVO verlangt, so werden diese gemäß 9 Abs. 2 Bst. a DSGVO weiterverarbeitet (z.B. Gesundheitsangaben, wenn diese für die Ausübung des Berufs notwendig sind).

Dabei werden die Informationen nach dem neuesten Erkenntnisstand in verschlüsselter Form an uns übermittelt. Bei erfolgreicher Antragstellung können die von den Antragstellern zur Verfügung gestellte Informationen von uns zum Zweck der Anstellung aufbereitet werden. Anderenfalls werden die Bewerberdaten bei erfolgloser Antragstellung automatisch mitgelöscht.

Bewerberdaten werden auch dann vernichtet, wenn ein Antrag zurückgenommen wird, zu dem die Antragstellerinnen und Antragsteller zu jeder Zeit befugt sind. Diese Streichung findet nach einer Frist von sechs Monaten statt, sofern der Antragsteller sie berechtigterweise widerruft, damit wir eventuelle Folgefragen zum Antrag klären und unseren Verpflichtungen aus dem Gleichstellungsgesetz nachkommen können.

Die Schriften ("Google Fonts") des Herstellers Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Aus den aufbereiteten Informationen können Nutzerprofile gebildet werden, die nur zu Analysezwecken und nicht zu Zwecken der Werbung verwendet werden. Sofern in unserer Datenschutzrichtlinie nicht anders vermerkt, bearbeiten wir die Nutzerdaten, die mit uns in Social Networks und Handelsplattformen kommuniziert haben, z.B. Artikel auf unseren Websites schreiben oder uns Mitteilungen senden.

Voraussetzung dafür ist immer, dass die Anbieter dieser Angebote die IP-Adresse der User erkennen, da sie ohne die IP-Adresse die Angebote nicht an ihren Webbrowser schicken können. Diese pseudonymisierten Daten können auch in Form von sog. Cookie auf dem Endgerät des Nutzers abgelegt werden und können unter anderem Auskunft über den verwendeten Webbrowser und das verwendete Betriebsystem, über verlinkte Websites, die Verweildauer und andere Daten über die Benutzung unseres Online-Angebots sein.

Die Karten des Service "Google Maps" des Herstellers Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Die zu verarbeitenden Informationen können vor allem IP-Adressen und Standortangaben der Benutzer umfassen, die jedoch nicht ohne deren Zustimmung (in der Regel im Zuge der Einstellung ihrer mobilen Geräte) erfasst werden.

In den USA können die Angaben weiterverarbeitet werden. Auf Wunsch stellt unser Gastgeber die Dienstleistungen von Google Analytics zur Verfügung. Google Analytics bedeutet Folgendes: Sie können dieses Angebot der Google Inc. aufgrund Ihrer eigenen legitimen Belange (d.h. des Interesses an der Auswertung, Verbesserung und dem wirtschaftlichen Funktionieren des Online-Angebots im Sinn von § 6 Absatz 1 Buchstabe f)) nutzen.

DSGVO ), um einen Internetanalysedienst der Google LLC ("Google") zu nutzen. Googles Cookies werden eingesetzt. Durch den Cookie erzeugte Daten über die Nutzung des Online-Angebots durch den Benutzer werden in der Regel in den USA an einen Webserver von Google übermittelt und dort abgelegt. Googles ist nach dem Privacy Shield Agreement geprüft und garantiert damit die Einhaltung des europäischen Datenschutzrechts (https://www.privacyshield.gov/participant?

Auch wird Google diese Information im Namen des Websitebetreibers verwenden, um die Benutzung seines Online-Angebots durch die Benutzer zu bewerten, um Berichte über die Tätigkeiten innerhalb des jeweiligen Online-Angebots zu erstellen und um dem Websitebetreiber weitere mit der Benutzung des Online-Angebots und des Internets zusammenhängende Dienste zur Verfügung zu stellen.

Aus den erhobenen personenbezogenen Nutzungsdaten werden dann pseudonymisierte Nutzerprofile erzeugt. Die Anonymisierung von Google Analytics ist aktiviert. Google wird also die IP-Adresse der Benutzer in den Mitgliedsstaaten der EU oder in anderen Staaten des Übereinkommens über den EWR reduzieren. Lediglich in Einzelfällen wird die vollständige IP-Adresse an einen Webserver von Google in den USA übermittelt und dort verkürzt.

Eine Zusammenführung dieser IP-Adresse mit anderen Angaben von Google wird nicht vorgenommen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browsersoftware verhindern; Sie können auch die Erhebung der durch den Cookie generierten Informationen über die Benutzung des Online-Angebots und die Bearbeitung dieser Informationen durch Google unterbinden, indem Sie das unter dem folgenden Link erhältliche Plug-in des Browsers downloaden und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout? hl=de.

Nähere Angaben zur Datenverwendung durch Google, zu möglichen Einstellungsmöglichkeiten und Widersprüchen finden Sie in der Datenschutzbestimmung von Google (https://policies.google. com/technologies/ads) und in den Einstellungsmöglichkeiten für die Anzeige von Werbung durch Google (https://adssettings.google.com/authenticated). Personenbezogene Nutzerdaten werden nach 14-monatiger Laufzeit automatisch entfernt oder anonymiert. Unsere Hosts bieten Google Analytics in Form von "Universal Analytics" an.

Mit uns ist diese Funktionalität im Bereich unserer Technik deaktiviert. "Unter Universal Analytics" versteht man ein von Google Analytics durchgeführtes Analyseverfahren, bei dem die Benutzeranalyse auf einer pseudonymisierten Benutzer-ID basiert und ein pseudonymisiertes Nutzungsprofil mit Daten aus der Verwendung unterschiedlicher Geräte erzeugt wird (sog. "Cross-Device Tracking").

Auch interessant

Mehr zum Thema