Die Seherin

Der Visionär

Ich bin froh, dass du mich findest! Schon als Kind hatte ich die Begabung, die Sache vorauszusehen. Bereits in meiner frühen Kindheit beschäftigte ich mich mit Kartomantie, Spiritualismus, Pendler, Lesen von Hand, psychischen Erscheinungen, Aura-Show und vielem mehr. Schon seit über 30 Jahren unterstütze ich Menschen, die auf der Suche nach Beratung sind, mit meinem Talent und meinem magischen Wissen. Leistungsstark und mit Licht-Energie geladen, ist eine gute Perspektive möglich.

Wir tun dies unwillkürlich, weil wir uns unbewußt wieder an der Stelle mit Kraft versorgen, an der es uns mangelt. Die Detektion von schädlicher Erdstrahlung gehört auch zu meinen Arbeitsgebieten. Für viele Menschen sind Erdsonden oft die Ursache für jahrelanges Leid.

mw-headline" id="Mythologische_Verbindungen">Mythologische Verbindungen="mw-editsection-bracket">[="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index. php?title=Der_Seher_und_der_H%C3%B6rerin&veaction=edit&section=1" title="Edit_section: Mytologische Links ">Bearbeiten> | | | >>Quellcode]>

Der Visionär und der Zuhörer ist eine im zweiten Jh. n. Chr. aufgeschriebene Tiermärchen, die in einer altägyptischen -demotischen Geschichte im Papier Die Rückgabe der Gottheit dargestellt ist. In The Goddess's Return from Home, der Tochtergesellschaft von Ré und Schwestern von Schönstatt, erschien die Gottheit Thot als Sonnenaugen in Form eines verärgerten und wutentbrannten Lösers, bevor die Geschichte der Tier-Fabel Der Seher und der Hörer begann, als ihr Gefährte Thot, der in Form eines Äffchens erschien, mit seinen Erzählungen schnell nach Ägypten zurückkehrte: "Sie wurde zu einer sechs Wellen langen Löwin, die zornig war.

Als " Töchterchen von Ree " wird ihr daher keine himmlische Rache für "alle ihre Taten" nachfolgen, wodurch sie selbst unter anderem auch die Manifestation der "göttlichen Rache" ist. "Früher gab es die beiden Geier'Seher' und'Zuhörer', die auf den Gipfeln der Gebirge sassen und über ihre speziellen Qualitäten sprachen:

Der Seher sagte zum Zuhörer: "Meine und meine eigenen Bilder sind perfekter als deine. Was mir passiert, passiert nicht noch einem Flugvogel. Das kommt daher, dass ich im Silver House wohne und mein Essen auswähle. Der Hörer antwortete: "Deine Träume und dein Aussehen sind perfekter als meins. Aber was mir passiert, passiert mit keinem anderen Flugvogel außer mir.

Das passiert mir, weil ich am Tag nicht schlafen kann. "Die Seherin steckte diese Wörter in ihr Innerstes. 3 ]" Eines Tage sagte der Zuhörer dem Seher, dass ein göttlicher Zuhörer zu ihr auf die Welt kam und über das himmlische Gesprächsthema mit dem göttlich-visionären Iirif[1] berichtete: "Ein Echse schluckte eine Echse, eine Schlange schluckte danach den Echse.

"Da die Zuhörerin jedoch nicht ins Wasser blicken konnte, forderte sie die Seherin auf, den Fortschritt dieser Aktionen mitzuteilen. Der Seher bestätigt, dass sie die beschriebenen Vorgänge verfolgt und über den weiteren Ablauf berichtet hat: "Die Schlangen und der Falk sind ins Wasser gefallen. 4 ]" Der Visionär und Zuhörer flog auf den Gipfel und sah, was vorher beschrieben wurde.

Der Visionär erklärt dem Zuhörer, dass Re-Harachte die Entscheidung getroffen hat. Der Hörer fragt den Seher gespannt, was mit dem Greifen passiert, der den Wolf und den Wolf umgebracht hat. Der Seher antwortete: "Weißt du nicht, dass der Griffin das Bild des Sterbens und des Retaliant ist?

4 ]" Der Seher erläuterte dem Zuhörer auch das Prinzip der Gleichheit der Vergeltung: "Der Sonnegott Re vergelt jede Handlung, selbst das kleinste Lebewesen auf Erden ist dem Prinzip der Gleichheit unterworfen: "Gut wird mit Gut, Böse mit Böse erstattet. Schließlich verweist der Visionär auf die Identifizierung eines Täters, damit das Wesen, das diese Tat begangen hat, erkennbar wird und sich jeder von ihm fern halten kann.

Friedrich Quack: Anthology of Demotic Literature (= Einleitungen und Quelltexte zur Ägyptenforschung. 4. Band). Peeters, Leuven 2002, ISBN 90-429-1148-4, S. 540. ý Hohe Springen ? Friedhelm Hoffmann, Joachim Friedrich Quack: Anthology of Demotic Literature. Seite 215-216. ý Hohepringen Friedhelm Hoffmann, Joachim Friedrich Quack: Antiquariat.

Seite 217. ? Springen zu: ab Friedhelm Hoffmann, Joachim Friedrich Quack: Anthology of Demotic Literature.

Mehr zum Thema