Deutsche Aidshilfe Telefonberatung

Telefonische Beratung der Deutschen Aidshilfe

On-line-Beratung auf HIV u. AIDS, Hepatitis und anderen sexuell übertragenen Krankheiten. Beratungsgespräch per Telefon Bei der telefonischen Konsultation der Aidshilfen gibt es die bundeseinheitliche Rufnummer 0180 33 19411 (maximal 9 Rappen pro Min. aus dem dt. Festnetz, höchstens 42 Rappen/Min.

aus den dt. Mobilfunknetzen). Die Consultants sind ausgebildete AIDS-Helfer aus ganz Deutschland. Aids Hilfe, Selbsthilfe-Gruppen, HIV-Spezialisten und andere Dienste in Ihrer Heimat.

Telefonische und Online-Beratung für die AIDS-Hilfe: Noch nie dagewesene hohe Anforderung

Im Jahr 2014 nutzten mehr Hilfesuchende als je zuvor die landesweite Telefon-Helpline der Hilfsorganisationen. Doch auch das Online-Angebot ist weiterhin auf einem anhaltend hohen Stand. Im Jahr 2014 beantwortete das Beraterteam rund 3.600 Emails. Im Laufe der Jahre ist auch das lnteresse an Hepatitis und Syphilis gestiegen.

Immer mehr HIV-positive Menschen mit sozialen Problemen und Fragestellungen zu anderen Lebensbereichen mit HIV: "Es wird deutlich, dass HIV immer noch ein Problem ist und auch für viele Menschen eine Frage aufwirft", erläutert Werner Bock die ungebrochene Notwendigkeit. Durch die unterschiedlichen Beratungswege kann der Ratsuchende die für ihn passende auswählen - sei es ein direktes Telefonat oder die eher anonyme Art der Online-Beratung.

Erreichbar ist die Telefonberatung der Aidshilfen über die deutschlandweit einheitliche Rufnummer 0180-33 19 411 (maximal 9 Cent/Minute aus dem dt. Festnetz, höchstens 42 Cent/Minute aus den dt. Mobilfunknetzen), jeweils Montag bis Freitag von 9 bis 21 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 12 bis 14 Uhr.

Qualitätskontrolle in der Telefonberatung - Austausch von Erfahrungen und Weiterbildung

In der bundesweit einheitlichen Beraternummer 0180-33-19411 raten Frauen und Angestellte aus 28 AIDS-Hilfen 62 Std. pro Woche. in der Schweiz. Die in der landesweiten Telefonberatung tätigen AIDS-Helfer haben sich dazu entschlossen, einmal im Jahr an einem Beratungsgespräch teilnehmen, das der Netzwerkbildung und beruflichen Fortbildung der Telefonberater diente. Darüber hinaus werden die organisatorischen Aspekte der Kooperation erörtert. Die " Koordinationsstelle für landesweite telefonische Beratung " erstellt den Inhalt des Treffens und sendet das ausführliche Veranstaltungsprogramm zwei Monaten vor dem vereinbarten Zeitpunkt.

Auch interessant

Mehr zum Thema