Coaching Techniken

Trainingstechniken

Eine gute Coaching-Methode entscheidet über Erfolg oder Misserfolg eines jeden Trainers. Es werden die wichtigsten Methoden und Techniken vorgestellt. Das Coaching ist in erster Linie nicht durch bestimmte Techniken im Coachingprozess definiert. Erste Ausbildung zum Karriere-Coach/Berater. Egal ob Psychologie, Philosophie oder Kunst - all diese und andere Disziplinen können grundlegende Werkzeuge für das Coaching bieten.

Methodik - Techniken, Verfahren und Vorstellungen

Professionelles Coaching soll das Optimum aus einem Mitarbeiter oder einer Führungskraft herausholen. Der Coachee soll seine Fähigkeiten und Techniken erkennen, um sie in seinem beruflichen Umfeld zielgerichtet einsetzen zu können. Ob es um die Entwicklung von neuen Konzepten, die Präsentation von Content oder das Management von Mitarbeitern geht - es gibt Coaching-Methoden für alle Anliegen.

Und was ist Coaching? Oft wird Coaching mit Begriffen wie z. B. Strategische Unternehmensberatung und Schulung assoziiert, wenn es nicht als Begriff verwendet wird. Das sind drei unterschiedliche Paare von Schuhen. Im Consulting beispielsweise erarbeiten Consultants und Kunden zusammen eine Problemlösung. Dies könnte beispielsweise ein Streit zwischen Kolleginnen und Kollegen sein, bei dem eine für beide Parteien befriedigende Vereinbarung getroffen werden muss.

Die Ausbildung dagegen ist dazu da, eine Methodik zu lernen und so zu verfeinern, dass sie im Berufsalltag so zielgerichtet wie möglich angewendet werden kann. Beim Coaching geht es dagegen darum, dass die zu coachende Person exakt weiss, welche Problemlösung die richtige ist oder was gut für sie oder ihn ist. Er unterstützt seinen Kunden dabei, die Dunkelheit zu beleuchten und entwickelt mit ihm eine Erfolgsstrategie.

Zusammen mit dem Coachees erforschen die Trainer, was der Coachees tun kann, um sich beispielsweise in Zukunft in gewissen Fällen besser zu benehmen, um seine Zielsetzungen besser zu verwirklichen. Das Sparring ist eine vom Boxen inspirierte Coachingmethode. In der täglichen Arbeit ist es allenfalls bildlich gesprochen die passende Tarnung und Einstellung, wenn der Trainer als Sparringspartner mit seinem Coachees in den Kreis geht.

Danach holt der Trainer den Trainer in einer Simulierung immer wieder in vergleichbare Situation und dressiert ihn. Das Sparring wird oft von Executives und ManagerInnen zur Optimierung ihres Verhaltens eingesetzt. Häufige Themen: Systemisches Coaching zielt nicht auf Individuen, sondern auf Mannschaften. Die wohl berühmteste Methode des Systemcoachings ist die Konstellation.

Dies ist eine Möglichkeit, die Verwandtschaftsmuster eines System im Weltraum darzustellen: Die Coachees positionieren reale, aber meist nicht bekannte Menschen in einem Zimmer, wie sie zu ihm passen. Der Coachees kann auch die Sichtweise anderer Teammitglieder einbeziehen und neue Erkenntnisse einbringen.

Der Mediationsprozess hat sich auch als Coachinginstrument durchgesetzt. Wenn dies nicht klappt, kann es hilfreich sein, einen Vermittler einzuschalten. Er ist ein neutraler Trainer, der nicht in den Streit verwickelt ist und eine besondere Vorbildung hat. Das Mediationsverfahren ist ein Vermittlungsansatz und beruht auf einem vertrauensvollen Zusammenspiel.

Es geht darum, Angriffe im Umgang mit dem vorhandenen Streit auszulassen und eine gemeinschaftliche Win-Win-Lösung zu suchen, mit der alle Konfliktpartner so wertvoll und beleidigungsfrei wie möglich sind. Die Mediatorin leitet die Sitzung und stellt sicher, dass die Stimmung weiterhin positiv ist und nicht in Aggressivität umschlägt.

Der Vermittler schlägt den Konfliktparteien keine Lösungen vor, sondern hilft ihnen nur bei der gemeinsamen Entscheidungsfindung. Hypno-Coaching macht sich dieses Konzept zu eigen. Wird die Entscheidungsfindung durch sich wiederholende, nicht zu durchbrechende Gedankenspiralen blockiert, kann es helfen, dieses Gedankenkarussel bewußt zu vermeiden.

Beim Hypno-Coaching wird der Coachees in einen tranceartigen Status gebracht. Beim Hypno-Coaching können sie in einem persönlichen Beratungsgespräch zwischen Coach und Coachees genannt, ausgewertet und umgestellt werden. Hypno-Coaching wird vor allem in den Bereichen eingesetzt: Die Anwendungsbeispiele zeigen: Das Coaching hat viele Facetten und gerade die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten macht Coaching so nützlich und erstarkend.

Weil es für jeden Bedarf eine geeignete Methodik gibt, bei der die aufgeführten Anwendungsbeispiele nur eine kleine Auswahl aus einer Fülle von verschiedenen Ausprägungen sind. Ganz gleich, für welche Art Sie sich letztendlich entscheiden. Es ist sehr wichtig: Um Coaching zu nutzen, müssen nicht immer Krisensituationen und ungelöste Auseinandersetzungen oder Problemstellungen existieren.

Auch bei der Verwirklichung von Zielsetzungen im täglichen Leben kann Coaching ein wichtiges Hilfsmittel sein.

Mehr zum Thema