Coaching in Unternehmen

Unternehmens-Coaching

Der Praxisbericht zeigt die erfolgreiche Umsetzung von Coaching in einem Unternehmen. Einführung von Coaching in Unternehmen Coaching nimmt in Unternehmen sowohl im Bereich der operativen Personal- als auch der Unternehmensentwicklung einen immer höheren Stellenwert ein. Was ist bei der Etablierung von Coaching im Unternehmen zu beachten? Handlungsempfehlungen für den Gebrauch und die Sicherung der Qualität von Coachingmaßnahmen durch Dr. Michael Loebbert.

Unternehmen, die Coaching einsetzen oder weiter entwickeln wollen, haben andere Ideen über Zielsetzungen und Vorzüge.

Häufig ist jedoch, dass die gezielte Förderung von Menschen bei der Erreichung ihrer persönlichen Zielsetzungen (Erfolg) ein Stellhebel für die Realisierung von Organisationszielen wie z. B. Mitarbeiterentwicklung, Führungskräfteentwicklung, Kulturwandel, Führungskräfteentwicklung, Veränderungs- und Strategieimplementierung, Leistungsverbesserung etc. ist. Dazu ist Coaching gut. Das ist auch gut für Unternehmen.

Die Vertraulichkeit der Trainer ist Verpflichtung und Voraussetzung für den Erfolg. Nicht immer ist die Philosophie des Coachings, Menschen bei der individuellen Steuerung ihres Handelns zu begleiten, kongruent mit den Bedürfnissen, Zielsetzungen und Belangen des Unter-nehmens. Dies kann die Betroffenen dazu verleiten, Coaching für organisatorische Belange einzusetzen. Das stellt in Wirklichkeit das Coaching in Frage. Also, was ist das?

Deshalb ist der Coach immer auf der Kundenseite. Arbeit mit diplomierten Trainern. Kompetente Trainerinnen und Trainer wissen um die organisatorischen Dynamiken, Konfliktbereiche und Fallen, die ein Coaching für das Unternehmen und seine Kunden zum Misserfolg haben kann. Sie verfügen neben der Möglichkeit, individuelle Coachingprozesse zum Ziel zu bringen, über fundierte Kompetenzen in der Gestaltung, der strategischen Verknüpfung und dem Management von Organisationsrichtlinien (z.B.: "freiwilliger" und "bedingter Kontext").

Hier unterscheidet sich "gute" von weniger gut ausgebildeten Coaches: Sie leiten Coachingprozesse in schwierigen Umfeldbedingungen durch. Nutze den Schwung des Coachings. Es macht Spass, Menschen zu fördern. Das Einführen von Coaching muss nicht von "oben" kommen, in der Personalstrategie zumindest für die Entwicklung der Mitarbeiter verankert sein, von allen Führungskräften begriffen worden sein, oder die Einrichtung muss einen gewissen Grad an kultureller Reife erlangt haben.

Sie können mit Coaching an jedem Ort beginnen, sei es als Vertriebscoaching, Projektcoaching oder als Defizitkompensation für burnoutgefährdete Menschen. In Coachingsystemen mitdenken. Das Coaching ist kein "One-Night-Stand". Ansonsten war es Coaching und dann ist es wieder untergegangen. Das Coaching kann vielseitig sein: Coachingprogramm für Manager, Coaching des Managements, Coaching in und als Leadership, Coaching, Mentoring, Kollegialcoaching, interne und externe Coachings.

Beim Coaching haben Sie definitiv eine kulturelle Karte gezeichnet. Nur wenn die Unternehmenskultur (langsam) folgt, können Sie Coaching dauerhaft einführen. Im Management von Coaching muss differenziert werden, für welche Anforderungen Coaching wirklich geeignet ist und für welche nicht. Behalten Sie die Höhe des Coachings bei.

Coaching heißt, über Coaching zu reden und gleichzeitig mit einer Coaching-Mentalität zu agieren. Sie sind darin Leitbild, Veränderer und Bezugspunkt für die Vertrauenswürdigkeit von Coaching: Selbständigkeit als Werte, Offenheit, Partizipation der Teilnehmer, klares Leistungsverständnis, Anerkennung und Diskretion, Verhältnismäßigkeit dessen, was (politisch) erreicht werden kann, Handlungsspielraum und Ressourcen- und Lösungsfindung, Wirkungsbewußtsein und Professionalität.

Im Rahmen eines Coachingprozesses unterstützen Evaluationen die Umsetzung der Ergebnisse nachhaltig. Dass Coaching funktioniert, müssen wir nicht (mehr) nachweisen, sondern wie es im Einzelfall am besten genutzt wird, damit es seine Wirksamkeit entfalten kann! Dr. Michael Loebbert ist Managementtrainer, Betreuer und Unternehmensberater sowie Program Director und Teaching Coach Coaching Studium an der FH Nordwestschweiz.

Als Berater und Coach für Coaching- und Consulting-Aufgaben ist er ein anerkannter Spezialist für die Einleitung von Coaching in Unternehmen.

Mehr zum Thema