Christliche Wunderheiler

Die christlichen Wunderheiler

Heilpraktiker, die im Geist Christi praktizieren. Das CHN Christian Healer Netz Der 1972 geborene Heiler und Heilpraktiker ist neben dem weiten Feld der ganzheitlichen Heilkunde auch Anbieter von energetischer Heilung, ressourcenorientierter Beratung und Trance-Reisen in seelischen und psychologischen Krisensituationen. Die ausgebildete Hotel- und Büromanagerin, Jahrgang 1965, ist seit 2014 in der Lage, Menschen, die Hilfe suchen, spirituelle Heilung in traditioneller Handauflegung und Diskussion anzubieten - auf Teilzeitbasis, da sie nach wie vor als Personalreferentin und Fachreferentin mitwirkt.

"Ich möchte besonders für Menschen da sein, die sicher sein wollen, dass ihr Heilpraktiker im Geiste Christi übt. "Aloys, geboren 1928, einer der Ältesten und Erfahrendsten im IVH-Netzwerk, bietet denjenigen, die Hilfe suchen, Aussichten. "Aloys, geboren 1928, einer der Ältesten und Erfahrendsten im IVH-Netzwerk, bietet denjenigen, die Hilfe suchen, Aussichten.

Inwiefern kann ein Wirtschaftsberater, früher Lehrer am Gymnasium, spirituelle Hilfe anbieten - Vollzeit seit 2014? "Aloys, geboren 1928, einer der Ältesten und Erfahrendsten im IVH-Netzwerk, verspricht denjenigen, die Hilfe suchen, körperliche und geistige Erkrankungen durch Gebete zu behandeln. Es werden Handauflegung, Gebetstherapie / Fürbitte, Gruppen- und mediale Heilungen, Diskussion, Heilmeditation, Freisetzung von fremden Energien und Fernheilung für Hilfesuchende angeboten.

Seit über 25 Jahren vereint die Heilpraktikerin und Pastorin spirituelle Heilung und seelsorgerische Betreuung. Einige Jahre lang hat sie mit dem großen britischen Heilpraktiker Tom Johanson zusammengearbeitet. Es werden Handauflegung, Gebetstherapie / Fürbitte, Gruppen- und mediale Heilung, Diskussion, Heilmeditation, Freisetzung von fremden Energien und Fernheilung für Hilfesuchende angeboten. In unseren Therapeutenportraits verweisen die Patientengeschichten auf einzelne Schicksale und sind nicht auf andere oder ähnliche Krankheitsbilder zu übertragen; es besteht kein Anrecht auf Milderung oder Behebung von bestimmten damit verbundenen Erkrankungsfällen.

Häufigste Frage zu Spiritual Healing: Lesen Sie hier spirituelle Heilungstipps.

Führt spirituelle Heilung einen Menschen in die Teufelsküche? (8)

Vom Einfall zum Akt: In Frühjahr 2007 wurde aus einer Vorstellung, die auch in Kirchenkreisen einige Freunde seit längerem antreibt, schließlich ein verwirklichtes Projekt: Analog zu meiner Stiftung OUTWEGE für entwickelte sich ein Christliches Wohlfahrtsnetzwerk (CHN) - für Patienten, die bisher von religiösen Gründen zögern, sich an der geistigen Heilung zu beteiligen.

Ich möchte mit dem CHN Menschen treffen, die Hilfe suchen, die sich nur dann auf einen Heilpraktiker einzulassen wissen, wenn sie sicher sein können, dass der Betroffene im Geist Jesu ist.

Heilpraktiker werden vom IVH erst dann weiterempfohlen, wenn sie ein 10-teiliges Evaluationsverfahren nachvollzogen haben. Berücksichtigt sind dabei unter anderem praktische Erfahrungen, gut dokumentierte Therapieerfolge vor allem bei langwierigem, aus konventioneller medizinischer Sicht therapieresistenter Leidensweise, Auswertungen durch patienten auf aufwendigen Fragebogen, die Kürzung in Wissenschaftstests, Expertisen, medizinische Ausbildungsinhalte, Ergebnisse eines Ärzte Screenings vor Ort durch IVH-Repräsentant.

Die Mediation des IVH geht auch davon aus, dass Heilpraktiker einen Ethikkodex erkennen, den ein namhafter Wissenschaftler wie Prof. Dr. Walter J. Hollenweger âexcellentâ vorfindet; dabei verpflichtet er sich unter anderem, keine Heilungsversprechungen zu machen, nicht im Wettbewerb mit ärztlichen Maßnahmen zu stehen, keine Diagnose zu machen, keine Hilfe suchenden Menschen unter Zwang zu setzten, nicht mit irreführenden Titulierungen zu bewerben, mit offener Karte in der Frage der Gebühren zu experimentieren (siehe http://ivh.stiftung-auswege.de).

Zur Aufnahme in das "Christian Healer Network" (CHN), müssen verpflichtet sich das Unternehmen, eine Vielzahl von Bekenntnissen zu unterstützen: In der spirituellen Heilung begreife ich mich als Instrument von Gott. Die wirkliche und einzigste Heilerin ist Gott, der durch mich wirkte. In Jesus Christus, dem Erlöser, seh ich ein Beispiel für mein Tätigkeit als Heilpraktiker.

Ich beantworte Anfragen von Menschen, die Hilfe suchen, über den Inhalt ihres Leids und bemühe mich, ihr Los in Übereinstimmung mit dem Glauben der Christen verständlich zu machen. Die spirituelle Heilung sehe ich nicht primär als eigenwillige "energetische" Medizinaltechnik, sondern als "heilende Pflege", in dem Bemühen um das Seelenheil derer, die sich mir anvertrauen. 2.

Ich bin gewillt, mit anderen pastoralen Berufungen zusammenzuarbeiten, um in einer Gemeinschaft von Christen in der Pastoral zu arbeiten und an den Gottesdiensten teilzunehmen. e11) Ich sehe andere Heilpraktiker nicht als Konkurrenz, sondern - wie mich selbst - als "Kinder Gottes", als Teil des "Leibes Christi". Weil ich spirituelle Heilung auch als einen Service der Liebe sehe, tue ich es nicht von abhängig, ob ich nun dafür bezahlen werde dafür

Die christliche Grundhaltung bestimmt nicht nur meine Heilpraxis, sondern auch mein anderes Dasein. Ich weiß, dass die Zugehörigkeit zu einer kirchlichen Gemeinde keine Bedingung ist, die vom CHN zu empfehlen ist. "Egal ob die Worte wirklich befolgen, überprüft der IVH auf der Basis von Rückmeldungen der gewonnenen Patientinnen sowie durch "Screenings": Übungsbesuche, die zum Teil verborgen stattfinden.

Zum CHN gehören bisher etwa drei Jahrzehnte Heilpraktiker aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Nachbarländern. Um vor allem für Kinder mit chronischen Erkrankungen die richtigen Ansprechpartner zu finden, kooperiert das IVH und mit ihnen das "Christian Healer Network" mit meiner gemeinnützigen Organisation AUSWEGE für ( "chronisch Kranke", für).

Welchen Nutzen bringt dieser "International Exchange für outstanding healers", einschließlich ihrer CHN? Die Patientenbefragung bestätigt die der Qualitätsanspruch des IVH. Die therapeutischen Leistungen, Seriosität und das Vorkommen der vom IVH vorgeschlagenen Heilpraktiker, bekommen konstant gute Zensuren. Da das IVH Ende 2006 die Arbeiten aufgenommen hat, erhält jeder Helfer sucht, der sich an ihn richtet, zusammen mit Kontaktpersonen und ausführlichen Porträts mehrere Heilpraktiker einen Fragebogen, in dem Ablauf und Behandlungsresultate, das Behandlungsverhalten der Behandler, der Wert  der gebotenen Ärztlichen Beratungen im Detail beurteilen kann.

Die ersten eineinhalb Jahre, bis einschließlich 05.05.2008, für ergibt das Selektionsverfahren des IVH und seines sozialen Netzwerks zahlreiche Lob. Durchschnittlich kam es zu sieben Behandlungszeitpunkten innerhalb eines Zeitraumes von acht Wochen; dabei fanden in 72% der Fälle ausschließlich psychische Heilung statt, ohne dass unterstützende Massnahmen wie Akupunktur, Massagen, Homöopathie, BachBlüten oder Psychotherapieschritte durchgeführt wurden.

Nahezu jeder Dritte versicherte, dass sie "völlig symptomfrei" seien (30,4 Prozent), jeder Fünfte erklärt, ihre Sympathiepunkte unter hätten mindestens "deutlich gemildert" (21,7 Prozent), weitere vier Prozent erlitten mindestens "eine kleine" Linderung. Erstaunliche 88% sagen Ja. Nur 39 Prozente der Befragten gaben jedoch an, dass die Therapie "nichts oder zu wenig" mitgebracht hat. Erstaunlich sind diese Werte um so mehr, als nahezu jeder zweite Patient nicht von Ärzten, Heilpraktikern oder anderen anerkannten Heilberufen behandelt wurde (43 Prozent).

Von denjenigen, die es getan haben, konnte jeder Sechste seine Dosis im Laufe der geistigen Heilung reduzieren, und acht Prozente haben sie gar nicht mehr eingenommen. Die spirituelle Heilung hatte anscheinend nicht nur positive Auswirkungen auf die mitgeführten Klagen, sondern auch auf den Allgemeinzustand. In den elf Stufen von -5 ("viel schlechter") über 0 ("unverändert") bis +5 ("viel besser") konnten die Kunden unter anderem vergleichen, wie es ihnen "heute geht, wenn auch im Vergleich zum Vorkriegszustand"; der Mittel-Wert von +1,6 und damit die Aussage, ob "insbesondere die körperliche Gesundheit des Patienten ( "geändert") sich verbessert hat" (plus 1,2), lagen offensichtlich im positivem Trend.

Über ein gutes Viertel der Fragebögen erlaubte es den Patientinnen und Patienten, die IVH-Heilerinnen und Heiler unter unterschiedlichen Gesichtspunkten zu beurteilen - und es wurden exzellente Bewertungen vorgenommen. Die meisten von überwältigende beschreiben das Heilerverhalten als "sicher" (85 Prozent), "einfühlsam" (93 Prozent), "Patient" (94 Prozent); die Patienten loben ihre IVH-Heilerin durchgängig als "höflich" und "ermutigend" (jeweils 100 Prozent).

Seine Persönlichkeit beeinflusste die überwiegende Mehrheit von "überzeugend" (79 Prozent), "bescheiden" (87 Prozent), "kompetent" und "unaufdringlich" (je 93 Prozent), vor allem "vertrauenerweckend" (100 Prozent). Die Heilpraktiker haben sich offenbar zu hundert Prozent an die Verhaltensregeln des IVH gehalten: Kein einzelner Kranker beschwerte sich im Fragenkatalog, dass der vermittelnde Heilpraktiker eine Diagnose erstellt habe, drohte gemäÃ, riet ihm, nicht zum Hausarzt zu gehen oder Medikamente zu nehmen; ohne Ausnahme halten alle Heilpraktiker das "Verhalten in der Frage der Gebühren, gemäà vorherige Vereinbarungen und Versprechen" für "richtig".

Insgesamt empfehlen " 93% ihren IVH-Heiler - 60% von ihnen "uneingeschränkt", weitere 33% "mit Einschränkungen". Beim Schulnotendurchschnitt zwischen 1 und 6 "die therapeutische Fähigkeiten" der IVH-Heiler werden von den Hilfssuchenden mit im Durchschnitt 2,4 (1 = überragend, 6 = komplett unfähig), ihr Benehmen gegenüber dem Auftraggeber gegenüber selbst mit 1,6 (1 = mustergültig, 6 = abstoßend) beurteilt.

Diese Kostenverpflichtung gewährleistet jedoch voraussichtlich dafür, dass IVH Heilpraktiker wegen besonders ernster Befunde weiter besucht werden als die Esoterik-Szene generell. Um so bemerkenswerter ist die Beurteilung der IVH Heilpraktiker. Warum verlässt sich das IVH nicht ausschlieÃ?lich auf Rückmeldungen von Patientinnen und Patienten ("How the IVH healers auswähltâ")?

Auf der anderen Seite sind manche Patientinnen und Patienten eher ihr Heilpraktiker gefällig, wenn er sich erfolglos oder doch herzlich an bemüht, spürbar beteiligt hat, viel Zeit verbracht hat oder auf eine Gebühr verzichtet hat. Heilpraktiker, die gelegentlich die Mehrheit ihrer Kunden mit eigenartigen Manieren, merkwürdigen Verfahren und als unvernünftig wahrgenommenen Bedingungen untergraben.

Auf der anderen Seite begreifen sich einige Heilpraktiker schillernd darauf, immer überaus höflich, gut gelaunt und zärtlich für hohe Tendenz zu bieten - dem Inhalt auf Dauer aber nicht weiter zuhelfen. Manche Patienten, besonders wenn sie sich an angebliche "Wunderheiler" wendet, stellen von Anfang an zu hohe Ansprüche. Aber nicht nur die am IVH-Projekt teilnehmenden Ãrzte und Heilpraktiker, sondern auch Therapeuten und Pastoren, die näher kennen gelernt haben, finden im âChristian Healing Networkâ eine erfolgversprechende, ambitioniert geplante und ausgefeilte Möglichkeit, Brücken zu besiegen - und den Gemeinden die Rückbesinnung auf dem Heilpraktiker zu eröffnen.

Mehr zum Thema