Brasilianischer Heiler

Der brasilianische Heiler

Reiseführer zum Brasilianer João de Deus Als ich 2011 zum ersten Mal von João de Deus und den Ereignissen in Abadiania hörte, fühlte ich eine unerklärbare Lust, diesen Platz zu besuchen. Wenige Woche später bin ich in den Flug nach Brasilien eingestiegen. Die Neugierde wurde geweckt und er beschloss, auch nach Abadianien zu fahren.

Ich mache das seit Jahren auch in meiner eigenen Kanzlei als klassischer Arbeitshomöopath und würde mich sehr darüber freuen, dies für Sie als offizielle Leiterin der Casa tun zu dürfen.

Geisterheiler in Salzburg: Erlöser oder Scharlatan?

Der Joao de Deus ist ein "spiritueller Heiler", ebenso populär und kontrovers. Am vergangenen Wochende war er in Salzburg und hat mehrere hundert Menschen "behandelt". Das Mittel dazu ist Joao de Deus, ein 72-jähriger Brite. In der Zwischenzeit berichten die Veranstalter über den Heiler aus Südamerika. Im Alter von 16 Jahren entdeckte Joao de Deus, der damals noch Teixeira da Faria genannt wurde, sein mediales Talent und fiel immer wieder in Trance.

Nach fünf Jahrzehnten ist er so etwas wie ein Stern unter den vielen brasilianischen Anhängern. Seine Gefolgsleute auf der Salzburger Theaterbühne berichten uns, dass er bereits mehrere tausend Menschen von seelischen und körperlichen Erkrankungen erlöst hat. Auf einmal wird es in der Halle hell, einige fangen an zu applaudieren, dann steht Joao de Deus schon vor den gespannt gespannt.

Der Arzt hätte ihm nur noch ein paar weitere Wochen Zeit gelassen. Das Zusammentreffen mit Joao de Deus ist wie ein "Strohhalm zum Festhalten, um weiterzuleben". Joao de Deos redet dann mit den Menschen auf Niederländisch. Noch vor Joao de Deus soll er durch mehrere andere spirituelle Heiler Brasiliens gearbeitet haben. Joao de Deos erläutert in Salzburg gleich zu Anfang seines Erscheinens, dass eine dieser "Entitäten" immer seinen Leib in Anspruch nimmt und mit der göttlichen Kraft arbeitet.

Schließlich hätten alle Weltreligionen zum gleichen Zweck geführt, ob Gott, Schiwa oder Gott, das seien nur Bezeichnungen für ein und dieselbe Gotteskraft, sagt Victor Rollhausen. Joao de Deus hat er mit seiner Event-Agentur Earth Oasis bereits mehrmals nach Deutschland oder Österreich mitgebracht. Er organisierte auch die Spirit Healing Days in Salzburg.

Schon vor zehn Jahren lernte er Joao de Deus persönlich persönlich kennen und machte aus seiner Leidenschaft für den spirituellen Heiler ein Unternehmen, sagt er. Der große Saal der Salzburg Arena wurde von der Firma Rollenhausen durch Zwischenwände in vier verschiedene Räume unterteilt. Wer Joao de Deus treffen will, versammelt sich im Theater.

Jetzt gehen sie in einer Warteschlange durch den zweiten Raum, wo mehrere hundert Menschen stundenlang in Ruhe meditiert haben und die Arbeiten von Joao de Deus mittragen. Danach geht es zum eigentlichen Datenträger. Er schüttelte einem seiner Mitstreiter die Hände, dann fließt ein Zuckungen durch ihn hindurch.

Nun wird er von einem "Wesen" erfasst, erläutert Victor Rollhausen. 2. Wer jetzt Hilfe sucht, kommt vorüber, schüttelt Joao de Deus für ein paar Augenblicke die Hände und hofft auf eine "spirituelle Intervention". Organisator Joao de Deus in Europa ist sehr darauf bedacht, Wörter wie "Chirurgie" oder "medizinische Behandlung" zu vermeiden.

In Brasilien nicht. Dabei sind die mentalen Behandlungen von Joao de Deus, der keine ärztliche Weiterbildung abgeschlossen hat, recht blutrünstig. Auf YouTube wird gezeigt, wie der spirituelle Heiler mit einer Schere in der Nase umherfährt, die Hornhaut mit einem Messer zerkratzt oder mit der bloßen Hand in den Bauch reicht. Er hätte die Fähigkeit, dies auf der Basis von 30 "Doctor Entities" zu tun, denen er seinen Leib zur Verfuegung stellen wuerde, wie man auf den Webseiten der Ventilatoren ueber Joao de Deus nachlesen kann.

Viktor Rollhausen war schon oft im Einsatz. Mehr als 70 Mal war er im Haus von Joao de Deus, Casa Dom Ignacio de Loyola in Abadiania. Auch wenn es in Brasilien eine lange spirituelle Heilertradition gibt, ist Joao de Deus kontrovers. Zugleich beschwören viele Menschen, durch eine Bekanntschaft mit Joao de Deus gesund geworden zu sein.

Als sie Joao de Deus begegnete, erfuhr sie, dass sie gesund war. Aber man kann auch von ganz anderen Tönen des spirituellen Heilers hören und lesen. Im Jahr 2006 berichteten zwei Mitarbeiter der Event-Agentur Earth Oasis über sexuelle Übergriffe von Joao de Deus in seinem kleinen Entspannungsraum in Abadiania. "Diesen Beschreibungen zufolge, die für uns schockierend sind und mit den Äußerungen anderer europäischer und brasilianischer Wissenschaftlerinnen übereinstimmen, konnten wir nur eine Schlussfolgerung ziehen:

Medien-Joao zu drängen, die vierten Spirit Healing Days in Berlin, Alsfeld und Ulm nicht zu besuchen", schreibt die damalige Earth Oasis. In diesen besonderen Situationen ist er "von einem Geisterwesen eingenommen und hat keinen Einfluß auf sein Handeln", so die Abwehrversuche der Sexualstraftaten von Joao de Deus.

Heutzutage hat die Earth Oasis mit Joao de Deus keine Probe mehr. Das Unternehmen kooperiert wieder mit dem spirituellen Heiler Brasiliens. In der Salzburger Arena kommen mehrere hundert Menschen an dem "Geistheiler" vorbeigezogen. Das lange Abwarten und der Gang durch die Meditationsräume machen die Begegnungen mit Joao de Deus und die "spirituelle Intervention" für viele zum Highlight des Abends.

In mehreren Fremdsprachen werden die Richtlinien für eine effektive spirituelle Heilung kurz erklärt: zwölf Std. Bettpause nach der Bekanntschaft mit Joao de Deus, sieben Tage körperlicher Anspannung. Es besteht großes Vertauen in den Heiler und seine Helfer als Vermittler zwischen dieser Welt und dem Hier und Jetzt. Joao de Deus ordinierte für drei Tage in Salzburg.

Kaum zu erwähnen ist das Rahmenprogramm: ein paar Songs, ein paar Heilungsberichte und ein paar Tribünen mit Präparaten zur Unterstützung der spirituellen Selbstheilung. Heilkräuter, Edelsteine, helle Betten und seliges Trinkwasser werden von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Earth Oasis Agency zur Verfügung gestellt.

Mehr zum Thema