Beziehungskrise Bewältigen

Bewältigung der Beziehungskrise

Hier erfahren Sie, wie Sie eine Beziehungskrise überwinden können. Die Beziehungskrise ist das Salz in einer Beziehung. Die Bewältigung von Krisen stärkt das Immunsystem einer Partnerschaft. Die Krise ist der ideale Ausgangspunkt für notwendige Korrekturen in der Beziehung. Das ist kein Wunder, denn jeder will es: die erfüllende Beziehung.

Die 4 Tips zu ihrer Bewältigung

Es gibt keine partnerschaftliche Zusammenarbeit von einem Augenblick auf den anderen, sondern der große Lärm beginnt meist sukzessive. Erste Zeichen einer Beziehungskrise werden von beiden Partnern kaum bemerkt. Wenn dann der Widerspruch deutlich wird, ist der Grund dafür schwierig zu verstehen. Das macht es so schwierig, eine Beziehungskrise zu durchbrechen.

Inhalte: Wann kommt die Beziehungskrise zur Abspaltung? Beziehungskrisen, wenn die Verständigung zwischen den Beteiligten nicht mehr stimmt. Eine Beziehungskrise zeichnet sich ab. Man nimmt sich selbst als gegeben hin: Sobald die Angewohnheit entsteht und die Verbindung hergestellt ist, vergisst man leicht, dass man den anderen zunächst als Wunschpartner betrachtet hat.

Aber im Moment wäre es notwendig zu demonstrieren und zu vermitteln, wie sehr man sich gegenseitig schätzt, um nicht in eine Beziehungskrise zu geraten. Man merkt eine abrupte Änderung im Partner: Wenn sich einer der beiden Lebenspartner stark wandelt, zum Beispiel durch eine persönliche Midlifecrisis des Menschen oder durch familiäre Konflikte, spirituelle Entwicklungen oder Selbstentdeckung, ändern sich auch die Dynamiken zwischen Ihnen.

Man wird sich jedoch an sie erinnern, und von diesem Zeitpunkt an werden wir mehr auf Zeichen achten, die unsere These über den Ehepartner untermauern. In der Beziehungskrise gibt es an dieser Stelle immer wieder kleine Streitigkeiten. Eine Beziehungskrise ist die Folge: ein echter Zwist, ein Affront oder das Auseinanderdriften.

Oftmals sind sich die Gesellschafter nicht einmal mehr des eigentlichen Anlasses bewußt. Wichtiger Hinweis: Betrug, ein lauter Liebesstress oder ein grundlegendes Argument sind nie der tatsächliche Ausbruch einer Beziehungskrise, sondern das Ende. Immer ist es einfacher, seinen Gesprächspartner für einen Fehlschritt oder ein Fehlverhalten verantwortlich zu machen, als über die wirklichen Ursachen zu denken und seine eigenen Irrtümer zugeben.

Ab wann kommt die Beziehungskrise zur Abspaltung? Wenn beide Seiten nicht gewillt sind, die Verantwortlichkeit dafür zu tragen, sondern sich gegenseitig die Verantwortung dafür zuschieben, gibt es oft keinen Weg zurück. Wenn sich ein Ehepaar bereits in einer der Krisenphasen einer Beziehung befindet, ist eine intensive, reflektierte Verständigung ohne gegenseitigen Vorwurf erforderlich. Besonders wenn das Misstrauen zerbrochen ist oder einer von ihnen nach Zerstreuung außerhalb der Beziehung Ausschau hält, wird es schwierig, das Problem der Beziehung zu beheben.

Häufig ist es hilfreich, die Problematik mit einer dritten, unabhängigen Persönlichkeit zu diskutieren - zum Beispiel in der Pärchentherapie, wo ein qualifizierter Spezialist die Ursachen der Beziehungskrise untersucht und Lösungen findet. Zeige deine Anerkennung, mache Lob und vergiss nicht, "Ich hab dich lieb" zu erwähnen, um die Beziehungskrise zu durchbrechen.

Gehen Sie gemeinsam spazieren, küsst euch, wenn ihr am Morgen das Heim verlasst, schreibt eine achtsame Botschaft und lasst euren Gesprächspartner wissen, für was ihr euch bedankt, auch wenn es um kleine Dinge geht. Kann man trotz intensiven Gesprächen keinen Gemeinsamkeiten finden, kann ein Bruch in der Beziehung oft helfen, während Ärger und Enttäuschungen nachlassen können.

Achtung: Um die Beziehungskrise zu bewältigen, sollten Sie sich beim ersten Treffen äußern. Oft hilft die Entfernung zu Alltagsproblemen und ein stressfreies Umfeld, die Beziehungskrise zu durchbrechen. Selbst wenn Sie sich nicht gerade Romantik wünschen, können Sie einen Ferienaufenthalt oder einen Wochenendausflug für zwei Personen einplanen.

Gewohnheiten, externe Belastungsfaktoren und Krisensituationen oder signifikante Änderungen im Lebenslauf eines oder beider Parteien können eine Beziehungskrise auslösen. Nun kann die Beziehungskrise nur noch durch eine reflektierende Untersuchung des Problems mit Unterstützung der Pärchentherapie oder durch intensive Diskussionen gelöst werden. Wenn Sie Erfolg haben und beide Seiten für die Problematik verantwortlich sind, kann dies zu einem wirklichen Neubeginn und einer verstärkten Zuwendung werden.

Erinnern Sie sich wieder an den Anfang ihrer Beziehungen. In Krisenzeiten kann eine vorübergehende Scheidung hilfreich sein.

Mehr zum Thema