Beziehung Retten

Rettungsbeziehung

Soll die Beziehung gerettet werden - oder eine Trennung wagen? Streß, Argumente und Tränen sind Teil der Beziehung. Ihre Beziehung ist in der Krise oder fast vorbei? Informieren Sie sich anhand unserer Fragen, ob sie Ihre Beziehung retten sollen oder nicht. Wie ist die Balance zwischen Geben und Nehmen in Ihrer Beziehung mit diesem Ansatz, wie wollen Sie Ihre Beziehung ohne Entschädigung retten?

Rette deine Beziehung: So kannst du es machen!

Wie kann man eine Liebeskrise verhindern? Ob man nun seit einem Jahr oder mehreren Jahrzehnten zusammen ist, jedes Ehepaar muss sich früher oder später durch eine Krisensituation durchkämpfen. Hier haben wir einige konkrete Tipps für Sie zusammengetragen, die Ihnen dabei behilflich sein können, Ihre zerbrochene Beziehung wieder in Gang zu setzen.

Bei Beziehungskrisen nützt es niemandem, wenn man so tut, als ob. Denn sonst könnte der Gesprächspartner die falschen Schlussfolgerungen daraus ableiten und meinen, dass Sie überhaupt nicht an die Beziehung gebunden sind. Weil Sie erst dann, wenn Sie versuchen, die Situation aus der Perspektive Ihres Partners zu sehen, verstehen, was das eigentliche Ziel ist.

Falls Sie sich nicht in Ihren Gesprächspartner hineinversetzen können, fragen Sie ihn direkt: "Wie fühlen Sie sich jetzt in unserer Beziehung? "Unglücklicherweise ist es keineswegs offensichtlich, dass Ehepaare offen über ihre Empfindungen reden. Verurteilungen wie "Wir müssen es in die Zukunft besser machen" oder "Wir sollten das unbedingt ändern" bringen in einer Beziehungskrise keine Erleichterung.

Das Herauskriechen aus einem Liebesloch ist sehr anstrengend. Nehmen Sie bewußt auch "Auszeiten" aus der Not. Versuchen Sie sich auch daran zu errinern, ob Sie schon einmal eine gemeinsame Krisenbewältigung hatten. Keine Schande: Es ist wirklich nichts falsch daran, einen Fachmann nach Beziehungs-Tipps zu befragen. Wenn du für deine Beziehung kämpfst, solltest du dir auch diese 21 Sachen bewußt sein: 01)

Ein stabiles Verhältnis zu haben, erscheint so schwer. Was ist das Erfolgsgeheimnis von glücklichen Ehepaaren? Wissenschaftler der Uni Mannheim haben erforscht, was langfristige tragfähige Hochzeiten von solchen mit Trennungsgefahr abhebt. Die Folge: "Stabile Verhältnisse haben einen tragenden Charakter, der unzufriedenen Pärchen fehlt", erläutert Ursula Nuber ("Was Pärchen wissen müssen").

Diese " eingerahmten Pärchen " haben eine gemeinsame Passion wie zum Beispiel für Bergsteigen oder Malen. Müssen diese Kitts die Beziehung von Beginn an beibehalten? Außerdem muss man geduldig sein, um zu vermitteln, was in der Beziehung wirklich zählt, was sie ausmacht. Unterwegs stößt die liebende Person immer wieder in die Falle. 03) Heutzutage scheinen es viele Ehepaare zu sein, die das Zusammensein ohne Verpflichtungen schätzen.

Du hast Geschlechtsverkehr ohne Treuegelöbnis - lieben ohne Vorankündigung. In solchen Verhältnissen besteht nach einer kurzen Zeit immer ein Missverhältnis. Inwiefern kann ich die Beziehung wirklich ertragen? Auch in einer globalen Zeit und dank des Internets ist es leichter, eine Beziehung zu haben. Oft verbleiben jedoch psychische Spuren - egal ob Sie der Verlassene sind oder nicht. 07)

Eine lausige Bilanz der Beziehung ist für beide Seiten eine Enttäuschung, nur aus verschiedenen Motiven. Voraussetzung dafür ist aber, dass man weiß, welche krisengleichen Beziehungen man in sich hat - und was man in der Verliebtheit fürchtet. 08. Sven Hillenkamp ("Das Ende der Liebe") klagt, dass wir heute viel zu viele und zu große Hoffnungen an unseren Teilhaber haben.

Hillenkamp sieht viele Menschen heute als Maximizer, die in der Überzeugung sind, dass es einen perfekten Gegenüber gibt. Auch wenn in ihrer jetzigen Beziehung alles in Ordnung ist. Vielleicht paßt Ihr Gegenüber nicht. Mit der romantischen Idee des einen Seelenverwandten, den wir noch finden müssen, kann eine Beziehung sehr labil werden, sagt Ursula Nuber.

Durch ein ständiges Blinzeln nach vorne und hinten, ob jemand anderes kommt, verderben wir uns das Schicksal unseres jetzigen Partners. Also ist die soziale Entfaltung auch mitschuldig, wenn die Zuneigung zusammenbricht? Der Begriff der Zuneigung hat sich in der Tat in den vergangenen Jahren stark verändert, ist ideeller und bis zu einem gewissen Grad auch unrealistisch geworden.

Grosse Emotionen sind keine Garantie dafür, dass eine Beziehung überleben wird. Von solchen Äußerungen, sagt Ursula Nuber, sprechen die Enttäuschungen und Enttäuschungen davon, dass es zu wenig Vertrautheit, zu wenig Vertrautheit, kurz zu wenig Empfindung in der Beziehung gibt. Du kannst den Mount Everest nicht jeden Tag mit einem Freund erobern.

Doch niemand will in einer Beziehung wohnen, die ihn enttäuschen. Was für unglaubliche Ansprüche haben wir an die Zuneigung? Diejenigen, die bei jeder Beziehungskrise gleich das Tuch werfen, weil sie von ihren Hoffnungen und Vorstellungen enttäuscht sind, berauben sich einer bedeutenden Erfahrung: Zusammen überlebte Hoffnungen und Krisensituationen können zwei Menschen zusammentun.

Und wie können wir wieder mehr Bescheidenheit in der Verliebtheit erreichen? Sven Hillenkamp empfiehlt eine Scheinheirat. Aber es hat weniger damit zu tun, mit einem Freund gegen inneren Widerstand zu sein, als einen Freund zu finden, der einem gut tut, meint der Sozialwissenschaftler. Das Ehepaar Therapeutin Ursula Nuber empfiehlt, die Ehe durch zweitrangige Entscheide zu sichern.

Derartige zweitrangige Entscheide können sein: "Ich schummle meinen Gegenüber nicht" oder "Wenn mein Gegenüber mir in wesentlichen Punkten recht ist, hinterfrage ich meine Beziehung nicht". Doch es gibt Momente, die die Herzen der Menschen wirklich strapazieren.... Beispielsweise nimmt die Befriedigung in der Beziehung nach der Entbindung des ersten Babys massiv ab.

Die ersten beiden Jahre mit den Klassikern der Kleinkindkrise sind für die liebende Person am gefährlichsten: zu wenig Geschlecht, zu wenig Schlafen. Normalerweise kippen die Verhältnisse immer dann, wenn es große Änderungen im Alltag gibt. Inwiefern das so ist, liegt an der Verständigung in der Beziehung, sagt Prof. Ulrich Clement, Direktor des Heidelberger Institutes für Sexuelle Therapie.

Das ist eine Krisensituation, in der ein Problem auftaucht, das vielleicht schon seit einiger Zeit im Rampenlicht steht: Vielleicht haben beide die Beziehung vernachlässigt und möchten mehr Aufmerksamkeit. Sind beide gewillt, über Not und Verletzung zu sprechen, hat die große Wahrscheinlichkeit der Zuneigung auch nach einem Affront. Doch der Kleine und sein Lebensgefährte verschleißen noch mehr:

Das Ausmaß, in dem der Alltagsstress die Beziehung betont, wird von der Wissenschaft längst unterbewertet. WÃ?hrend gröÃ?ere SchicksalsschlÃ?ge auch Paare vereinen können, kann ein nervenzerstörender Alltagsablauf selbst die gröÃ?ten GefÃ?hle tatsÃ?chlich zerstören. Die Freiburger Familienforscherin Prof. Guy Bodenmann erfuhr: "Der alltägliche Dauerstress bringt die Lust auf mehrere Stufen durcheinander.

Auf der einen Seite haben die gestressten Ehepaare weniger Zeit für die andere. In Stresssituationen sind die Lebenspartner weniger in der Lage, sich gegenseitig in die Lage zu versetzen, irritierter und unverträglicher zu sein. Schliessen sich Alltagsleben und große Empfindungen nicht unbedingt aus? Doch viele Ehepaare erlauben es unglücklicherweise, dass eine Zusammenarbeit selbstverständlicher wird. Sie gehen mit Ihrem Geliebten shoppen, diskutieren mit ihm den Lebensalltag und schauen zusammen fern.

Das ist der Todesfall der Zuneigung! Das Wichtigste ist, dass es Zeit für zwei Menschen gibt, nicht für den täglichen Gebrauch, sondern für die gemeinsamen Erfahrungen, die gemeinsamen Empfindungen und Vorlieben. Verstärken oder schmälern Krisensituationen die Zuneigung? Es ist nicht so schön, wie wir dachten. Aber wenn beide zusammen die Krisensituation überleben, wenn sie daran heranwachsen, ist es wie ein bestandener Reifetest.

Nun kommt eine neue, ausgereiftere Beziehungsphase, die in dieser Intensität mit keiner anderen Person möglich wäre. Manche Verhältnisse versagen, weil die Liebenden nicht im rechten Augenblick reagiert haben, weil sie sich zurückgezogen haben, um die Leidenschaft zu ersparen. Kräftige Ehepaare hingegen sind es, die die Dinge von neuem gestalten, sich von den Träumen des Lebens trennen und neue zusammenfinden.

Doch was macht die Sexualität aus? Fröhliche Ehepaare wollen sich ihren Problemen nicht durch Verletzung, sondern durch Witz, Zerstreuung, Zuneigung und Achtung stellen. Also macht es keinen Sinn, von einer perfekten Symbiose und einem tadellosen Begleiter zu träumen. Also.....

Mehr zum Thema