Beziehung Beenden

Exit-Verknüpfung

Es ist nie einfach, eine langfristige Beziehung zu beenden. Du fragst dich, ob du deine schlechte Beziehung beenden solltest oder nicht? Man braucht Mut, um eine Beziehung zu beenden. Sind Sie nicht sicher, ob Sie Ihre Beziehung fortsetzen wollen? Lies hier acht schlechte Gründe, eine Partnerschaft zu beenden!

Ende der Beziehung: So beenden Sie es richtig

Es ist unvermeidlich, eine Beziehung zu beenden. Auch wenn oder gerade weil die Separation sowieso sehr schmerzhaft ist, muss sie so sensibel und sanft wie möglich durchgeführt werden. Mit dem folgenden Beitrag soll ein kleiner Beitrag dazu geleistet werden, den Wunsch nach einer möglichst sorgfältigen Separation an den Still-Partner weiterzugeben. An einem gewissen Zeitpunkt erreicht man einen Zeitpunkt, an dem die Beziehungsproblematik außer Kontrolle gerät und trotz aller Anstrengungen kein stimmiges Miteinander mehr möglich ist.

Es ist nicht einfach, sich zu trennen, aber es ist die richtige Entscheidung: Sobald die Zärtlichkeit und das Leiden mehr Frustration als das Glücksgefühl erzeugt, ist die Zeit reif, in der es am sinnvollsten ist, die Beziehung zu beenden. Ein allumfassender und perfekter Unterricht für eine ideale Abtrennung gibt es nicht: einerseits, weil es kein korrespondierendes "Ideal" gibt, und andererseits, weil eine Abtrennung so einmalig und persönlich sein sollte wie die bisherige Beziehung.

Der folgende Ratschlag bezieht sich daher nicht auf Phrasierungshilfen oder konkreten Inhalt - denn niemand kann Vorschläge machen, wie das, was gesagt werden muss, ausgedrückt werden kann. Stattdessen sollen Ihnen die nachfolgenden Hinweise dazu dienen, am Ende die richtigen Positionen einzunehmen und sich zum Still-Partner zu entwickeln: Das Verlangen, die Beziehung zu beenden, kommt selten von selbst.

Man braucht einen unglaublichen Mumm, um seinem Gegenüber zu sagen, dass man über eine Scheidung nachgedacht hat oder sich seiner Meinung nach nicht ganz bewusst ist. Weil es nach einem Liebeswochenende, an dem scheinbar alles bestens war, fast untragbar ist, gesagt zu werden, dass die Beziehung keinen Sinn mehr hat! Deshalb sollte schon vor der Scheidung auf Echtheit im Umgang mit dem Ehepartner Wert gelegt werden, da der Betroffene sonst noch stärker geschockt wäre, als er es bereits ist.

Weil du immer darüber nachdenken solltest, wie du dich in der Funktion der anderen Person zurechtfindest. Es schadet also nicht, im Voraus darüber nachzudenken, wie das letzte Wort letztendlich ausgehen könnte und wie Sie sich wohl fühlten, wenn Sie Ihren eigenen Wörtern ausgeliefert wären. Deshalb immer das individuelle Beratungsgespräch anstreben!

Es ist schon schwierig genug, durch eine Scheidung zu gehen, das muss nicht vor den Augen und den Ohren anderer sein! Es sollte nicht das Ende einer Beziehung in der Pause sein. Wenn Sie mit Ihrem Still-Partner sprechen wollen, sollten Sie genügend Zeit haben. So ist es möglich, ausführlich zu diskutieren, Rückfragen zu klären und vor allem dem Zurückgelassenen die Zeit zu lassen, die er bräuchte.

Risse, die ein GesprÃ?ch vorÃ?bergehend unmöglich machen, sind nicht auszuschlieÃ?en; deshalb ist es besser, etwas Zeit mitzubringen und zur VerfÃ?gung zu stellen. Ausbrüche von Wut, vielleicht auch Beleidigungen oder Fluchtimpulse sollten daher geachtet werden und nicht zu einem Konflikt führen. Die Fortsetzung des Gespräches sollte also nicht forciert werden, wenn sich der aktuelle Partner nicht in der Lage fühlt, weiter zu zuhören oder gar zum Gesprächsthema beitragen zu können.

"Ich habe gerade zu tun. Ich habe keine Zeit für eine Beziehung. Damit der Stillebende diesen Effekt nicht bekommt, ist es notwendig, ehrlich zu sein und sich die Umstände zu rechtfertigen, warum die Beziehung in seinen eigenen Augen keinen Sinn mehr hat. Trotzdem lohnt es sich für jeden, jedenfalls anhand von personalisierten Beispielen gerechtfertigt zu werden.

Bis jetzt kann es den Anschein haben, dass derjenige, der die Beziehung aufgibt, immer Recht hat und derjenige, der sie endet, bösartig ist. Doch in mancher Beziehung ist der Zurückgelassene nachteilig, so dass seine Nöte nicht aus der Scheidung herausgelassen werden sollten! So wird es sicherlich viele Fälle gibt, in denen der Zurückgelassene wesentlich dazu beitrug, dass die Beziehung ins Leere ging.

Wenn ein Gespräch in einem Disput enden sollte, bevor der Kernbereich durchbrochen werden konnte, ist es wahrscheinlich besser, die Abtrennung für sich selbst zu verschieben. Weil das Beenden der Beziehung aus einem Konflikt schlecht in Erinnerungen ist und auch für den anderen nicht gut ist. Der jetzige Partner kann unter bestimmten Voraussetzungen einen wesentlichen Beitrag leisten, indem er um eine Verzeihung oder eine zweite Gelegenheit ersucht, an besonders schoene Augenblicke erinnernd oder fast zum Nachdenken anregt.

Solche Überlegungen sollten jedoch nur dann in Betracht kommen, wenn sie lange nach dem letzten Gesprächstermin auftauchen und man überlegt, sich zurückzuziehen. Nur, um aus der Lage herauszukommen, würde auf der anderen Seite noch mehr Kummer verursachen.

Es ist daher notwendig, an einer beschlossenen Lösung festzuhalten, um den derzeitigen Partner nicht unnötig ambivalent zu machen.

Mehr zum Thema