Auftragsklärung Coaching

Klärungscoaching Auftrag

Das Klären der Aufgabe im Coaching - nützliche Fragen für einen erfolgreichen. Tanz direkt umgesetzt in eine Aktion: Sein. Der Vorgesetzte beauftragte einen externen Coach mit der Klärung der Aufgabenstellung. Aufgabenklärung Der Auftrag des Klienten an den Coach lautet in der Regel: Helfen Sie mir, das Problem x zu überwinden und das Ziel y zu erreichen! Fragen prüfen: Kompetenztest des Coaches im ersten Telefonkontakt.

Paßt die "Chemie" zwischen Coachee und Coach?

Auftragsklärung vor Ort

Sie können diese entweder individuell als Downloads - durch Klicken auf das Tool - oder als Bücher oder eBooks - durch Klicken auf das jeweilige Tool-Band I-III. Bei allen kostenlos erhältlichen Werkzeugen handelt es sich um editorisch ausgesuchte Werkzeuge, die Sie vollständig oder als kostenloses Muster downloaden können. Einen Überblick über alle kostenlos erhältlichen Werkzeuge erhalten Sie unter "Free Tools".

der Auftragsklärung

Entdecke das Ikigai Modell und andere Top-Coaching-Tools! Und wie werde ich Trainer? Wo kann ich Trainer werden? Nützen Sie die nützlichen Hinweise unserer Fachleute, um ein erfolgreiches Coaching zu werden. Für einen erfolgreichen Start müssen einige grundlegende Voraussetzungen erfüllt sein. Weil Coaching nichts anderes ist als eine berufliche Partnerschaft - zwischen Kunde und Auftragnehmer.

Die wichtigste Regel ist die freiwillige Basis des Coachings, sei es durch den Kunden oder den Trainer. Beides muss sich gegenseitig "riechen" können, um gemeinsam Erfolg zu haben. Als weitere unabdingbare Bedingung für den Trainer gilt die Geheimhaltung, da es sonst zu einem Vertrauensverlust kommt. Die Klärung der Aufgabenstellung, d.h. die Identifizierung der Ursachen, die ein Coaching überhaupt erst notwendig machten, steht am Anfang einer Maßnahme.

Allerdings sollte die Klärung der Aufgabenstellung nicht auf die leichte Schulter genommen werden, da sie nicht notwendigerweise von Anfang an eindeutig sein muss. Dies können z.B. das Entgelt, der Zeitrahmen und die Zielsetzung des Coaching sein. Darüber hinaus ist es für den Trainer sehr informativ zu wissen, ob der Kunde bereits über Vorerfahrungen verfügt oder ob er nicht mit welchen Ideen an den Coachingsitzungen teilnehmen möchte.

Oftmals wird Coaching gebucht, ohne wirklich zu wissen, was es wirklich enthält und welche Freiräume im Coaching gibt. Hat Sie der Prospect zum Beispiel als Trainer durch eine Empfehlung beraten? In einem ersten Gespräch mit dem Auftraggeber können diese detaillierter erörtert werden. Dies alles sollte im Vorfeld durch den Trainer abgeklärt werden, um ein für den Auftraggeber transparenteres Gesamtbild zu schaffen.

Am Anfang jeder Coachingsitzung wird eine Auswertung des Ist-/Soll-Zustandes erstellt. Dabei ist es für den Kunden von Bedeutung, ihm zu erläutern, welche Methoden verwendet werden und welche Freiheit der Coachees in den Meetings hat, z.B. Meinungs- und Gefühlsfreiheit. Schritt für Schritt werden die Absichten, Zielsetzungen und Sehnsüchte des Coachees herausgearbeitet.

Wenn die Aufgabenstellung des Kunden abgeklärt oder seine Absicht begriffen ist, muss man sich fragen, ob das Thema vom Trainer bearbeitet werden soll, denn oft können die persönlichen Aversionen gegen bestimmte Inhalte nicht den angestrebten Stand des Coachees erzeugen, sondern ihn noch verschlechtern! Um die Aufgabenstellung zu verdeutlichen, haben wir eine kleine Aufgabe: In diesem Beispiel sieht man den Äffchen Willibald in seinem Korb.

Es befinden sich überall in den Käfigen Bohnen. Der Riegel ist zu fest, damit die Banane nicht durchfällt. Es sollte eine spontane Antwort darauf gegeben werden, was das eigentliche Phänomen ist, was seine Wurzeln sind und wie ein möglicher Eingriff auszusehen hat. Intuitive Lösungen können sein: Der Äffchen will die anscheinend unerreichbar gewordenen Bänder, die Ursachen des Probleme sind die dichten Gitternetze, und der Eingriff wäre, die Bänder von den Stauden zu trennen, damit sie in den Affenkorb geworfen werden können.

Wo liegt das Hindernis? Woran liegt das Dilemma? Man muss sich fragen, ob dies wirklich das vermutete ist. Eine sehr schlüssige Planung für einen Eingriff, mit einem Fehler - es ist überhaupt nicht klar, ob das Phänomen überhaupt richtig erkannt wurde. Möglicherweise will der Affen nicht einmal die Banane, sondern ist bereits gespeist worden und macht jetzt seine Mittagsruhe.

Möglicherweise sind die Noten noch gruen. Möglicherweise kann der Affen auch selbst die Stöcke hinaufklettern und so die Banane von der mehrjährigen Pflanze abtrennen. Möglicherweise ist das Affenproblem nicht sein Verlangen nach Banane, sondern nach Befreiung (und deshalb ist die Sache nicht die Tatsache, dass die Bars den Bananenbaum draussen lassen, sondern dass sie den Äffchen drin halten).

Jegliche andere Lösung des Problems bringt andere Lösungsansätze, und die Arbeit des Coaches besteht darin, hier alle Möglichkeiten unbefangen zu prüfen und festzustellen, welche die eine ist. "lst das eigentliche Thema das eigentliche Thema? "Fazit: Auf welcher Stufe ist das eigentliche Thema, auf welcher Stufe ist das angestrebte Ergebnis und auf welcher Stufe werden die Mittel erprobt?

Und wer hat die Macht, das Phänomen zu bestimmen? Gehört die Auswahl des Trainers zum Thema oder zur Problemlösung? Bei einer Coaching-Sequenz ist die Klärungsphase der Aufgabenstellung sehr entscheidend. Dabei wird zunächst geprüft, ob die gewünschten Zielsetzungen auch im Coaching adäquat zu erreichen sind oder ob die Zielsetzungen adäquat sind.

Deshalb muss einerseits festgelegt werden, was der Coachees geändert haben will - und der Coaches muss in der Lage sein, den Einsatz zu erkennen und zu akzeptieren. Bei der Auftragsklärung und Vertragsgestaltung wird das Thema, das der Coachees hat, zum Zielpunkt oder zur Problemlösung. Die Fragen des Metamodells sind für die Klärung der Aufgabenstellung grundlegend hilfreich: Was ist das?

Was kann bei einer Bestellung passieren? Abhängig davon, um welche Art von Coaching es sich hierbei dreht, ist die Auftragslage unterschiedlich. Wenn es sich beispielsweise um ein Karriere-Coaching handele, spiele es eine große Bedeutung, ob der Trainer aus dem Unternehmen komme oder nicht. Wird der Trainer innerbetrieblich eingesetzt, kommt der Auftraggeber oft nicht vom Auftraggeber, sondern von den Vorgesetzten.

Dies bedeutet einen Mangel an Veränderungswillen und wenn es völlig schief geht, fehlte ihm das Selbstbewusstsein. Langjährige Erfahrung im Coaching und im Training von Coaching-Methoden. Was bei der Klärung von Aufgaben im Coaching zu berücksichtigen ist, diskutiert er in seinem Seminar "Auftragsklärung im Coaching ist das A+O!

Die 100-minütige Webinar-Aufzeichnung können Sie sich jetzt ansehen - klicken Sie auf das folgende Bild: Weiterlesen: Nutzen Sie die Tips der NLP-Trainer Evi Anderson-Krug und Stephan Landsiedel, um als Trainer Erfolg reich zu werden. Und wie werde ich Trainer? Lernen Sie, wie Sie als Trainer einsteigen. Mit welchen Coaching-Methoden sollten Sie vertraut sein und wie kommen Sie zum richtigen Training?

Welche Honorare können Sie als Trainer verdienen?

Auch interessant

Mehr zum Thema