Astrowissen

messer-wissend

Vertiefen Sie Ihr Wissen über Astrologie in Astro Wissen! Der Abschnitt "Astro-Wissen" ist, wie im wirklichen Leben, keine geschlossene Seite. Entdecke Kosmotrends! Erweitere dein Wissen über Astro-Wissen! Lernen Sie die verschiedenen Einzelplaneten und ihre Monatskonstellationen sowie die astrologische Entwicklung und die wesentlichen Punkte des Mondkalenders kennen.

Mehr über die Planetenkonstellation, die Mondposition und mehr wissen. Der Kosmos beschreibt die gegenwärtige Konstellation der Sterne und die zeitliche Qualität der Einwirkungen des Kosmos aus der Perspektive der Sternenhimmel.

Mit den sensiblen Stellen beschäftigt sich Andrea, eine sehr alte astrologische Technik, die zu verblüffenden Resultaten führen kann. Hier erklärt sie auf der Seite von Noe Astro die bedeutendsten Sternbilder und ihre astrologische Bedeutung jeden Tag. Vertiefen Sie mit uns Ihr Wissen über das Thema Sternenkunde bis ins Detail. Sie können Ihr Wissen über Sternenkunde und Sterndeutung gratis vertiefen - in unserer großen Astro-Schule!

Lernen Sie mehr über die verschiedenen Horoskopelemente und die Eigenschaften des Geburtshoroskops! Entdecke gratis, was die verschiedenen Welten im Geburtendiagramm meinen. Lernen Sie mehr über die Horoskope und den bedeutendsten Sonnenplaneten! Den Häusern kommt im Horizont eine sehr große Bedeutung zu. Die Jahreshoroskope zeigen Ihnen - ausgehend von den Transite der verlaufenden Welten durch die Horoskope Ihres Geburtshoroskops - alle Facetten, die Ihr tägliches Handeln in den kommenden 12 Lebensmonaten mitbestimmen werden.

Andrea Müller - Enzyklopädie der Astronomie

Es ist gut zu wissen, was da draussen vor sich geht, wenn man ein paar grundlegende wissenschaftliche Fähigkeiten hat. Insbesondere die Naturphysik in Form der Allgemeinen Agrarphysik verfügt über gut begründete Modellierungen, die viele Naturbeobachtungen sehr gut wiedergeben. Sie ist ein ständig wachsendes Wissenschaftsgebiet und hat sich seit der Entwicklung des Teleskops im XVII Jh. weit von den Ursprüngen wegbewegt.

Auf der anderen Seite sind wir es den theoretischen Fortschritten zu verdanken, welche eine mathematisch-physikalische Kalkulation der Prozesse in der freien Wildbahn ermöglichen. Gemeinsam ermöglichen uns Beobachtungen und theoretische Erkenntnisse über die Prozesse im Kosmos: Wir wissen, warum Sterne scheinen; wir erhalten eine mengenmäßige Darstellung von Milchstraßen, Galaxiehaufen und dem gesamten Weltall. Auf diesem Wissens-Portal für Astronomie finden Sie ein paar Lösungen, die Sie begeistern werden.

Diese Enzyklopädie möchte ein Instrument sein, um die ungeheure Flut von Wissen zu zähmen, die uns jeden Tag durch Beobachtung und Veröffentlichung vermittelt wird. In kompakten Formen erlebt der Betrachter die essentiellen Bestandteile eines Begriffes, der in der Welt der Sternkunde eine wichtige Bedeutung hat. Natürlich ist das Wörterbuch vom Inhalt her begrenzt, aber schon nach dem Studium einiger Fachbegriffe erwirbt der Anwender ein komprimiertes Wissen über die großen Fragestellungen der Allgemeinen Physik.

Diese Erkenntnis kann den Anblick des Nachthimmels mit Verstand erweitern oder der Startpunkt für mehr sein - für eine naturwissenschaftliche Auseinandersetzung, für vertiefte Lesung, für die Recherche oder einfach zum Staunen über diese faszinierende Vielschichtigkeit und Aesthetik. Dieses Astrolexikon will der Faden der Ariadne im Labyrinth des Minotaurus der heutigen Zeit sein. Theoretische Grundlagen der Physik, Kompaktobjekte, Schwarze Lücken, Sternenphysik, aktive Atomkerne, Extragalaktie, Kernastrophysik, Quantentheorie, Partikelphysik, Hochenergiephysik, Quantenfeldtheorie, Hydrodynamik, Magnethydrodynamik, Cosmologie.

Ich habe in meiner Enzyklopädie der Astronomie von Beginn an über eine vordergründige und prägnante Bearbeitung eines Begriffes hinausgegangen. Aus diesem Grund möchte ich nach einer grundsätzlichen Klassifizierung und Klarstellung des entsprechenden Begriffes dort ansetzen, wo andere Wörter enden. Bei manchen Lesern wird es ein Manko sein, weil die Wissenschaftssprache auch zur Bezeichnung herangezogen wird - aber ich habe auch den Fachjargon mit einer verständlichen Umgangssprache zu erläutern gesucht.

Verständigung ist eine Sache des Ehrgeizes. Nicht nur in den naturwissenschaftlichen Fächern ist das tiefe theoretische Wissen mit einem gründlichen Studieren aller theoretischen Verfahren verknüpft. Bis zu einem gewissen Grad gibt es unterschiedliche Ebenen des Verständnisses für eine physische Theorie: kein Begreifen, vordergründiges Begreifen in reinen Prosa-Skizzen, begriffliches Begreifen in dem Sinn "Was will die Wissenschaft mit was erringen?

abstrakt-mathematisches Konzept- und Rechtsverständnis (quantitatives Verständnis), ganzheitliches Wissen über alle Einzelheiten der Mathematik mit vielen Verknüpfungspunkten zu anderen Fachtheorien, Erweiterung konzeptionell und rechnerisch fundierter Befunde in anderen Bereichen als dem Fachgebiet: Die Interdisziplinarität. Keiner kann alles - auch wenn man sich auf die Astronomie begrenzt, die selbst schon eine Unterdisziplin der physikalischen Thematik ist.

Daher ist Verstehen unabdingbar mit dem Claim des Kaufinteressenten und der Auswahl verknüpft. Dieser Wortschatz befindet sich auf den Mittelebenen der oben erwähnten Auffassungsebenen. Sie können nur ein konzeptuelles Verstehen von Gebieten der oben erwähnten Subdisziplinen der physikalischen Forschung sein. Dabei geht es um "Physik in der Prosa", d.h. die Anwendung von Alltags- und Fachsprachen zur Darstellung von physikalischem Wissen.

Aber die genaue Fachsprache der Mechanik ist Mathe. Denn nur sie kann ein Analyseverständnis der physikalischen Zusammenhänge vermitteln. Allerdings sind für ein vollständiges und tiefgehendes physikalisches Verstehen der Materie solche Formeln unabdingbar! Nur der erfahrene Umgang miteinander erlaubt die Lösung von physikalischen Fragestellungen und stärkt das wissenschaftliche Selbstverständnis. Sie ist eine genaue Wissenschaft, die sich der Naturwissenschaften bedienen und sich der Methoden der logischen Denkweise bedienen.

In den Lexika und in den Literaturhinweisen und in der Rubrik Literature for Astrophysics mit dem Wesen einer Zeitschrift habe ich oft auf die wissenschaftlichen Publikationen hingewiesen, die ein analysemathematisches und fundiertes oder breiter gefächertes Verstehen vorantreiben. Das Ziel dieser Enzyklopädie ist es, einen groben Überblick über die großen Fragestellungen der Astronomie zu geben.

Zielpublikum sind vielmehr wissenschaftlich fortgeschrittene Interessierte, Hobby-Astronomen und Studierende der naturwissenschaftlichen Fächer; darüber hinaus soll der wissenschaftliche Laien eine Beantwortung seiner Fragestellungen zuteil werden. Die Enzyklopädie beansprucht keinen vollständigen Inhalt. Dieses Wörterbuch werde ich laufend ausbauen und auf den neuesten Wissensstand der Wissenschaft in der Astronomie bringen - genau wie in den Vorjahren.

So wurde im Frühjahr 2007 ein Redesign der Webseite durchgeführt: Die Webseite präsentierte sich in einem neuen, farbenfrohen Layout und natürlich wurden auch die Seiteninhalte überarbeitet. Bei der Web-Version des Wörterbuchs führen Verweise auf Anfangsbuchstaben am Ende jedes Lexikoneintrages zur Stelle des ersten Buchstabens Ihres Suchtbegriffs.

Finden Sie das Wörterbuch und die gesamte Webseite nutzerfreundlich? Sollten Sie irgendwelche Rückfragen, Vorschläge oder Hinweise auf Irrtümer haben, würde ich mich sehr über eine Nachricht von Ihnen freuen! Damit Sie die neuen Wörterbucheinträge schnell finden, finden Sie hier eine Liste: Das Wörterbuch steht neben der Web-Version auch im weit verbreitetsten pdf-Format (Portable Document File) zum Herunterladen zur VerfÃ?gung.

Die Enzyklopädie ist im pdf-Format verfügbar, sowohl vollständig als auch in alphabetischer Reihenfolge. Sie sind im PDF farbig markiert und beziehen sich sowohl innerhalb des Lexikons (blau umrahmte Links) als auch außerhalb auf das World Wide Web (rot umrahmte Verknüpfungen; Voraussetzung für die Verwendung der Verknüpfungen im WWW im entsprechenden Plugin für den Acrobat Reader).

Deshalb wird das Wörterbuch nach dem Druck in Buchform aufbereitet. Vollständiges Enzyklopädie von A-Z, mit 222 Illustrationen; 934 S., ca. 26 MB: Einzelkapitel mit Briefen aus der Enzyklopädie: Web- und Printversion vom 4. Mai 2007; Müller, Andreas: Black Hole Astrophysics: Magnetohydrodynamics on the Kerr geometric, Promotionsschrift, Ruperto-Carola-Universität Heidelberg, pdf (9. September 2005, nur in englischer Sprache); pdf (9. September 2004).

Sie ist vollständig in Englisch, hat 182 S. und umfasst 33 farbige und 20 s/w-Abbildungen sowie einen Stichwortverzeichnis. Das Diplomarbeitsheft hat 183 S. und umfasst 27 Farb- und 27 s/w-Abbildungen. Diese Vorträge, die einen großen Teil der hier vorgestellten Themen darstellen, werden an entsprechender Stellen im Wörterbuch wiedergegeben.

Diese Publikationen können über den arXiv Preprint Server (hauptsächlich aus den Bereichen astro-ph/ und gr-qc/ oder über The Smithsonian/NASA Astrophysics Data Systems (ADS) bezogen werden. Ein wunderschöner Internetauftritt ist Astronomy Picture of the Day (APOD), der von der NASA betreut wird und auf dem tagtäglich neue und spannende Aufnahmen aus dem All auftauchen.

Prof. Dr. Max Camenzind (Landessternwarte Heidelberg) und Prof. Dr. Günther Hasinger (Max-Planck-Institut für außerirdische Physik, Garching). An dieser Stelle ein großes Danke an die Besucher meiner Webseite, die mit viel Engagement, viel Anerkennung, viel Freude und vielen Vorschlägen zur Optimierung des Angebotes beizutragen haben. Endlich viel Spass mit der Enzyklopädie der Astronomie!

Mehr zum Thema