Aidshilfe Telefonberatung

Telefonische Beratung der Aidshilfe

On-line-Beratung auf HIV u. AIDS, Hepatitis und anderen sexuell übertragenen Krankheiten. Beratungsgespräch per Telefon Bei der telefonischen Konsultation der Aidshilfen gibt es die bundeseinheitliche Rufnummer 0180 33 19411 (maximal 9 Rappen pro Min. aus dem dt. Festnetz, höchstens 42 Rappen/Min.

aus den dt. Mobilfunknetzen). Die Consultants sind ausgebildete AIDS-Helfer aus ganz Deutschland. Aids Hilfe, Selbsthilfe-Gruppen, HIV-Spezialisten und andere Dienste in Ihrer Heimat.

Beratungsgespräch per Telefon

Bei der telefonischen Konsultation der Aidshilfen gibt es die bundeseinheitliche Rufnummer 0180 33 19411 (maximal 9 Rappen pro Min. aus dem dt. Festnetz, höchstens 42 Rappen/Min. aus den dt. Mobilfunknetzen). Die Consultants sind ausgebildete AIDS-Helfer aus ganz Deutschland. Aids Hilfe, Selbsthilfe-Gruppen, HIV-Spezialisten und andere Dienste in Ihrer Heimat.

Anonymisierte telefonische Beratung | Berlin Aids-Hilfe e.V.

Freiwillige, besonders geschulte Helferinnen und Helfer geben Auskunft über Infektionswege und -risiken (HIV, Hepatitis, andere Geschlechtskrankheiten ), Schutzoptionen und Safe Sector, sowie über Testberatungszentren und andere Angebote zu HIV und HIV. Außerdem geben wir Auskunft über die vielfältigen Möglichkeiten der Unterstützung von Menschen mit HIV und HIV in Berlin. Ob Sie sich um eine Infektion sorgen, ob Sie ein Verwandter sind oder nur eine Anschrift benötigen - wir sind für Sie da: Vertrauenswürdig, zuverlässig, fachkundig.

Alle Anrufe werden diskret und diskret bearbeitet.

Home: Beratungsstelle der AIDS-Föderation

Wir informieren und informieren über alle Themen rund um HIV, Hepatitis und andere Geschlechtskrankheiten. Wir freuen uns auch, wenn Sie mit uns über die Themen Geschlecht, Veranlagung oder Drogenkonsum reden möchten. Sie werden von uns unentgeltlich und unentgeltlich informiert, der Datenschutz ist garantiert.

Schicken Sie uns Ihre Anfragen per E-Mail oder vereinbaren Sie einen Beratungstermin. Die Fachärzte verfügen über vertiefte Fachkenntnisse über HIV und andere Geschlechtskrankheiten. Diese nehmen regelmässig an Weiterbildungskursen teil und informieren so immer über den neuesten Stand des Wissens. Unsere Politik besteht nicht darin, Verhaltensweisen zu bewerten, sondern Menschen, die Rat suchen, bei ihren eigenen gesundheitlichen und sexuellen Entscheidungsprozessen zu helfen.

Mehr zum Thema